Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.03.2006
Werbung

Tag der Rückengesundheit am 15. März

Zwei von drei Baden-Württembergern leiden unter Rückenschmerzen und auch jeder zweite Schüler hatte schon mal Probleme mit dem Kreuz

Beschwerden mit dem Rücken haben sich in den vergangenen Jahren zu einem regelrechten Volksleiden entwickelt. Nach Zahlen der AOK Baden-Württemberg gehen im Land jährlich rund 2,5 Millionen Fehltage auf das Konto von Rückenbeschwerden.  Das entspricht einem volkswirtschaftlichen Schaden von rund zwei Milliarden Euro, hat das Sozialministerium errechnet. 

Fast jeder Baden-Württemberger kennt Rückenschmerzen

In Baden-Württemberg hat schon jeder zweite Schüler einmal Probleme mit dem Rücken gehabt. Und zwei von drei Erwachsenen leiden ebenfalls unter Rückenschmerzen. Häufige Ursachen sind mangelnde Bewegung oder einseitige körperliche Belastung, z.B. beim Sitzen.
Bewegungsmangel ist Ursache Nummer eins

"Wer Rückenschmerzen hat, bewegt sich in der Regel nicht so gerne", so Dr. Rolf Hoberg, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg. "Dabei kann ein gezieltes Training helfen, Rückenleiden zu lindern. Jeder Einzelne ist  aufgerufen, sich aktiv um seinen Rücken zu kümmern und mit gezieltem Training den lästigen Schmerzen vorzubeugen oder entgegen zu wirken." Deshalb sollte jeder, der am Tag im Büro sitzt, für den Abend eine Runde Bewegung einplanen.

Informationen helfen das Bewusstsein zu stärken

Gezielte Aufklärung ist das Ziel des Tages der Rückengesundheit am 15. März 2006. Unter dem Motto "Helfen und Heilen - Medizin gegen Rückenschmerzen" werden an diesem Tag bundesweit zahlreiche Aktionen angeboten. Die AOK Baden-Württemberg beteiligt sich mit dem AOK-care-Telefon an der Aktion. Schon seit Jahren gehören Fragen zum Thema Rückenleiden zu den am häufigsten gestellten Anfragen. Die Rückenbeschwerden gehören zum Bereich der Erkrankung des Muskel- und Skelettsystems. Dieser Bereich macht deutlich über 20 Prozent der gesamten Anfragen am AOK-care-Telefon aus.

Das AOK-care-Telefon ist täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr unter der Nummer 0180 10 50 500 zum Ortstarif zu erreichen. Informationen zum AOK-care-Telefon und zum Online-Arzt gibt es auch unter <www.aok-care.de>.

Links zum Thema:
www.forum-schmerz.de <http://www.forum-schmerz.de>
www.sozialministerium-bw.de <http://www.baden-wuerttemberg.de>
www.aok-bw.de <http://www.aok-bw.de>



Pressestelle
Herr
Tel.: 0711 25 93-234
E-Mail: presse@bw.aok.de

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
Deutschland
www.aok.de/bw

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de