Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.10.2007
Werbung

Steigende Risiken und regulatorische Anforderungen in der Kreditwirtschaft souverän meistern

Cellent Finance Solutions präsentiert auf der E.B.I.F. neueste Softwarelösungen für die Herausforderungen in der Kreditwirt-schaft

Stuttgart/Frankfurt a. M. – Auf der E.B.I.F. präsentiert die Cellent Finance Solutions AG in der Zeit vom 20.- 22. November 2007 in Halle 5.1, Stand B13, des Frankfurter Messegeländes Innovationen und Erweiterungen ihrer Softwarelösungen für die Finanzwirtschaft. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die Themenfelder Financial Markets, Compliance & Financial Crime, Integrated Bankmanagement sowie Retail Banking. Unter anderem berichten die Stuttgarter aus aktuellen Projekten, die sich mit den veränderten Anforderungen im Handelsgeschäft befassen. Dabei präsentieren sie innovative State of the art-Technologien als Antwort auf den "Wandel im Handel". Mit der Software S/Risk aus der SMARAGD-Produktfamilie zeigt die Cellent Finance Solutions eine moderne Lösung für das Risikomanagement und zur Einhal-tung von Compliance-Regeln bei Finanzdienstleistern. Das System dient dazu, potenzielle Risiken konzernweit bereits im Vorfeld zu erkennen. Es erfüllt heute schon die zum Jahresende national verschärften regulatorischen Anforderungen. Das Finance Data Warehouse (FDW) der Cellent Finance Solutions wird ebenfalls auf der Messe zu sehen sein. Es sichert angesichts der komplexen Geschäftsarten und Kundenverhältnisse bei Finanzdienstleistern höchste Transparenz durch eine durchgehende Datenkonsistenz für die Banksteuerung. Auch das Thema Basel II lässt die Cellent Finance Solutions zur Messe noch einmal aufleben: Dazu demonstriert sie, wie Banken den Mehrwert von Sicherheiten auch über die regulatorischen Vorgaben hinaus nutzen und davon profitieren können.

Für Thomas Wild, Vorstand der Cellent Finance Solutions AG, ist es gerade in diesem Jahr wichtig, auf der Messe Präsenz zu zeigen: "Die europäische Finanzindustrie ist auf der Suche nach funktionierenden, praxiserprobten Lösungen, um wachsende Risiken und erhöhte regulatorische Anforderungen zuverlässig zu meistern. Transparenz und Datenqualität sind Tugenden, die mehr denn je wieder im Fokus einer erfolgreichen Unternehmenssteuerung stehen“, erläutert Wild.

"Wandel im Handel" - Neue Herausforderungen im Handelsgeschäft meistern

Die rasante Entwicklung in der IT erfordert von den Finanzinstituten, ihre bestehenden Systeme zu überdenken, um mithilfe modernster Handelstechnologien im Markt Schritt halten zu können. Cellent Finance Solutions erprobt derzeit in einem Pilotprojekt eine neue Technologie auf Java-Basis, die in bisher nicht bekanntem Maße vorkonfigurierte Funktionalitäten mit einem individuell gestaltbarem Framework kombiniert. Ziel ist die Optimierung der Handelsabläufe und die Erschließung neuer Ertragspotenziale im derivativen Geschäft. Die Software ist als Front-to-Back Handelssystem für die Abwicklung von Kredit- und Zinsderivaten konzipiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbesserung der Prozessabfolge unter gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwands.

Nach erfolgreicher Implementierung wird Cellent Finance Solutions Banken bei strategisch bedeutsamen Vorhaben in diesem Umfeld unterstützen. Dabei stellen die Stuttgarter ihr branchenspezifisches Know-how in den erfolgskritischen Bereichen Projektmanagement, Business Analyse, Applikationsdesign und Konfiguration, IT-Entwicklung und Testmanagement zur Verfügung. Auf der E.B.I.F. stellt Cellent Finance Solutions das Projekt und Besonderheiten bei der Implementierung vor.

Gegen Betrug und Korruption gerüstet

Einen klaren Blick auf die aktuelle Gefährdungssituation eines Finanzinstituts eröffnet S/Risk. Angesichts national wie international verschärfter regulatorischer Anforderungen bedarf es neuer Lösungsansätze für die Betrugsbekämpfung. Die in Zusammenarbeit mit einem führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen konzipierte und heute bei Großinstituten eingesetzte Software unterstützt Finanzdienstleister bei der Durchführung umfassender Gefährdungsanalysen in Bezug auf potenzielle Betrugsdelikte und Korruptionsfälle. Die IT-gestützte Analyse liefert eine transparente, grafisch unterlegte Darstellung der Risikofelder in der Finanzkriminalität, um auf dieser Basis notwendige Gegenmaßnahmen zu definieren und die identifizierten Risiken zu minimieren. Damit kann ein risikobasierter Ansatz in der Betrugsprävention umgesetzt werden. Die Darstellung erfolgt in Form einer mehrstufigen Risikoklassifizierung vom Status „völlig unverdächtig“ bis zur Stufe „fatales Risiko“. Das Alleinstellungsmerkmal besteht darin, dass sämtliche Risiken aggregiert und auf deren Häufigkeit in der Bank bewertet werden. Dadurch hat die Compliance-Abteilung auf Knopfdruck alle relevanten Risikofelder im Blick.

