Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.07.2006
Werbung

TARIFVERHANDLUNGEN ZWISCHEN POSTBANK UND VER.DI ABGESCHLOSSEN

Betriebsbedingte Beendigungskündigungen weiter bis Ende 2008 ausgeschlossen / Nullrunde in 2006

Die Tarifverhandlungen für die knapp 4.000 Arbeitnehmer der Deutschen Postbank AG, BCB Deutschland KG und PB Firmenkunden AG sind nach nur zwei Verhandlungsrunden zwischen Vertretern der Deutschen Postbank AG und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) erfolgreich abgeschlossen worden. Beide Parteien einigten sich auf eine Vereinbarung mit einer Laufzeit von 26 Monaten beginnend am 1. Juli 2006 für die bei den Gesellschaften beschäftigten Tarifkräfte.

Die Gehälter steigen ab 1. Januar 2007 um 3,0 Prozent, ab dem 1. April 2008 um weitere 1,5 Prozent. Die Beamten, die bei der Postbank tätig sind, sollen im Mai 2007 eine Einmalzahlung in Höhe von 110 Euro erhalten. Der Tarifvertrag tritt am 1. Juli 2006 in Kraft und hat eine Mindestlaufzeit bis zum 31. August 2008.

Außerdem wurde der geltende Kündigungsschutz bei der Postbank verlängert, betriebsbedingte Beendigungskündigungen bleiben bis zum 31. Dezember 2008 ausgeschlossen. Im Zuge eines Ausbildungspaktes hat sich die Postbank bereit erklärt, 2007 15 Prozent und 2008 25 Prozent mehr neue Ausbildungsplätze bereit zustellen.

Der Verhandlungsführer der Postbank, Arbeitsdirektor und Personal-vorstand Ralf Stemmer, zeigte sich über die schnelle Einigung am Verhandlungstisch zufrieden: "Wir haben trotz der schwierigen Rahmenbedingungen ein für beide Seiten tragfähiges Ergebnis erzielt. Die lange Laufzeit gibt uns Planungssicherheit, der Abschluss trägt der Lage der Postbank und der Branche Rechnung. Die beschäftigungspolitischen Elemente stehen in der Tradition der Postbank, Veränderungsprozesse sozialverträglich zu gestalten und sind ein nachhaltiges Bekenntnis zu unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung."



Herr Ralf Palm
Tel.: +49 228 920 12109
E-Mail: ralf.palm@postbank.de

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126
53113 Bonn
Deutschland
www.postbank.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de