Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.06.2006
Werbung

Um sich diese Seite vorlesen zu lassen bitte hier klicken.

Überschüsse deutlich gesteigert – Eigenkapitalbasis weiter gestärkt – Umstrukturierung im Kompositbereich

Die SIGNAL IDUNA Gruppe ist mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2005 zufrieden. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 15,3 Prozent von 710,5 Millionen Euro im Jahr 2004 auf 819,1 Millionen Euro. „Dank der verbesserten Überschusssituation können wir unser jetzt schon im Marktvergleich relativ komfortables Eigenkapitalpolster weiter festigen“, sagte Vorstandsvorsitzender Reinhold Schulte anlässlich der Bilanzpressekonferenz 2006 in Hamburg.

Schulte kündigte an, dass die bisher in den beiden Unternehmen SIGNAL Unfall und NOVA Allgemeine betriebenen Geschäfte in der Schaden- und Unfallversicherung voraussichtlich im Herbst dieses Jahres in einer neuen Versicherungsgesellschaft zusammengeführt werden sollen, der SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherungs Aktiengesellschaft. Mit dieser Neuordnung soll die Marktposition von SIGNAL IDUNA im Kompositbereich gestärkt und zukunftsorientiert ausgerichtet werden.

Die Beitragseinnahmen der Versicherungsunternehmen des Konzerns wuchsen um 43,2 Millionen Euro auf 4,6 Milliarden Euro. Der moderate Anstieg ist auf die politisch bedingt rückläufige Krankheitskostenvollversicherung, den wettbewerbsbedingten Prämienabrieb in der Autoversicherung, sowie auf das bewusst zurückhaltend betriebene Geschäft mit Einmalbeiträgen in der Lebensversicherung zurückzuführen.

Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle ermäßigten sich im Jahr 2005 für alle Versicherungsunternehmen der SIGNAL IDUNA Gruppe um 111,4 Millionen Euro auf 3,6 Milliarden Euro.

Die eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung zeigten weiterhin gute Erfolge. Auch im Jahr 2005 verminderten sich die Kosten im Konzern auf breiter Front. Bis zum Jahr 2010 sollen Kostensenkungen in Höhe von 200 Millionen Euro per anno realisiert sein.

Im vergangenen Jahr wuchsen die Vermögensanlagen der SIGNAL IDUNA Gruppe um 2,1 Milliarden Euro auf 36,3 Milliarden Euro. Aus dem Kapitalanlagebestand der Versicherungsunternehmen der Gruppe – 30,1 Milliarden Euro – wurden im Jahr 2005 Nettoerträge in Höhe von 1,5 Milliarden Euro erzielt. Die Nettorendite in Höhe von 5,0 Prozent ist nach wie vor überdurchschnittlich.

Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter (inklusive selbstständiger Außen-dienstmitarbeiter und Auszubildender) der SIGNAL IDUNA Gruppe belief sich im Geschäftsjahr 2005 auf 13.120, das sind 624 Mitarbeiter bzw. 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr.



Pressestelle
Herr Hannes Tutschku
Tel.: (0231) 1 35 - 20 23
Fax: (0231) 1 35 - 39 20 23
E-Mail: hannes.tutschku@signal-iduna.de

SIGNAL IDUNA Gruppe
Versicherungen und Finanzen
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
Deutschland
www.signal-iduna.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de