Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.03.2011
Werbung

TONBELLER AG unterstützt Finanzinstitute bei institutsspezifischer und revisionssicherer Gefährdungsanalyse

Kombination von Beratung, Best Practices und der Lösung SironRAS hilft bei der Umsetzung gesetzlicher Anforderungen an die Gefährdungsanalyse

Die TONBELLER AG unterstützt Finanzinstitute bei der Erstellung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsanalyse zur Bekämpfung von Geldwäsche und betrügerischen Handlungen zu Lasten des Instituts und stellt hierzu ein Leistungsportfolio aus Beratung, Dienstleistung und IT-Lösung bereit.

Der Bundesrat hat im Februar 2011 der Umsetzung der zweiten E-Geld-Richtlinie zugestimmt und damit auch die Vorgaben für internes Risikomanagement und Sicherungsmaßnahmen im §25c des Kreditwesengesetzes neu geregelt.

Daraus ergibt sich die Pflicht zur Schaffung und Fortentwicklung einer institutsspezifischen Gefährdungsanalyse zur Verhinderung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder sonstigen strafbaren Handlungen wie z.B. Betrug, und eine vollständige Bestandsaufnahme aller durch strafbare Handlungen verursachten Risiken. Anhand dieser Gefährdungsanalyse findet dann die Ausrichtung sämtlicher weiterer Handlungsschritte, Monitoring-, und Kontrollmaßnahmen statt.

Das Lösungsangebot Risk Assessment Services hilft Banken und Versicherungen unter Verwendung einer datenbankgestützten Lösung mit zahlreichen Vorschlägen für potentielle Risiken („Orientierungshilfen“), die individuellen Gefährdungen – besonders im Hinblick auf Geldwäsche, Betrug und sonstigen strafbaren Handlungen – zu identifizieren, zu kategorisieren und zu gewichten. Diese Orientierungshilfen bestehen aus einer umfangreichen Sammlung potentieller Risiken inklusive deren jeweilige Beschreibung, Hinweise auf einschlägige Gesetze sowie mögliche Prüftypologien.

Das Ziel des Service ist eine institutsspezifische Gefährdungsanalyse, welche die Gefährdungssituation der Bank oder Versicherung im Detail beschreibt und bewertet und darüber hinaus konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention jedes einzelnen Risikos benennt und steuert. Durch den Einsatz der datenbankgestützten Software-Lösung SironRAS wird ein geschlossener Prozess möglich, der revisionssicher alle Risiken beschreibt und gewichtet, Handlungsanforderungen definiert, deren Durchführung überwacht, die Effizienz und die Ergebnisse der Maßnahmen misst und wieder an das System zurück meldet.

Gefährdungsanalyse – Status Quo

Jedes Finanzinstitut mit Niederlassungen in Deutschland steht aufgrund der gesetzlichen Vorgaben aus §§ 25a, 25c Kreditwesengesetz (KWG) sowie § 9 Geldwäschegesetz (GwG) vor der Herausforderung, eine institutsspezifische Gefährdungsanalyse hinsichtlich Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug und sonstiger strafbarer Handlungen zu Lasten des Instituts anfertigen zu müssen.

In vielen Fällen kommen heute noch Office-basierte Lösungen zum Einsatz, welche allerdings keinerlei Integrationsmöglichkeiten in bestehende Geldwäsche- und Betrugs-Researchsysteme erlauben. Diese statischen Systeme, die im Gegensatz zu datenbankgestützten Lösungen nur unter erheblichem manuellen Aufwand zu pflegen und zu administrieren sind, genügen den Anforderungen sich ständig verändernder Bedrohungen aus der Finanzkriminalität nicht. Darüber hinaus sind solche Systeme oft lückenhaft.

Welche Risiken?

Die verantwortliche Fachabteilung hat im ersten Schritt die Aufgabe, potentielle Risiken vollständig zu erfassen, zu identifizieren, zu kategorisieren und zu gewichten. Schwierigkeiten bereitet bei der praktischen Umsetzung meist schon die Identifizierung potentieller Gefährdungen. Hier setzt TONBELLER mit den Risk Assessement Services an. Das Lösungsangebot folgt einem bewährten Konzept, das aus zahlreichen Kundenprojekten der TONBELLER AG und der engen Zusammenarbeit mit führenden Finanzinstituten in Deutschland entstanden ist.

Risk Dictionary

Bei der Risikoidentifikation kommt das sogenannte Risk Dictionary zum Einsatz. Es liefert eine umfassende Sammlung potentieller Risiken inklusive einer Beschreibung, Hinweise auf die dazugehörigen Gesetzestexte und hinterlegt dies mit Prüftypologien. Prüftypologien sind Regeln, die in einem System zur Geldwäsche- (SironAML) und Betrugsbekämpfung (SironFD) hinterlegt werden können, um ein fortlaufendes Monitoring von Transaktions- und Kundendaten zu ermöglichen und somit wirtschaftskriminelle Straftaten aufzudecken.

So bildet das Risk Dictionary die Basis für eine systematische und effiziente Konstruktion der institutsspezifischen Gefährdungsanalyse. Das dort hinterlegte Expertenwissen sorgt für eine schnelle und wirtschaftliche Realisierung des Projekts und stellt Vollständigkeit sicher. Die Verwendung dieser vordefinierten Orientierungshilfen entlastet die Fachabteilungen erheblich. Darüber hinaus kann das Risk Dictionary jederzeit um weitere institutsspezifische Risiken ergänzt werden, die während der Identifikationsphase oder zu einem späteren Zeitpunkt von den Fachabteilungen entdeckt werden.

