Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.02.2009
Werbung

Sechster fairvesta-Fonds von TÜV Nord in der Prädikatsklasse „sehr gut“ eingestuft

TÜV-Prüfer heben besonders die Erfolgsaussichten des Geschäftsmodells sowie das erfahrene Fondsmanagement heraus

Die Bestbeurteilung für Fondsplausibilität haben der TÜV Nord sowie sein Exklusivpartner Mesotron Commerz dem Tübinger Immobilienhandelshaus fairvesta Holding AG für seine aktuelle Beteiligung fairvesta VI. Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG vergeben. Dabei nahmen sich die Prüfer die bisherige Leistungsbilanz der Unternehmensgruppe sowie die Erfolgsaussichten des Geschäftsmodells und die Leistungsfähigkeit des Fondsmanagements vor. Überprüft wurden aber auch das Vertriebskonzept sowie die administrative Umsetzung. Die Prüfer hoben hervor, dass fairvesta insgesamt in bislang fünf Gesellschaften an 32 Standorten in der Bundesrepublik Deutschland Immobilien erworben und teilweise wieder veräußert hat. Das gesamte Platzierungsvolumen betrage bisher rund 180 Millionen Euro bei einem Immobilienbestand der Gruppe nach Verkehrswerten von rund 106 Millionen Euro. Die Differenz erklärt sich daraus, dass ein Teil des Fonds ratierlich angespart wird.

TÜV-Nord beschreibt dabei, „…dass aus den Unterlagen klar zu erkennen ist, dass es sich um eine wirtschaftlich sehr erfolgreiche Unternehmensgruppe handelt“. Neben den allgemein zur Verfügung stehenden Unterlagen – wie Leistungsbilanz, Geschäftsberichte sowie Prüfungstestate von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern – zog TÜV Nord auch bisherige Ratingberichte hinzu. So bspw. den Bericht der R@S Rating Services AG, die die fairvesta VI. mit der Bestnote „herausragend“ beurteilt und zeitgleich ein Rating der gesamten Unternehmensgruppe vornahm, bei dem sie ebenfalls zur Bestnote „herausragend“ kam.

Bereits in seinem Branchen-Analysecheck vom Januar nahm Fondsanalyst Stephan Appel eine Gegenüberstellung klassischer Immobilienfonds zu Handelsfonds am Beispiel der fairvesta I. bis V. KG sowie des Private Placements vor. Nach dieser nimmt die fairvesta Gruppe die ersten 6 Plätze mit den günstigsten Einkaufspreisen von Immobilien unter allen geschlossenen Immobilienfonds in Deutschland ein. Appel bescheinigt den überprüften Fondsgesellschaften den Ankauf der Investitionsobjekte inklusive aller Nebenkosten zu einem Wert von ca. 50 Prozent des Verkehrswertes. „Der Ankauf lag dabei regelmäßig nicht über dem neuneinhalbfachen der Jahresmiete.“ Die bisherigen Exit-Renditen, nach Berücksichtigung der operativen Kosten, werden dabei mit durchschnittlich 31,8 Prozent die Mietrenditen mit ca. 12,4 Prozent angegeben. Die Haltedauer betrage nach Appel bei fairvesta durchschnittlich 19 Monate bei einer längsten Haltefrist von maximal 3 Jahren.

Dabei kommt TÜV Nord insbesondere aufgrund der Alleinstellungsmerkmale zu dem Ergebnis, dass „…fairvesta Marktführer ist im Bereich der Immobilienhandelsfonds und bisher als einzige Fondsgesellschaft in diesem Segment eine nachvollziehbare Leistungsbilanz vorlegen kann“. Die besondere und bisher sehr erfolgreiche Vorgehensweise am Markt sei dabei nicht zuletzt aufgrund der Kapitalstärke und des langjährig erfahrenen und sehr kompetenten Managements möglich. Dabei nahm TÜV Nord auch die vertrieblichen Aktivitäten der fairvesta Unternehmensgruppe unter die Lupe. Im Ergebnis, so die Prüfer, würde die Qualität im Vertrieb durch umfangreiches Schulungscoaching und Ausbildungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der fairvesta Akademie und regelmäßig stattfindenden Gesprächen und Besuchen bei den Vertriebspartnern vor Ort sicher gestellt. Nach Abschluss der teils mehrtägigen Veranstaltungen müssten sich die Vertriebspartner einem umfangreichen Test unterziehen, der sicherstellt, dass das jeweilige Fondsprodukt in allen Einzelheiten verstanden werde. Zitat wörtlich: „Festzuhalten bleibt in diesem Zusammenhang, dass man das fairvesta System zur Qualitätssicherung als vorbildlich bezeichnen kann. Dies drückt sich zudem in äußerst niedrigen Stornoraten aus.“

Insgesamt überrascht daher das Gesamturteil „herausragend“ nicht. Der TÜV Nord fasst zusammen: „Die Erfolgsaussichten des Geschäftsmodells sind in der vorliegenden Leistungsbilanz über die gute Wertentwicklung Vermögensanlage belegt. Das Fondsmanagement verfügt dabei über sehr gute Fachkompetenz und hohe Qualität; die Administration hat sich seit Jahren bewährt und ist sehr professionell aufgestellt. Das Vertriebskonzept und die Vertriebserfolge sind dabei außergewöhnlich gut.“



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
Fax: 0611.174 59 71
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

fairvesta Holding AG
Konrad-Adenauer-Straße 15
72072 Tübingen
http://www.fairvesta.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de