Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.04.2007
Werbung

Steuer-Ersparnis-Rechner etabliert sich auf hohem Niveau

Banken und Versicherungen setzen auf die kleine, effiziente Scheibe Altenstadt, 26.4.2007 – im August 2006 hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH den Steuer-Ersparnis-Rechner als Drehscheibe auf den Markt gebracht. Mit wenigen Einstellungen z.B. dem Bruttojahresgehalt und dem Alter wird die durchschnittliche Nettoersparnis pro Monat durch das Alterseinkünftegesetz „erdreht“.

Die Aussage der Kunden „für Altersvorsorge habe ich derzeit kein Geld übrig“ ist damit hinfällig. Denn die ausgewiesene Ersparnis kann und sollte in die Altersvorsorge investiert werden. „Das kleine, aber sehr effiziente Vertriebstool wurde uns auch Anfang 2007 buchstäblich aus der Hand gerissen, so dass wir mit dem Nachdrucken fast nicht mehr nachkamen“, so Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts.

In diesem Jahr sei die Nachfrage sogar höher als im letzten Jahr! Kein Wunder, denn der Steuer-Ersparnis-Effekt wird von Jahr zu Jahr besser. Neben den festen Abnehmern Sparkassen Finanzgruppe, BHW Lebensversicherung und Standard Life Versicherung haben u.a. auch die DEBEKA und die Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt größere Bestellungen aufgegeben. Zählt man die vielen kleineren Maklerunternehmen hinzu, wurden bereits über 30.000 Stk. des Steuer-Ersparnis-Rechners ausgeliefert. Vielfach haben die Unternehmen die Möglichkeit wahrgenommen, die Scheibe an das eigene CI anpassen zu lassen.

Neben der hohen Akzeptanz der Scheiben, sind die Versicherungsunternehmen nun zunehmend an der softwaregestützten Variante des Steuer-Ersparnis-Rechners interessiert. Die Standard Life Versicherung hat schon reagiert und die entsprechenden Lizenzen erworben. Und von weiteren Unternehmen liegen dem Institut Anfragen vor.

Der Steuer-Ersparnis-Rechner kann direkt über das Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH bezogen werden. Ab einer Bestellmenge von 1.000 Stück liefert das Institut versandkostenfrei innerhalb Deutschlands. Für fachliche Fragen erreichen Sie die Hotline unter: 09001 / 32 72 87 (Gebühren 0,24 €/Min., erreichbar Mo. bis Fr. 9.00 – 17.00 Uhr).



Vertrieb
Frau Daniela Polenz
Tel.: 09602 / 944 928 0
Fax: 09602 / 944 928 10
E-Mail: daniela.polenz@vorsorge-finanzplanung.de

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Auf der Haide 1
92665 Altenstadt/WN
www.vorsorge-finanzplanung.de

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung unter fachlicher Leitung von Prof. Dr. Thomas Dommermuth wurde 2001 mit Hauptsitz in Weiden/Oberpfalz gegründet und hat sich seither als unabhängige Gesellschaft auf den Bereich private und betriebliche Altersversorgung spezialisiert. Das Kerngeschäft des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung liegt in der Erstellung von Gutachten und der Zertifizierung von Produkten und Beratungsprozessen zur Altersvorsorge, der fachlichen Strategieberatung in allen Altersvorsorge-Themen, der Entwicklung und Implementierung von Altersvorsorge-Beratungssoftware sowie Fachseminaren an der hauseigenen Akademie. Unter den Kunden, die das Institut betreut, finden sich viele namhafte Unternehmen, wie z.B. Postbank AG, Commerzbank AG, LBS Bayern, Sparkassen Finanzgruppe, Union Investment, impuls AG, DBV Winterthur Versicherungen, BHW Lebensversicherung AG und Volksfürsorge.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de