Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.09.2011
Werbung

Teurer Wildunfall – Kaskoschutz hilft nach Kollision mit Tieren

- Bis zu 250.000 gemeldete Wildschäden pro Jahr – mit Herbstbeginn steigt die Gefahr von Unfällen - Bei der Kasko-Police auf das Kleingedruckte achten – nicht jeder Tarif bietet umfassenden Schutz

Etwa alle 13 Sekunden ereignet sich auf Deutschlands Straßen ein Unfall. Insgesamt registrierte die Polizei in der ersten Hälfte dieses Jahres rund 1,12 Millionen Unfälle im Straßenverkehr*. Mehr als ein Zehntel davon resultiert dabei aus Zusammenstößen mit Wild. So werden jedes Jahr zwischen 200.000 und 250.000 Wildschäden gemeldet. Nach Angaben der Versicherungswirtschaft beläuft sich die jährliche Höhe der in diesem Zusammenhang regulierten Schäden auf etwa 500 Millionen Euro**. Insbesondere zum Herbstbeginn, wenn die Straßen- und Sichtverhältnisse wieder schlechter werden, steigt die Gefahr von Zusammenstößen stark an.

Herbst: „Hochsaison“ bei Wildunfällen

„Für die alljährliche Zunahme von Wildunfällen in der Herbstzeit sind mehrere Faktoren verantwortlich, die sich teilweise gegenseitig verstärken“, erklärt Daniel Dodt vom unabhängigen Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de). Neben schlechteren Sicht- und Straßenverhältnissen steigt auch die Zahl der Wildwechsel erheblich an. So sind viele Tiere in der Paarungszeit besonders aktiv und überqueren häufiger die Straße. Hinzu kommt die verstärkte Suche nach Nahrung und Unterschlupf, da z.B. abgeerntete Felder keinen ausreichenden Lebensraum mehr bieten. Zudem ereignen sich besonders viele Wildunfälle gerade dann, wenn der tägliche Berufsverkehr in die Zeit der Dämmerung fällt und besonders viele Tiere die Straßen passieren.

Umfassender Teilkaskoschutz sichert gegen finanzielle Folgen eines Wildunfalls ab

Finanziell sollten die Folgen eines Wildschadens nicht unterschätzt werden, da bei einer Reparatur schnell mehrere Tausend Euro anfallen können. So zeigen Auswertungen der Kfz-Versicherer, dass der Schadenaufwand pro regulierter Tierkollision im Durchschnitt rund 2.000 Euro beträgt**. „Bereits der Abschluss einer Teilkasko-Police kann vor den finanziellen Folgen eines Wildunfalls schützen“, macht Dodt deutlich. Anders als bei der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung können Autofahrer Kasko-Policen zusätzlich abschließen, wenn sie den Versicherungsschutz ihres Fahrzeugs erhöhen wollen. Dabei sind die Leistungen der Teilkaskoversicherung immer auch Teil des umfassenden Vollkaskoschutzes.

Halter von Neuwagen, für die generell ein zusätzlicher Vollkaskoschutz ratsam ist, sollten auf eine möglichst lange Neupreisentschädigung von mindestens 12 Monaten achten, da bei einem festgestellten Totalschaden für gewöhnlich nur der Zeitwert des Fahrzeugs erstattet wird. Gerade im ersten Jahr fällt der Wertverlust eines Fahrzeugs besonders hoch aus. Somit kann eine entsprechende Neupreisentschädigung im Ernstfall dabei helfen, den kompletten Neuwert zu erhalten.

Um sich ausreichend gegen Tierschäden abzusichern, sollte auch immer auf das Kleingedruckte geachtet werden. So gilt der Schutz in manchen Tarifen lediglich bei Zusammenstößen mit Haarwild. „Nutztiere wie Kühe, Schafe oder das Hausschwein sind in solchen Fällen vom Versicherungsschutz ausgenommen, sodass der Autohalter auf seinem Schaden sitzen bleibt“, so Dodt. „Empfehlenswert sind daher solche Tarife, die nach Möglichkeit eine Absicherung gegen Tierschäden aller Art bieten.“

Wohnort, Fahrzeug und Lebenssituation bestimmen Kosten für den Kaskoschutz

Die Kosten für den zusätzlichen Kaskoschutz sind individuell verschieden, da zahlreiche Variablen in die Berechnung einfließen. Eine entscheidende Rolle für die Höhe der Kosten spielt beispielsweise der Wohnort. So muss zum Beispiel eine vierköpfige Familie für den Teilkaskoschutz ihres fünf Jahre alten Ford Focus Turnier in Nürnberg mit jährlichen Kosten ab 57 Euro rechnen. Darin enthalten ist auch der Versicherungsschutz bei Zusammenstößen mit Tieren aller Art. In Berlin hingegen werden selbst bei den günstigsten Angeboten mindestens 87 Euro fällig. In Rostock ist der Teilkasko-Schutz mit mindestens 115 Euro sogar mehr als doppelt so teuer ***.

