Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.10.2008
Werbung

Sicher fahren bei Eis und Schnee

AXA rät: Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr jetzt auf Winterreifen wechseln/ Ab 7€Grad Celsius verlieren Sommerreifen an Haftung/ Situationsbedingte Winterreifen-Pflicht gilt seit Mai 2006

Köln, Oktober 2008 – Wenn im Herbst die Sonne scheint, ist die graue und kalte Jahreszeit noch weit weg. Deshalb schieben Autofahrer den Wechsel von Sommerauf Winterreifen oft bis zum ersten Schneefall auf. Doch das kann teuer werden: Denn seit Mai 2006 gilt in Deutschland die situationsbedingte Winterreifenpflicht. Autos müssen den Wetterverhältnissen entsprechend ausgestattet sein. Dazu gehören laut StVO Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage und eine geeignete Bereifung. Verstöße werden mit einem Bußgeld von 20 Euro geahndet. Wer zusätzlich noch den Verkehr behindert, zahlt 40 Euro und bekommt einen Punkt in Flensburg.

Wer erst beim ersten Schnee auf Winterreifen wechselt, muss oft nicht nur länger auf einen Termin beim Reifenservice warten. Er geht vor allem ein unnötiges Risiko ein: Denn bereits bei Temperaturen unter 7°C werden die Gummimischungen der Sommerreifen hart und die Haftung reduziert sich deutlich. Der Bremsweg kann sich dadurch um bis zu 30 Prozent verlängern.

Wer mit Sommerreifen auf winterlichen Fahrbahnen unterwegs ist und dabei in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, dem kann daher auch ein Mitverschulden, unter Umständen sogar grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden. Das gilt besonders für Winterurlauber, die mit Sommerreifen ins Skigebiet fahren, wo auf jeden Fall mit Schnee und Glatteis zu rechnen ist. Dann zahlt die Versicherung zwar den Schaden am anderen Fahrzeug, aber oftmals bleibt man auf den Kosten für die Reparatur am eigenen Fahrzeug sitzen. Wer sich davor schützen will, sollte beim Abschluss seiner Kraftfahrt-Versicherung darauf achten, dass diese auch bei grober Fahrlässigkeit leistet, wie z.B. AXA.  



Frau Sabine Friedrich
Medienreferentin Schaden- und Unfallversicherungen
Tel.: +49 (0) 221-148 3 13 74
Fax: +49 (0) 221-148 3 00 44
E-Mail: sabine.friedrich@axa.de

AXA Versicherung AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
www.axa.de

AXA in Deutschland
Mit Beitragseinnahmen von 9,8 Mrd. Euro, mehr als acht Millionen Kunden und rund 12.000 Mitarbeitern zählt der AXA Konzern zu den größten Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Seine Geschäftstätigkeit definiert das Unternehmen mit „Vorsorge, Vermögensmanagement, Versicherung“. Zum AXA Konzern gehören neben den AXA Lebens-, Kranken- und Sachversicherungen auch die Kunstversicherung AXA Art, die AXA Bank, die Pro bAV Pensionskasse, die Deutsche Ärzteversicherung als Spezialversicherer für die akademischen Heilberufe sowie seit Juli 2007 die DBV-Winterthur Holding AG mit den dazugehörigen Versicherungsgesellschaften. Das Unternehmen ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatischpazifischen Raum. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte die AXA Gruppe nach IFRS einen Umsatz von 94 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 5,0 Mrd. Euro. Die AXA Aktie ist an der Pariser Börse unter dem Symbol AXA notiert. Ebenso ist die AXA Aktie an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol AXA als American Deposity Share gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de