Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.02.2008
Werbung

Unfallschutz mit Zukunftsvorsorge

Die Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung als weiterer Baustein für die Zukunftsplanung von Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche sind überdurchschnittlich stark unfallgefährdet: In Deutschland verunglückt statistisch gesehen jedes achte Kind. Da überhaupt nur 20 Prozent aller Kinderunfälle durch die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt sind, ist privater Unfallschutz unverzichtbar. Eine Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung (UBR) bietet aber nicht nur leistungsstarken Versicherungsschutz, sondern darüber hinaus ein finanzielles Sahnehäubchen. Darauf weist die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dortmund/Hamburg, hin.

Bei einem schweren Unfall können, neben den gesundheitlichen Beeinträchtigungen, rasch finanzielle Engpässe auftreten. Die gesetzliche Unfallversicherung ist hier zwar ein wichtiger Bestandteil des sozialen Netzes, leistet aber nur für Unfälle in der Schule oder im Kindergarten bzw. auf den direkten Hin- und Rückwegen. Freizeitunfälle bleiben hingegen unberücksichtigt. Diese Lücke schließt der private Unfallversicherungsschutz der UBR in den Tarif-Varianten Kompakt, Optimal oder Exklusiv.

Eine UBR bietet dem Versicherten zudem nach Ablauf des Vertrages ein schönes „Geldpolster“. Schließlich erhält er dann die auf Jahresbasis eingezahlten Beiträge abzüglich der Versicherungssteuer zurück, unabhängig davon, ob er Leistungen aus der Unfallversicherung erhalten hat. Hinzu kommt noch eine von der Zinsentwicklung abhängige Überschussbeteiligung.

Die Beitragszahlungsdauer endet spätestens dann, wenn das versicherte Kind das 18. Lebensjahr erreicht. Allerdings können Verträge bis zum 25. Lebensjahr des Kindes abgeschlossen werden. In der Zeit, in der keine Beiträge mehr zu entrichten sind - zwischen dem 18. und maximal 25. Lebensjahr - baut sich das angesparte Kapital weiter auf, da der Vertrag auch in dieser „beitragsfreien Zeit“ an der Überschussbeteiligung teilnimmt. Nach Ablauf der Beitragszahlungsdauer besteht kein Unfallversicherungsschutz mehr. Stirbt der Versicherungsnehmer vor Ablauf der Beitragszahlungsphase aufgrund eines Unfalls, verdoppelt sich der Unfallschutz für das versicherte Kind. Gleichzeitig sind keine weiteren Beiträge mehr zu entrichten. Zum Ablauf des Vertrages wird die zu Vertragsbeginn vereinbarte garantierte Beitragsrückzahlung plus der nicht garantierten Überschussbeteiligung ausgezahlt..

Die Beitragsrückzahlung kann beispielsweise eine Ausbildung bzw. ein Studium mitfinanzieren oder vielleicht beim Start in den Beruf helfen. Außerdem wird der Nachwuchs früher oder später flügge und braucht sein eigenes Nest. Hierbei klafft die Schere zwischen Anspruch und Wirklichkeit oft weit auseinander: Die Gründung eines Hausstandes will nämlich erstmal finanziert sein. Dann ist es gut, wenn Eltern, Großeltern, Paten oder Verwandte frühzeitig und vorausschauend auf diesen Zeitpunkt "hingearbeitet" haben.

Eine UBR bietet sich damit bei der Zukunftsplanung von Kindern oder Enkeln als ein wichtiger Baustein an.  



Herr Claus Rehse
Pressestelle
Tel.: 0231-135-4245
Fax: 0231-135-134245
E-Mail: claus.rehse@signal-iduna.de

SIGNAL IDUNA Gruppe
Joseph-Scherer-Str. 3
44139 Dortmund
http://www.signal-iduna.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de