Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.02.2011
Werbung

Themendienst OVB: In Gesundheit investieren: Tipps zum Wechsel in die private Kasse

Seit Jahresanfang müssen gesetzlich Versicherte tiefer in die Tasche greifen: Der allgemeine Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wurde von 14,9 auf 15,5 Prozent erhöht. Wer 2.500 Euro im Monat brutto verdient, zahlt nun jährlich rund 90 Euro mehr an seine Kasse. Gleichzeitig hat der Gesetzgeber den Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) leichter gemacht: Ab 2011 genügt es wieder, ein Jahr über der Versicherungspflichtgrenze zu verdienen, um sich privat gegen Krankheiten abzusichern. Vorher galt eine Dreijahresfrist. Der Weg in die PKV ist daher für Angestellte jetzt frei, wenn sie 2010 mehr als 49.950 Euro brutto verdient haben. In diesem Jahr sinkt die Versicherungspflichtgrenze sogar ein wenig auf 49.500 Euro. Für wen sich der Einstieg in die private Kasse lohnt und was gesetzlich Versicherte beachten sollten, erklärt Guido Heitz, Direktor Produktmanagement, OVB Vermögensberatung AG in Köln.

Lesen Sie mehr auf der Webseite der OVB



Public Relations
Frau Antje Schweitzer

Tel.: 0221-2015-153
Fax:
E-Mail: presse@ovb.de


Frau Anette Tepel

Tel.: 0221 / 42075-38
Fax: 0221 / 42075-59
E-Mail: at@stockheim-media.com

OVB Holding AG
Heumarkt 1
50667 Köln
www.ovb.de

Über die OVB Vermögensberatung AG

Die OVB Vermögensberatung AG ist die deutsche, operativ tätige Landesgesellschaft des europaweit tätigen Finanzdienstleisters OVB Holding AG. Diese ist neben Deutschland in 13 weiteren europäischen Ländern vertreten. Derzeit beraten rund 4.600 hauptberufliche OVB Finanzberater europaweit rund 2,8 Millionen Kunden in allen Fragen rund um allgemeine und private Altersvorsorge, Vermögensaufbau und -sicherung sowie den Erwerb von Wohneigentum. In Deutschland ist die OVB aktuell mit etwa 600 Büros vertreten und berät mit mehr als 1.300 Finanzberatern knapp 700.000 Kunden. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete die OVB in Deutschland Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 77,0 Mio. Euro sowie ein EBIT von 7,1 Mio. Euro (Stand Geschäftsbericht 2009).

Internet: www.ovb.de


Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung der OVB Vermögensberatung AG im Jahr 1970 in Deutschland steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensauf- und -ausbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. Derzeit berät die OVB europaweit rund 2,8 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. Die OVB ist aktuell in insgesamt 14 Ländern aktiv, wobei rund 4.600 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern tätig sind. 2009 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 201,6 Mio. Euro sowie ein EBIT von 9,6 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

Internet: www.ovb.ag

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de