Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.07.2009
Werbung

UNIQA in Serbien weiter auf Wachstumskurs

Fast 50% Prämienplus im 1. Quartal 2009

Die lokalen Versicherungen der UNIQA Gruppe in Serbien sind auch im ersten Quartal des laufenden Jahres stark gewachsen. Während der gesamte serbische Versicherungsmarkt angesichts der wirtschaftlichen Turbulenzen um nur knapp mehr als 1% zugelegt hat, haben die beiden Tochterunternehmen der UNIQA Group Austria mit 574 Mio. serbischen Dinar (6,2 Mio. Euro) um fast 50% mehr Prämien erwirtschaftet als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit hat man auch die Position am Markt weiter verbessert und liegt mit 4,2% Marktanteil nun bereits am fünften Platz unter den 21 in Serbien tätigen Versicherungen.

Zoran Visnjic, Generaldirektor der UNIQA in Serbien: "Wir sind auch in diesem Jahr - wie 2008 - bisher deutlich stärker gewachsen als jede andere Versicherung des Landes. Für mich ist das ein Ausdruck für sehr hohes Kundenvertrauen, das wir uns hart erarbeitet haben und auch in schwierigeren Zeiten nicht enttäuschen - die Investitionen und die Beharrlichkeit, mit der wir auf Qualität gesetzt haben, tragen Früchte. Ein weiterer Grund für unser anhaltendes Wachstum sind neben modernen Produkten und Services sicherlich die Spezialisierung in den Vertriebswegen mit denen wir sehr individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen können - auch mit entsprechend angepassten Produkten."

Das stärkste Wachstum verzeichnete UNIQA Serbien in den ersten drei Monaten 2009 im Nicht-Leben Bereich, wo die Prämien um rund 65% auf 452 Mio. Dinar (4,9 Mio. Euro) gesteigert wurden, während der Markt um knapp 2% zurückgegangen ist. Der Großteil der Prämien entfällt dabei mit rund 56% auf die Kfz Versicherung, die auch nach wie vor den serbischen Markt dominiert. Aus dem Bereich der Lebensversicherung konnte UNIQA in Serbien im ersten Quartal 2009 121 Mio. Dinar (1,3 Mio. Euro) an Prämien generieren (+12%).

Für die Zukunft zeigt sich Visnjic zuversichtlich, trotz verschlechterter Rahmenbedingungen und einem prognostizierten deutlichen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts: "Obwohl natürlich auch wir seit Ende März eine Abschwächung des Prämienwachstums feststellen, gehe ich davon aus, dass UNIQA Serbien über das Gesamtjahr gesehen wachsen wird - sowohl absolut als auch in Hinblick auf Marktanteile. Und auch die serbische Gesamtwirtschaft wird mittelfristig wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren."



Presseservice
Tel.: (+43 1) 211 75-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

UNIQA Versicherungen AG
Untere Donaustraße 21
01029 Wien
Österreich
http://www.uniqagroup.com

UNIQA Serbien

Der Einstieg der UNIQA Group Austria in den serbischen Markt erfolgte im Frühjahr 2006 mit der Übernahme einer primär im Lebensversicherungsbereich tätigen Versicherung. 2007 wurde zusätzlich eine auf die Sachversicherung spezialisierte Gesellschaft gegründet und das Angebot um Kfz- und andere Sachversicherungen erweitert. Ebenfalls 2007 erfolgte die Übersiedlung in ein neu erbautes Headquarter in Belgrad. Von dort aus werden die beiden Gesellschaften gesteuert, die über 615 MitarbeiterInnen beschäftigen und über 26 Außenstellen im ganzen Land verfügen.




Herr Zoran Visnjic
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de