Informationen und Wissen fr die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.08.2016
Werbung

Tipps zum Start in das Studium: Versicherungsfragen rechtzeitig abklren

Bis zum Studienstart im Herbst sollten Studierende gemeinsam mit ihren Eltern einige Versicherungsfragen abklären, um auf der sicheren Seite zu sein. Bis zum 25. Geburtstag können die meisten Studierenden kostenfrei über ihre Eltern in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert bleiben. Ältere brauchen einen eigenen Schutz und können zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung, bei der es beitragsgünstige Spezialtarife gibt, wählen. Wer bisher privat krankenversichert ist, kann dies weiterhin bleiben, muss sich allerdings meist von der studentischen Versicherungspflicht befreien lassen.

 

Mitversicherung über die Eltern

Bei der Privathaftpflichtversicherung sind unverheiratete Kinder in der Regel während der Erstausbildung, zu der auch das Studium zählt, mitversichert. „Vor Beginn des Studiums sollte auf alle Fälle mit der Kranken- und Haftpflichtversicherung abgeklärt werden, ob Versicherungsschutz besteht“, raten die uniVersa Versicherungen. In diesem Zuge kann bereits eine Krankenversicherungsbescheinigung angefordert werden, die für die Immatrikulation notwendig ist.

 

Zukunftsvorsorge bereits wichtig

Empfehlenswert ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei dieser sollte Studierunfähigkeit und später automatisch der ausgeübte Beruf mitversichert sein. Zudem sollte der Schutz über Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung ausgebaut werden können. Wer später in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln will, kann bereits als Student die Weichen mit einem Optionstarif stellen. Bei der uniVersa gibt es beispielsweise einen solchen Tarif bereits für 5,85 Euro monatlich. Dann erfolgt bei einem späteren Umstieg in die PKV keine Gesundheitsprüfung mehr, zudem fallen keine neuen Wartezeiten an. Kommt der Wechsel doch nicht zustande, können Versicherte bei der uniVersa als Besonderheit unter allen angebotenen Krankenzusatzversicherungen auswählen sowie eine Pflegezusatzversicherung und ein bedarfsgerechtes Krankentagegeld abschließen. Auch dies ist ohne erneute Gesundheitsprüfung und ohne erneute Wartezeiten möglich.

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Tel.: 0911 5307-1000
Fax: 0911 5307-1676
E-Mail: info@universa.de
Internet: http://www.universa.de/presse

Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stefan Taschner
Pressesprecher
Tel.: 0911 5307-1698
E-Mail: presse@universa.de

Die uniVersa Versicherungsunternehmen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 - dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. - zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Mehr als 9.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie tglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualitt / 2.Platz Entscheidungsrelevanz fr Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de