dvb-Pressespiegel

Werbung
09.10.2006 - dvb-Presseservice

TK übernimmt Kosten für Insulinanaloga

Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen nach einer Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses die Kosten für kurzwirksame Insulinanaloga grundsätzlich nur noch dann übernehmen, wenn sie nicht teurer sind als kurzwirksames Humaninsulin. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat als erste Krankenkasse darauf reagiert und mit dem Pharmahersteller Lilly einen Rabattvertrag geschlossen, der sicherstellt, dass die bei der TK versicherten Diabetes-Typ-2 Patienten auch weiterhin Insulinanaloga verordnet bekommen. Auch mit anderen Herstellern von Insulinanaloga führt die TK Gespräche über Rabattverträge.

Für Versicherte, die Fragen zur Verordnungsfähigkeit haben, stellt die TK unter 01802 - 85 85 85 eine Hotline zur Verfügung.

Hintergrund Insulinanaloga

Insulinanaloga sind Abwandlungen des Hormons Insulin. Ebenso wie das Humaninsulin wird es eingesetzt, um den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern zu senken. Schätzungen zufolge bekamen 2004 etwa 200 000 Diabetes-Typ-2 Patienten in Deutschland Insulinanaloga verordnet.



Frau Michaela Speldrich
Tel.: 040 - 6909 - 2223
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: Michaela.Speldrich@TK-online.de

Techniker Krankenkasse
Bramfelder Straße 140
22305 Hamburg
Deutschland
http://www.tk-online.de/

dvb-Newsletter
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de