Neben dem Wohnort haben auch das Fahrzeugmodell und die Lebenssituation des Versicherungsnehmers einen Einfluss auf die Kosten. So ist die zusätzliche Teilkasko-Police für eine 30-jährige Bankkauffrau aus Hamburg mit einem vier Jahre alten VW Polo bereits ab rund 40 Euro erhältlich. Ein 55-jähriges Ehepaar muss hingegen für einen siebenjährigen BMW 525i mit mindestens 140 Euro mehr als dreimal so tief in die Tasche greifen ***.

„Im Hinblick auf die beginnende Wechselsaison ist ein Vergleich verschiedener Angebote auch deshalb ratsam, weil die Kosten für den Kaskoschutz je nach Versicherung stark variieren“, hebt Dodt hervor. „In vielen Fällen verlangen günstige Anbieter nur halb so viel für die gleichen Leistungen wie teure Unternehmen.“

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de/kfz-versicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 499 können sich Verbraucher schnell und unkompliziert über Kfz-Versicherungstarife informieren und kostenlos zu günstigen Angeboten wechseln.

* Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR): Unfallstatistik aktuell. Straßenverkehrsunfälle in Deutschland. Stand: 22. August 2011.

** Siehe Unfallforschung der Versicherer: Massenphänomen Wildunfälle.

http://www.udv.de/verkehrsinfrastruktur/verkehrssicherheitsarbeit/unfallgeschehen/wildunfaelle/

Pressemitteilung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft: 240.000 Wildunfälle im Jahr 2007 – deutsche Versicherer zahlen 490 Millionen Euro an ihre Kunden.

*** Fahrerprofile:

Familie: verheiratet, beide 35 Jahre, Mann Hauptfahrer, angestellt, zwei Kinder unter 17 Jahre, Auto parkt in Sammelgarage, 15.000 km jährl. Fahrleistung, Schadenfreiheitsklasse 10, Pkw: Ford Focus II Turnier 1.8, BJ 2006, Kfz-Haftpflicht mit Teilkaskoschutz (150 Euro SB), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, Schutz bei Tierschäden aller Art und dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit

Single: Frau, ledig, 30 Jahre, Bankkauffrau, 10.000 km jährl. Fahrleistung, Schadenfreiheitsklasse 6, Wagen parkt auf der Straße, Pkw: VW Polo IV 1.2, BJ 2007, Kfz-Haftpflicht mit Teilkaskoschutz (150 Euro SB), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, Schutz bei Tierschäden aller Art und dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit

Ehepaar: verheiratet, beide 55 Jahre, Mann Hauptfahrer, leitender Angestellter, Eigenheim und Carport, 25.000 km jährl. Fahrleistung, Schadenfreiheitsklasse 15, Pkw: BMW 525i, BJ 2004, Kfz-Haftpflicht mit Teilkaskoschutz (150 Euro SB), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, Schutz bei Tierschäden aller Art und dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit




Herr Daniel Dodt

Tel.: +49.30.2000.912.206
Fax:
E-Mail: presse@toptarif.de


Frau Nadin Heer

Tel.: +49.30.2576.205.23
Fax:
E-Mail: presse@toptarif.de

Toptarif Internet GmbH
Schönhauser Allee 6-7
10119 Berlin
http://www.toptarif.de/

toptarif.de ist eines der führenden deutschen Verbraucherportale im Internet für den kompetenten Tarifvergleich. Auf www.toptarif.de können Verbraucher mit minimalem Aufwand attraktive Angebote in den Kategorien Strom, Gas, Versicherungen, Finanzen und DSL recherchieren und auf Wunsch direkt zu einem neuen Anbieter wechseln. Für eine individuelle und transparente Beratung steht das angeschlossene Servicecenter telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 10 30 499 zur Verfügung. Zudem finden Verbraucher auf dem Portal viele nützliche Tipps und Informationen rund um den Anbieterwechsel. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig.

Seit der Gründung im Sommer 2007 hat toptarif.de mehrere Hunderttausend Verbraucher beraten und beim Wechsel zu günstigeren Anbietern unterstützt. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und beschäftigt aktuell rund 80 Mitarbeiter am Standort Berlin.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de