Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.01.2008
Werbung

US-Wirtschaftsaktivität durch Immobilienkrise belastet

Die W&W Asset Management GmbH (W&W AM), eine Tochter der Stuttgarter Finanzdienstleistungsgruppe Wüstenrot & Württembergische, erwartet für das erste Halbjahr 2008 weitere negative Nachrichten vom US-amerikanischen Immobilienmarkt. Die Auswirkungen der Immobilienkrise auf die amerikanische Konjunktur werden in den kommenden Monaten noch deutlicher hervortreten und zunächst zu einem moderaten Wirtschaftswachstum beitragen.

Die W&W AM geht davon aus, dass der private Konsum, der in den vergangenen Jahren zum Teil über die Aufnahme günstiger Hypothekenkredite finanziert wurde, an Dynamik verlieren wird. Die Gefahr einer Rezession wird dementsprechend zunehmen. Die W&W AM rechnet in der Folge mit einem enttäuschenden ersten Quartal 2008. So wird die Entwicklung der US-Konjunktur nach Einschätzung der W&W AM von der inzwischen negativen Entwicklung der Häuserpreise sowie von den Auswirkungen der bis Mitte 2007 noch restriktiven Geldpolitik der US-Notenbank belastet. Die Abwertung des US-Dollars wird wiederum zu erfreulichen Zuwachsraten des Exports und damit zu einer positiven Entwicklung des Außenhandelsgeschäfts beitragen.

Im zweiten Halbjahr wird sich die Lage nach Einschätzung der W&W AM ein wenig beruhigen. Die US-Wirtschaft werde dann wieder an Dynamik gewinnen – auch begünstigt durch die aktuellen Leitzinssenkungen der Fed – meinen die Asset Manager aus Stuttgart. In der Summe erwartet die W&W AM für 2008 ein US-Wirtschaftswachstum von lediglich 1,75 Prozent (2007: 2,6 Prozent).

Ein moderateres Wirtschaftswachstum und eine infolgedessen zu erwartende nachlassende Gewinndynamik werden die Aktienmärkte zunächst weiterhin belasten. Erst mit einer Normalisierung der Lage am Immobilienmarkt und zuversichtlicheren Konjunktureinschätzungen im weiteren Jahresverlauf rechnet die W&W AM wieder mit nachhaltigen Kursanstiegen.



Herr Dr. Immo Dehnert
Pressesprecher
Tel.: 0711 662-1471
E-Mail: immo.dehnert@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.ww-ag.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de