Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.03.2009
Werbung

Standard Life Deutschland auf stabilem Wachstumskurs - Hoher Neugeschäftsanteil der betrieblichen Altersversorgung

Frankfurt, 12. März 2009 o 91,1 Mio. APE (Annual Premium Equivalent 1)) im deutschen Neugeschäft in 2008 (gegenüber 120,3 Mio. Euro in 2007) o Steigende Profitabilität - Anstieg des Gewinns aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach Steuern (nach IFRS) o Hoher Neugeschäftsanteil der betrieblichen Altersversorgung von ca. 25 % (APE von 22,7 Mio. Euro) o With Profit-Produkte erzielen 61,9 Mio. Euro APE

In einem im Zuge der Finanzmarktkrise von weitreichender Zurückhaltung geprägten Marktumfeld hat die deutsche Niederlassung der Standard Life Assurance Limited im vergangenen Geschäftsjahr mit einem APE von 91,1 Millionen Euro ein grundsolides Ergebnis erzielt. Das Neugeschäft ging dabei im Vergleich zum starken Vorjahr zurück, in dem das APE des Unternehmens allerdings mit einer Steigerung von 40% überdurchschnittlich stark gewachsen war. Dafür konnte im Jahr 2008 die Profitabilität des deutschen Geschäfts gesteigert werden: Der IFRS- Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach Steuern (nach Ausgliederung der Kosten für das Continuous Improvement Programme für die gesamte Gruppe) stieg um 22,6 Prozent auf 72,7 Millionen Euro (2007: 59,3 Millionen Euro). „Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Finanzkrise vor allem den Verkauf aktienorientierter Vorsorgeprodukte erschwert hat. In diesem Umfeld sind wir mit dem erreichten Neugeschäft durchaus zufrieden“, kommentiert Bertram Valentin, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung die Ergebnisse. „In Folge der Krise achten die Kunden inzwischen aber wesentlich mehr auf die Finanzstärke des Versicherers. Hier hat die Standard Life-Gruppe während der gesamten Krise konstant gute Solvabilitätszahlen ausgewiesen. Entsprechend ist unser Finanzstärke Rating Anfang März sogar gegen den Markttrend durch Standard & Poor´s von A auf A+ (sehr stark) heraufgestuft worden. Diese finanzielle Stabilität wird das Vertrauen unserer Kunden weiter stärken und bildet langfristig die wichtigste Grundlage für die weitere positive Geschäftsentwicklung.“, bewertet Valentin.

Trend zur bAV geht weiter

Im deutschen Neugeschäft hat sich vor allem die betriebliche Altersversorgung (bAV) als Wachstumsmotor erwiesen: Mit einem APE von 22,7 Millionen Euro macht die bAV bereits einen beachtlichen Anteil von knapp 25% des gesamten Neugeschäfts aus (Neugeschäftsanteil 2007: 20%). Im Bestand konnten dabei sowohl die Anzahl der Verträge um 44,1% auf 32.239 Stück als auch die laufenden Beiträge für ein Jahr um 45,5% auf 63,3 Millionen Euro erheblich gesteigert werden. „Seit dem Start vor fünf Jahren haben wir mit unserer bAV eine beeindruckende Erfolgsstory hingelegt. Schlüssel dieses Erfolges war - neben dem renditeorientierten und flexiblen Produktkonzept - vor allem unser ausgezeichneter Service. Gerade in der bAV können das nicht viele Versicherer bieten“, gibt Matthias Wiegel, Sales Director bei Standard Life, eine Erklärung für den Erfolg. „ Wir werden in den kommenden Monaten unser bAV-Angebot weiter ausbauen und abrunden. Denn wir sind sicher, dass es mit der bAV im gesamten Markt, besonders aber bei Standard Life, weiterhin stark aufwärts gehen wird.“

Kunden vertrauen auf With Profits

Die With Profit-Produkte (Produktfamilie „FREELAX“) haben im vergangenen Jahr ihre Bedeutung erneut unterstrichen und machten mit einem APE von 61,9 Millionen Euro den größten Anteil des Geschäfts aus. Eine besondere Rolle spielten dabei die Zuzahlungen in bestehende With Profit-Verträge, die mit 24 Millionen Euro um 21,8% höher als im Jahr 2007 waren. „With Profits erfreuen sich bei unseren Kunden auch in schwierigen Zeiten einer sehr großen Beliebtheit. Besonders die hohen Zuzahlungen werten wir als enormes Zeichen von Vertrauen“, so Valentin weiter. „Auch wenn 2009 schwierig bleiben wird, so bin ich sehr zuversichtlich, dass wir uns mit unserer Finanzstärke, unserem überdurchschnittlichen Service und unserer innovativen Produktpalette in einer sehr guten Ausgangsposition befinden, um in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein“, blickt Valentin optimistisch in die Zukunft.

______________________________

1) Das „Annual Premium Equivalent“ setzt sich zusammen aus den laufenden Beiträgen für ein Jahr und einem Zehntel der Einmalbeiträge.



Frau Kathrin Schweykart
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: + 49 (0)69 - 66 57 21 850
Fax: + 49 (0)69 - 66 57 22 759
E-Mail: kathrin.schweykart@standardlife.de

Standard Life Versicherung
Lyoner Str. 15
60528 Frankfurt/Main
www.standardlife.de

Standard Life:
Standard Life - 1825 gegründet, mit Sitz in Edinburgh – ist einer der größten Anbieter von Finanzdienstleistungen in Großbritannien. Das Unternehmen zählt mit ungefähr 7 Millionen Kunden zu den größten Versicherern der Welt. Dabei trägt Standard Life die Verantwortung für rund 200 Milliarden Euro an Vermögenswerten. Zum Standard Life-Konzern gehören neben der Versicherungssparte, die Standard Life Bank, Standard Life Healthcare und das eigene Investmenthaus Standard Life Investments. Mit Niederlassungen, Joint Ventures oder Tochtergesellschaften in Kanada, Irland, Deutschland, Österreich, Hongkong, Indien und China ist Standard Life weltweit präsent. Seit Juli 2006 ist die Standard Life Group als Standard Life plc. an der Londoner Börse notiert. Die in diesem Zusammenhang entstandene Standard Life Assurance Limited übernahm das Lebens- und Rentenversicherungsgeschäft der Gruppe.

Standard Life Deutschland:
Seit 1996 ist die Standard Life Group auch mit einer deutschen Niederlassung in Frankfurt vertreten. Unter der Leitung des Geschäftsführers Bertram Valentin werden in Deutschland und Österreich aktuell mehr als 500.000 Kunden von rund 430 Mitarbeitern betreut. Mit seinen innovativen Produktkonzepten hat es Standard Life innerhalb von 12 Jahren unter die Top 10 des deutschen Maklermarktes geschafft.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de