Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.06.2006
Werbung

Siebte Bad Hersfelder Präventionstage: Für guten Arbeitsschutz in der vernetzten Weltwirtschaft

Die vernetzte Weltwirtschaft stellt hohe Herausforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz der nächsten Jahre. Dabei geht es einerseits darum, die Errungenschaften der deutschen Prävention zu erhalten, und andererseits die Chancen eines globalen Marktes zu nutzen. Die „Prävention in einer vernetzten Weltwirtschaft“ und die „Ausrichtung der Präventionspolitik in der Europäischen Union“ sind deshalb auch wichtige Programmpunkte auf den diesjährigen siebten Bad Hersfelder Präventionstagen. Die Tagung, die vom Bundesverband der Unfallkassen (BUK) organisiert wird, findet vom 19. bis 20. Juni 2006 in der Stadthalle von Bad Hersfeld statt.

Die Eröffnungsrede von Lothar Szych, dem Vorstandsvorsitzenden des BUK, steht unter dem Motto „Moderne Präventionsarbeit – ein Modell für die Zukunft“. In Vorträgen und Foren werden anschließend unterschiedliche Facetten der Präventionsarbeit beleuchtet. Neben Vertretern der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand werden bei der Veranstaltung auch Politiker und Wissenschaftler zu Wort kommen. In den Foren am Montag Nachmittag geht es um die Themen „Sichere und gesunde Schulwelt“, „Psychische Belastungen am Arbeitsplatz“, „Gesundheitsmanagement“ und „Sicher und gesund im Ehrenamt“. In Vorträgen werden außerdem Praxisbeispiele aus der Präventionsarbeit vorgestellt.

Der BUK ist der Dachverband der Gemeindeunfallversicherungsverbände und Unfallkassen. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, der Deutschen Bahn, der Post und Telekom sowie Kinder in Tageseinrichtungen, Schüler und Studierende sind bei ihnen gesetzlich gegen Unfälle versichert. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur gesetzlichen Unfallversicherung der öffentlichen Hand sowie die Adressen der einzelnen Unfallversicherungsträger gibt es im Internet unter www.unfallkassen.de.



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Roswitha Breuer-Asomaning
Tel.: (089) 62272-163
Fax: (089) 62272-200
E-Mail: presse@unfallkassen.de

Bundesverband der Unfallkassen
Fockensteinstraße 1
81539 München
Deutschland
http://www.unfallkassen.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de