Durch regelmäßige Anpassung und Aktualisierung des Risk Dictionary stellt TONBELLER sicher, dass die dort hinterlegten Orientierungshilfen stets die aktuellen Entwicklungen in der Finanzkriminalität widerspiegeln.

Risikobewertung

Der auf Basis des Risk Dictionary erstellte Katalog der unternehmensspezifischen Risiken für Kunden, Produkte, Transaktionen, Prozesse und Vertriebsstrukturen des Unternehmens wird nun von Verantwortlichen des Finanzinstituts bewertet, um sowohl die Bedeutung des Risikos für die einzelnen Teile des Unternehmens als auch zu einem späteren Zeitpunkt die Bewertung eventueller verbleibender Risiken nach Durchführung geeigneter Maßnahmen exakt zu erfassen.

Maßnahmen, Integration und Prävention

Eine Risikoidentifikation und –bewertung alleine schützt ein Unternehmen jedoch nicht davor, Opfer von betrügerischen Handlungen, Geldwäsche und sonstiger Straftaten zu werden. Jedes erfasste Risiko muss auch mit konkreten Präventionsmaßnahmen unterlegt werden, deren Umsetzung über den Erfolg oder Misserfolg in der Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität entscheiden. Maßnahmen können z.B. die Definition von internen Verhaltensrichtlinien (Code of Conduct), die Einrichtung einer Whistleblowing-Hotline, die Durchführung von Sensibilisierung- /Präventions-Trainings oder internen/externen Audits sowie die Formulierung von Prüftypologien sein.

Die gesamte Gefährdungsanalyse inklusive der identifizierten Risiken, deren Bewertung und den zugewiesenen Maßnahmen lässt sich zentral in der datenbankgestützten Lösung SironRAS abbilden, anpassen und verwalten. SironRAS dient dabei unter anderem auch als internes Kontrollinstrument für die automatische Überwachung der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen.

Ergibt sich beispielsweise aus der Gefährdungsanalyse, dass ein bestimmtes Risiko für das Unternehmen zutrifft, dessen Prävention über die Verwendung von Prüftypologien vorgenommen werden kann, so bietet SironRAS eine Schnittstelle mit den Research-Systemen SironAML und SironFD. Diese Schnittstelle liefert kontinuierlich statistische Daten aus der fortlaufenden Geldwäsche- und Betrugsprüfung. Auf Basis dieser Daten kann die Effektivität von Prüftypologien ermittelt, die Gefährdungsanalyse mit reellen Kennzahlen angereichert sowie Prüfszenarien für die Optimierung der Prüfstrategie verbessert werden.

So entsteht ein revisionssicherer, automatisierter Systemkreislauf, welcher sicherstellt, dass interne wie externe Prüfer jederzeit die Zusammenhänge zwischen der Identifikation der Risiken, deren Präventionsmaßnahmen und den Ergebnissen aus den Research-Systemen zur Geldwäsche- und Betrugsbekämpfung nachvollziehen können.

Stefanie Hetzler, Risk & Fraud Consultant (MBA) und Rechtsanwältin bei der TONBELLER AG, Co-Autorin des Buches „Prävention und Bekämpfung von betrügerischen Handlungen/Wirtschaftskriminalität“, erschienen beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, ist überzeugt: „Die Kombination aus Beratung, erprobten Vorgehensweisen und der Software-Lösung SironRAS unterstützt die Finanzinstitute bei der Erstellung einer integrierten und revisionssicheren Gefährdungsanalyse. Durch die Bereitstellung von praxisnahen Risikotypologien, dem Expertenwissen unserer Berater und durch die Integration von SironRAS mit den Systemen zur Geldwäschebekämpfung und Betrugsprävention entlastet TONBELLER die Fachabteilungen und sorgt für zusätzliche Sicherheit.“

Hetzler weiter: “Wir bieten Finanzdienstleistern jeder Größenordnung die Möglichkeit, der vom Gesetzgeber geforderten Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung und -prävention schnell und professionell nachzukommen. Unsere langjährige Erfahrung und unser enger Kontakt zum Markt als führender Anbieter von Systemen zur Geldwäsche- und Betrugsbekämpfung versetzt TONBELLER in die Lage, schnell, kompetent und umfassend bei der Erstellung und Pflege von institutsspezifischen Gefährdungsanalysen zu unterstützen.“

Bildmaterial finden Sie hier 

Weitere Informationen finden Sie hier



Herr Martin Gwisdalla
Manager Public Relations
Tel.: +49 6251 7000 - 412
Fax: +49 6251 7000 - 140
E-Mail: martin_gwisdalla@tonbeller.com

TONBELLER AG
Werner-von-Siemens-Str. 2
64625 Bensheim
www.tonbeller.com

Über TONBELLER:

TONBELLER ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen und unterstützt über 1000 Kunden in 50 Ländern. In enger Zusammenarbeit mit dem globalen TONBELLER-Partnernetzwerk wird allen regionalen Anforderungen an Know-How und Kundennähe Rechnung getragen. Das plattformübergreifende Lösungsangebot umfasst hoch spezialisierte Beratung und Applikationen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität sowie Werkzeuge zur Bewältigung komplexer und dynamischer Entscheidungsprozesse.

Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung und bei der Softwareentwicklung bestimmt die Unternehmenskultur und bildet die Basis für langfristige Kundenbeziehungen sowie Schutz bereits getätigter Investitionen. TONBELLERs Lösungen helfen komplexe und dynamische Daten beherrschbar zu machen, Risiken zu minimieren und gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Mit innovativer Technologie und Beratung gewährleisten über 100 hochqualifizierte und spezialisierte Mitarbeiter den produktiven Einsatz und Betrieb der Lösungen. Der Firmensitz von TONBELLER befindet sich in Bensheim, Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter www.tonbeller.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de