Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.03.2006
Werbung

Star Private Equity II öffnet AUDA für Privatanlege

Fortgeschrittene Investitionstätigkeit / Anlagesegment mit überlegener Rentabilität / Zugang zu Top-Fonds / Hohe Nachfrage im Private Banking

Mit einem konsequenten Entwicklungsschritt setzt Rising STAR die erfolgreiche Serie seiner STAR Private Equity Fonds fort. Für die Auswahl und insbesondere auch den Zugang zu Erfolg versprechenden Fonds konnte der Schweizer Alternative Investment Spezialist einen der weltweit erfolgreichsten Private Equity Investoren, AUDA, New York, gewinnen. Der neue Star Private Equity II investiert gemeinsam mit Versicherungen, Pensionskassen und anderen institutionellen Investoren in den AUDA Capital IV. Mit einer Mindestanlage von 40.000 Euro richtet sich der heute in den Vertrieb gehende Fonds an langfristig orientierte, vermögende Privatkunden.

Frühere Rückflüsse durch fortgeschrittene Investitionstätigkeit

Bereits zum Beginn der Zeichnungsphase gibt es erfreuliche Nachrichten für die Anleger. So hat AUDA Beteiligungen an neun Zielfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 170 Millionen USD bereits fest vereinbart. Der Fonds kann entsprechend schnell investieren. Das führt zu früheren Kapitalrückflüssen an den Anleger. Beispielsweise hat der Zielfonds Bain Capital VIII bereits mehrfach Kapital abgerufen und schon einige Unternehmens-beteiligungen erworben. Insgesamt arbeiten heute rund 18,5 Prozent des Kapitals für den Anleger.

Anlagesegment mit überlegener Rentabilität

Der Investmentfokus des STAR Private Equity II liegt entsprechend der Fondsauswahl auf dem amerikanischen Mid-Market-Buy-out-Segment, also auf der Investition in etablierte mittelständische Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 250 Mio. und 1 Mrd. USD. Im Gegensatz zu so genannten Mega-Buy-outs werden Mid-Market-Transaktionen mit geringerem Anteil Fremdkapital finanziert und generieren ihren Wert stärker durch strategische und operative Optimierungen im Portfolio-Unternehmen. Transaktionen werden in diesem Segment zudem überwiegend über Beziehungsnetzwerke und seltener via Auktionen getätigt. Im Ergebnis weist das Mid-Market-Segment innerhalb der Anlageklasse Private Equity eine überlegene Rentabilität auf.

Höchste Performancestreuung aller Anlageklassen

Private Equity zeigt die höchste Performancestreuung aller Assetklassen. Im Buy-out-Segment erwirtschaft ein Top-Quartile-Fonds eine doppelt so hohe Rendite wie der Durchschnitt aller Fonds. Entscheidend für den Erfolg in der Anlageklasse Private Equity ist deshalb die Identifikation der Top-Manager. Der Rising STAR Partner AUDA verfügt hier nachweislich über eine exzellente Erfahrung. Mehr als 100 Investments in Private-Equity-Fonds hat das erfahrene Management bereits getätigt. „Wir haben uns für AUDA entscheiden, weil diese Gesellschaft einen der besten Erfolgnachweise der Branche vorzuweisen hat. Seit Gründung vor über 16 Jahren hat Auda eine Wertentwicklung von über 22 % (IRR) für das US-Buy-out-Portfolio der Inhaberfamilie erzielt", sagt Dr. Frank A. Erhard, CEO Rising STAR AG.

Ausgezeichneter Zugang zu Top-Fonds

Leider reicht das Identifizieren der besten Fonds nicht aus, da der Zugang zu den Top-Management-Teams für weniger etablierte Anbieter oft schwierig bis unmöglich ist. Zahlreiche Fonds akzeptieren keine neuen Investoren. Mit 16 Jahren Erfahrung und einem 3,6 Milliarden „Assets under Management“ hat AUDA bei den Top-Fondsmanagern einen sehr guten Ruf als langfristiger, stabiler und erfahrener Investor. Diese Eigenschaften machen AUDA zu einem begehrten Investor und bedeutet in der Konsequenz für die Investoren des STAR Private Equity II einen hervorragenden Zugang zu den renditestarken Top-Fonds.

Hohe Nachfrage bei Banken und Vermögensverwaltern

Nach einem Rekordjahr 2005 für Private Equity Beteiligungen – insgesamt zeichneten nach Angaben der Scope Group rund 30.000 Anleger im Jahr 2005 über 1,1 Milliarden Euro – ist die Nachfrage nach Private Equity Fonds auch im ersten Quartal 2006 ungebrochen hoch. Erst kürzlich konnte Rising STAR seine letzte Emission STAR Private Equity I mit einem Fondskapital von 80 Mio. Euro erfolgreich platzieren. „Die hohe Nachfrage am Markt zeigt, dass Anleger die besondere Qualität unserer Investments honorieren. Mit der Platzierung des neuen Fonds bauen wir unsere führende Marktposition unter den bankenunabhängigen Spezialisten für Alternative Investments konsequent aus“, so Dr. Frank Erhard.
Der STAR Private Equity II wird ab heute bundesweit bei ausgewählten Banken und Vermögensverwaltern ab einer Mindestanlage von 40.000 Euro angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 30.06.2006. Die prognostizierte Laufzeit beträgt 10 Jahre ab Ende der Zeichnungsfrist. Für den Anleger wird eine Rendite von über 14 Prozent p. a. angestrebt. Erst wenn diese Rendite sowie der vollständige Kapitalrückfluss für Anleger erreicht ist, erhält die Initiatorin eine Erfolgsbeteiligung.



Head of Products & Communications
Herr Tobias Pehle
Tel.: +41.0.71.688.900.0
Fax: +41.0.71.688.990.0
E-Mail: t.pehle@risingstar.ch

Rising Star AG
Seestr. 46
8598 Bottighofen
Schweiz
www.risingstar.ch

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de