Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.02.2006
Werbung

Umfrage: Ältere wollen länger arbeiten

Deutschland diskutiert über die Rente mit 67, und die Gewerkschaften wehren sich vehement gegen die Pläne der Bundesregierung zur Verlängerung der Lebensarbeitszeit. Dabei sind längst nicht alle Arbeitnehmer dagegen, auch länger als bis 65 zu arbeiten: Bei einer Umfrage, die von dem Magazin ZeitWissen durchgeführt wurde, stimmten 48,4 Prozent der Befragten der Aussage zu: „Ich würde auch gern länger als bis zum 65. Lebensjahr berufstätig sein, wenn ich dann noch körperlich fit bin.“

Interessant ist, dass sich bei den älteren Befragten ein anderes Bild ergibt: So wären 55,7 Prozent der über 50-Jährigen bereit, länger zu arbeiten, während es bei den unter 50-Jährigen nur 42,5 Prozent sind. Das Magazin ZeitWissen beginnt in seinem neuen Heft, das am 15. Februar erscheint, eine Serie über die Welt im Jahr 2050 und beschäftigt sich in der ersten Folge mit der demografischen Entwicklung. Die deutsche Bevölkerung wird nach übereinstimmender Meinung der Wissenschaft leicht zurückgehen, vor allem aber wird sie älter sein als heute.

„Die Vorstellung, man könnte den demografischen Wandel allein durch höhere Geburtenzahlen oder durch mehr Einwanderung kompensieren, ist irrig“, sagte ZeitWissen -Chefredakteur Christoph Drösser. „Es ist ein verhängnisvoller Trend, dass die Menschen immer älter werden, aber immer früher in Rente gehen.“ Weil die „Alten“ von heute auch immer gesünder seien, spreche nichts dagegen, länger zu arbeiten. „Unsere Umfrage zeigt, dass viele das durchaus wollen“, sagte Drösser. Das Magazin rechnet in seinem Artikel vor, dass die jetzigen Pläne der Bundesregierung, das Rentenalter bis zum Jahr 2028 auf 67 Jahre anzuheben, noch viel zu kurz greifen: Um nur mit der sich ständig verlängernden Lebenserwartung Schritt zu halten, müsste man das Pensionsalter jedes Jahr um drei Monate hinausschieben – und dann wäre man 2028 schon bei 70 Jahren.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage den kompletten Artikel sowie die zugehörige Infografik zu. Die aktuelle Ausgabe von ZeitWissen ist ab dem 15. Februar am Kiosk erhältlich.



Leitung
Frau Iliane Weiß
Tel.: 040 / 32 80 – 344
Fax: 040 / 32 80 – 558
E-Mail: weiss@zeit.de

DIE ZEIT - VERLAG UND REDAKTION
Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG
Speersort 1
20095 Hamburg
Deutschland
www.zeit.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de