Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.03.2008
Werbung

Strategische Neuausrichtung der HanseMerkur Gruppe

Hamburger Versicherer verbindet Sicherheit eines VVaG als Eigentümer mit finanziellen Möglichkeiten einer operativen Führungsholding

Hamburg, März 2008. Die HanseMerkur Versicherungsgruppe richtet sich neu aus, um ihre strategischen Ziele Selbständigkeit, Unabhängigkeit und unternehmerische Führerschaft auch für die Zukunft zu sichern. Es ist vorgesehen, den Bestand der HanseMerkur Krankenversicherung aG rückwirkend zum 1. Januar 2008 auf die neu zu gründende HanseMerkur Krankenversicherung AG zu übertragen. Der Aufsichtsrat des Vereins hat in einer außerordentlichen Sitzung am 14. Februar 2008 die notwendigen Beschlüsse dazu gefasst. In der neuen Struktur bleibt die HanseMerkur Krankenversicherung aG Eigentümer der Gruppe bei Bewahrung des Gegenseitigkeitsgedankens.

Unter dem Verein wird eine operative Führungsholding bei einheitlicher Konzernstruktur mit den Gruppengesellschaften gebildet. Mit einem Konsortialvertrag zwischen der HanseMerkur Krankenversicherung aG und der HanseMerkur Holding AG wird zunächst für 30 Jahre ausgeschlossen, dass der VVaG Anteile an der Holding verkauft. Der Verein verpflichtet sich zudem, für die nächsten drei Jahrzehnte eine Mehrheit der Stimmrechte an der Holding zu halten. Vertraglich wird damit sichergestellt, dass die Rechte der heutigen Mitglieder des Vereins in vollem Umfang erhalten werden und der VVaG der Souverän der HanseMerkur Gruppe bleibt. Der Aufsichtsratsbeschluss muss noch von einer außerordentlichen Hauptversammlung bestätigt und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt werden.

„Mit der Umstrukturierung gibt sich die HanseMerkur Gruppe eine einheitliche Konzernstruktur, um in einem Versicherungsmarkt, der starken Veränderungen unterworfen ist, flexibel agieren zu können“, erklärte Fritz Horst Melsheimer, Vorstandsvorsitzender der HanseMerkur Versicherungsgruppe, anlässlich der Vorstellung der strategischen Neuausrichtung in Hamburg. „Mit einem 30-jährigen Konsortialvertrag, der in der Branche seinesgleichen sucht, behalten wir die Sicherheit eines VVaG und stärken zudem langfristig die Rechte unserer Mitglieder über einen Versicherungsverein als Eigentümer. Und über eine Holding als Aktiengesellschaft, die bei Führung der Gruppengesellschaften über weitreichende finanzielle Möglichkeiten verfügt, gewinnen wir maximalen unternehmerischen Handlungsspielraum“.

Die HanseMerkur Gruppe, die seit vielen Jahren deutlich über Marktdurchschnitt wächst, erschließt sich durch die neue Unternehmensstruktur Flexibilität für zukünftige Optionen. „Wir wollen langfristig unsere obersten unternehmerischen Ziele, nämlich Selbständigkeit und Unabhängigkeit am Finanzplatz Hamburg, sichern. Mit der neuen Struktur können wir jetzt a l l e strategischen Geschäftsfelder gleichzeitig entwickeln. Und über die Flexibilität bei der Kapitalzufuhr werden wir unser Unternehmen zukunftsfest machen, indem wir den Spielraum gewinnen, kritische Größen zu überspringen, Kostenvorteile zu generieren, Kooperationen zu festigen oder Akquisitionen zu realisieren“, kommentierte HanseMerkur-Vorstandschef Fritz Horst Melsheimer.



Tel.: (040) 41 19-13 57
Fax: (040) 41 19-36 26
E-Mail: presse@hansemerkur.de

HanseMerkur Versicherungsgruppe
Siegfried-Wedells-Platz 1
20352 Hamburg
http://www.hansemerkur.de/

Die Wurzeln der HanseMerkur Versicherungsgruppe liegen in der Krankenversicherung, die mit einem Beitragsvolumen von 516 Mio. Euro (2007) bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Ende Oktober 2007 konnte die HanseMerkur Krankenversicherung aG (HMK) den 1.000.000sten Kunden verzeichnen. Das Unternehmen wuchs im Jahre 2007 im sechsten Jahr in Folge deutlich über Marktdurchschnitt und verzeichnete einen Beitragszuwachs von 14,8 Prozent. Die Zahl der Versicherten in der Krankheitskosten- Vollversicherung stieg um 12.415 Personen und damit um 12,5 Prozent von 99.203 auf 111.618. Noch deutlicher fiel das Wachstum in der privaten Ergänzungsversicherung aus. Hier stieg die Zahl der Zusatzversicherten um 25,6 Prozent von 720.031
auf 904.383.

Als Spezialist für den privaten Ergänzungsversicherungsschutz hat sich die HanseMerkur Krankenversicherung aG bundesweit einen Namen gemacht. Schon im Jahre 1989 war das Unternehmen der erste private Krankenversicherer, der die Leistungskürzungen der Blümschen Gesundheitsreform mit dem Tarif ES ausglich. Aber auch über innovative Krankenvollversicherungs-Tarife, die attraktive Leistungsvorteile für Frauen, Kinder und höherverdienende Angestellte sowie Selbständige bieten, hat sich die HanseMerkur erfolgreich im Markt positioniert. Dazu kommt die führende Position bei der Erstattung der immer stärker nachgefragten naturheilkundlich-medizinischen Leistungen. Auch mit ihrem aktiven Gesundheitsmanagement sowie im Beratungsservice für Kunden, z.B. über ein Gesundheitstelefon mit Fachärzten zum Ortstarif und eines der umfangreichsten Gesundheitsportale im Internet (www.diegesundheitsprofis.de), setzt die HanseMerkur Akzente.

Die HanseMerkur ist als Kooperationspartner der Ersatzkassen DAK, Hamburg Münchener und HEK, der Hamburger Sparkasse und der Drogeriekette Budnikowsky einer der größten Anbieter von privatem Kranken-Zusatzversicherungsschutz. Eine Brillenversicherung wurde 2004 für Deutschlands größte Optikerkette Fielmann entwickelt, die bis heute über drei Millionen Mal verkauft wurde.

Download

HM_Struktur_HanseMerkur.pdf (167,67 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de