Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.07.2007
Werbung

Täglich 200 Schwerverletzte im Straßenverkehr.

Laut Statistischem Bundesamt erlitten im Jahr 2006 etwa 74.500 Personen schwere Verletzungen nach Verkehrsunfällen. Dies bedeutet zwar einen erfreulichen Rückgang von 3,2 % im Vergleich zum Vorjahr, das sind aber immer noch im Durchschnitt jeden Tag mehr als 200 Schwerverletzte.

Die Folgen für die Betroffenen sind häufig dramatisch: Von der Verunsicherung und Hilflosigkeit durch die unfallbedingte Traumatisierung über vorübergehende oder bleibende Immobilität bis hin zur Gefährdung der Existenz.

Um Unfallopfern in dieser schwierigen Situation zur Seite zu stehen, gehen die Münchner Generali Versicherungen ungewöhnliche Wege. Seit 1. Juli 2007 können Generali-Kunden, die sich bei einem Autounfall schwer verletzen, auf einen persönlichen Unfallassistenten zurückgreifen. Der Assistent kümmert sich um den Krankenhausaufenthalt, um geeignete Reha-Maßnahmen und vor allem auch um psychologische Betreuung, die gerade bei schweren Verletzungen von besonderer Bedeutung ist. Der persönliche Unfallhelfer begleitet auch nach der Reha den Generali-Kunden zu Ärzten und Behörden, vermittelt Handwerker, Finanzberater und Werkstätten oder organisiert bei Bedarf einen Wohnungs- oder Fahrzeugumbau. Für Produkt-Vorstand Dr. Norbert Rollinger ist klar: " Wenn wir wie in der Unfallversicherung zu Jahresbeginn nun auch in der der KFZ-Versicherung den persönlichen Unfallassistenten einführen, kommen wir damit einem gesellschaftlichen Bedürfnis und einem vielfach geäußerten Wunsch unserer Kunden nach. Für eine solche Art von Innovation war es höchste Zeit."

Der persönliche Unfallassistent ist das Highlight des seit 1. Juli 2007 gültigen neuen Kraftfahrt-Tarifes der Generali Versicherungen, der unter anderem auch einen Rabattretter, eine Schutzbriefversicherung für Campingfahrzeuge und eine verbesserte Regelung beim Führerschein mit 17 enthält. Kasko-Kunden erhalten außerdem einen Nachlass dafür, wenn sie im Schadenfall eine von der Generali vorgegebene Werkstatt aufsuchen, die ohne Mehrkosten weitere Zusatzleistungen von der Fahrzeugabholung über den Ersatzwagen bis zur Innen- und Außenreinigung des Fahrzeugs bietet.



Herr Wolfgang Leix
Tel.: (089) 5121 - 6300
Fax: (089) 5121 - 1045
E-Mail: presse@generali.de

Generali Versicherungen AG
Adenauerring 7
81737 München
www.generali.de

Die Generali Versicherungen sind mit über zwei Milliarden Euro Beitragseinnahmen und 12 Milliarden Euro Kapitalanlagen eines der bedeutenden Finanzdienstleistungsunternehmen am deutschen Markt. Sie wurden als Tochtergesellschaften der AMB Generali Gruppe von der renommierten internationalen Ratingagentur Standard & Poor´s (S&P) 2007 erneut mit AA "ausgezeichnet" geratet, der höchsten derzeit in Deutschland für Erstversicherer von S&P vergebenen Note. Mehr als 2.000 Mitarbeiter im Innendienst und eine Vertriebsorganisation mit rund 2.100 Exklusivagenturen und Spezialisten, 5.000 aktiven Makler- und Mehrfachagentenverbindungen sowie über 20.000 nebenberuflich für die Generali Tätige stellen bundesweite Präsenz sicher.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de