Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.02.2006
Werbung

Umfrage beweist exzellente Arbeitsmarktchancen Ulmer Absolventen in (Wirtschafts-)Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

"Wie kann ich die Qualität eines Studienganges realistisch einschätzen?" Diese Frage stellt sich Jede/r, der vor der Wahl steht, sich für ein bestimmtes Studienfach an einer bestimmten Universität zu entscheiden. Die Selbsteinschätzung der Universitäten in Form von Hochglanzbroschüren u.ä. sind dabei nur begrenzt hilfreich. Und auch die verschiedenen Rankings helfen nur sehr eingeschränkt weiter, bewerten sie doch zumeist Aspekte wie die Forschungstätigkeit der Professoren oder die Zufriedenheit der aktuellen Studenten.

Die wirklich entscheidenden Maßstäbe sind aber
- ein (langfristig) großes Interesse von Arbeitgebern an den AbsolventInnen eines Studienganges sowie
- die rückblickende Beurteilung durch die AbsolventInnen.
Nur aus diesem Urteil wird klar, ob ein Studiengang eine langfristig sinnvolle Basis für das spätere Berufsleben gelegt hat und erst dann ist ein Vergleich mit AbsolventInnen anderer Universitäten und mit den Anforderungen im praktischen Wirtschaftsleben möglich.

Vor diesem Hintergrund hat die Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften der Universität Ulm erstmalig eine umfassende Befragung eines gesamten Absolventenjahrgangs durchgeführt. Eine umfassende Darstellung der Ergebnisse ist im Internet zu finden unter http://www.mathematik.uni-ulm.de/fak/presse/umfrage2005.pdf.

Einige besonders interessante Ergebnisse seien hier kurz erwähnt:

- mehr als ein Viertel (!) der AbsolventInnen im Studiengang Wirtschaftsmathematik hat bereits bei Studienabschluss einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Über die Hälfte fand ihren ersten Arbeitsplatz in weniger als einem Monat.

- 95 % (!) aller AbsolventInnen würden diesen Studiengang jederzeit weiter empfehlen und geben an, dass das Studium für Ihre berufliche Tätigkeit nützlich ist; etwa zwei Drittel stellen sogar fest, dass das Studium für Ihren jetzigen Beruf äußerst nützlich ist.

- Die durchschnittlichen jährlichen Einstiegsgehälter von AbsolventInnen der Wirtschaftsmathematik oder Wirtschaftswissenschaften liegen bei ca. 42.000,-- €.

Diese und viele weitere Ergebnisse der Umfrage sind ein objektiver und verlässlicher Nachweis dafür, dass die AbsolventInnen der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften der Universität Ulm exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben - und dies trotz des eher schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes.

Diese positive Einschätzung der Ulmer Studiengänge Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftswissenschaften und Mathematik wird unterstrichen durch eine ganze Reihe von Statements von Unternehmen
(http://www.mathematik.uni-ulm.de/saw/aktuar/unternehmen.htm)
und Ehemaligen (http://www.mathematik.uni-ulm.de/saw/aktuar/absolventen.htm)
und zeigt sich auch an den vielen AbsolventInnen unserer Fakultät, die in den letzten Jahren in der Wirtschaft Karriere gemacht haben (http://www.mathematik.uni-ulm.de/fak/sul/alumni).



IFA-Verlag
Herr N.N. N.N.
Tel.: 0731/503-1230
Fax: 0731/503-1239
E-Mail: verlag@ifa-ulm.de

Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Helmholtzstraße 22
89081 Ulm
Deutschland
http://www.ifa-ulm.de/

Download

umfrage2005.pdf (203,88 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de