Die Softwarelösungen der SMARAGD-Produktfamilie sind bei rund 750 Finanzinstituten in mehr als 40 Ländern im Einsatz. Mit S/Risk zeigt die Cellent Finance Solutions auf der E.B.I.F. ein echtes Highlight, das den aktuellen Bedarf der Kreditwirtschaft im Hinblick auf ein proaktives Gefährdungsmanagement adressiert.

Die ganze Bank im Blick

Analysiert man die in der jüngeren Vergangenheit umgesetzten Verfahren für die Erfolgskontrolle und die Risikobewertung in der Kreditwirtschaft, so ist die Entwicklungsrichtung klar erkennbar: Der Trend geht hin zur Konvergenz regulatorischer, bilanzieller und unternehmerischer Steuerungsmechanismen. Mit der Konsequenz, dass dafür auch die notwendige Datenbasis vorhanden sein muss. Die Cellent Finance Solutions konzipiert und implementiert Architekturen mit einheitlichen Datenmodellen und verfügt über ein konsistentes Finance Data Warehouse (FDW), das in einer homogenen Struktur sämtliche Finanzprodukte einer Bank abbildet. Die FDW – Architektur hat sich bei großen Instituten in der täglichen Praxis bewährt. Sie ist an die institutsspezifischen Gegebenheiten anpassbar und ihre Zukunftsfähigkeit ist durch Modularität und Erweiterbarkeit sichergestellt.

Mit dem Finance Data Warehouse (FDW) präsentiert Cellent Finance Solutions eine leistungsfähige Technologie für eine effiziente und transparente Banksteuerung. Einsatzgebiete sind insbesondere die Umsetzung von Basel II, das Meldewesen, die IFRS-Bilanzierung oder das Kreditrisikomanagement.

Die Kür nach Basel II: Mehrwert von Sicherheiten nutzen

Basel II war ein jahrelanger Kraftakt für die Finanzwirtschaft. Daher stand zunächst die Umsetzung der regulatorischen Anforderungen im Vordergrund. Dass diese aber auch handfeste Vorteile wie etwa eine deutliche Prozessbeschleunigung und hohe Rationalisierungseffekte mit sich bringt, wurde angesichts der zunächst anstehenden Pflichtübung leicht außer Acht gelassen. Cellent Finance Solutions richtet daher nun den Blick auf die Kür nach Basel II und zeigt Wege auf, die in dem Regelwerk angelegten Mehrwerte für Finanzinstitute zu erschließen.

Mit der Modulerweiterung ihres Sicherheitenmanagementsystems Collateral Matrix präsentiert Cellent Finance Solutions eine speziell auf die individuellen Bedürfnisse von Autobanken ausgerichtete Lösung. Die vielfältig konfigurierbare Standardsoftware ermöglicht den Spezialanbietern das automatische Erfassen und Verwalten von Sicherheiten wie beispielsweise Kfz-Briefen sowie ein komfortables Erstellen von Reports (Data Cube).

 



Frau Elisabeth Gutscher-Wolf
Tel.: +49 711 222 992 - 930
Fax: +49 711 222 992 - 999
E-Mail: elisabeth.gutscher-wolf@cellent-fs.de

Cellent Finance Solutions AG
Calwer Straße 33
70173 Stuttgart
Deutschland
www.cellent-fs.de

Über die Cellent Finance Solutions AG:

Die Cellent Finance Solutions AG ist ein spezialisiertes Consulting–Unternehmen und führender Anbieter von Software- und Produktlösungen für die Finanzwirtschaft.
Das Unternehmen bietet Lösungen für aktuelle Marktanforderungen und gesetzliche Erfordernisse in der Finanzwirtschaft.

Das hohe fachliche und technologische Know-how basiert auf der engen Zusammen-arbeit mit Banken und Finanzdienstleistern sowie führenden Technologieanbietern und Softwareherstellern.
Zum Kerngeschäft zählen Consultingleistungen und Softwarelösungen in den rele-vanten Themenfeldern der Finanzwirtschaft, die in den Geschäftsfeldern Compliance & Financial Crime, Integrated Bankmanagement, Retail Banking und Trading & Fi-nancial Markets gebündelt sind.

Die Cellent Finance Solutions AG ist eine 100 %ige Tochter der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und hat neben ihrem Sitz in Stuttgart einen weiteren Standort in München.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de