Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.05.2007
Werbung

Ungebrochenes Wachstum bei der Riester-Rente und stark steigende Nachfrage bei der Basisrente

Für das erste Quartal 2007 lässt sich eine ungebrochene Nachfrage nach der Riester-Rente feststellen. Das Neugeschäft entwickelt sich auf dem hohem Niveau des Vorjahres: In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurden 484.600 Riesterverträge (plus 1,8 Prozent im Vorjahresvergleich) neu abgeschlossen. Sehr erfreulich sind auch die Ergebnisse für die Basisrente: 52.100 Verträge (plus 60,2 Prozent) konnten im ersten Quartal 2007 neu abgeschlossen werden. Die Basisrente hat sich dank der Verbesserungen durch das Jahressteuergesetz 2007 und den neuen Regelungen zum Pfändungsschutz zu einem attraktiven Produkt mit großen Wachstumschancen entwickelt.

Die erfreuliche Entwicklung bei der Riester-Rente sollte jedoch nicht den Blick auf den Rückgang bei der betrieblichen Altersversorgung verstellen. Bei den Pensionskassen wurden im ersten Quartal 2007 nur rund 74.250 Verträge (minus 19,5 Prozent) neu abgeschlossen, bei den Pensionsfonds konnten 9.000 neu Versicherte gezählt werden. Bereits jetzt belastet offensichtlich die Unsicherheit über die weitere Attraktivität der Entgeltumwandlung die Nachfrage nach betrieblicher Altersversorgung.

Auch mit Blick auf die unerwartet kräftig sprudelnden Einnahmen der Sozialversicherung wäre es unverständlich, wenn es bei der doppelten Belastung der Entgeltumwandlung mit Beiträgen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung bleibt, die ab 2009 geplant ist. Der GDV appelliert daher dringend, die derzeitige Attraktivität der Entgeltumwandlung gerade für die Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen auch zukünftig zu erhalten, indem die Regelungen zur Sozialabgabenfreiheit der Entgeltumwandlung über 2008 hinaus verlängert werden.



Herr Dr. Peter Schwark
Tel.: 030 / 20 20 – 51 17 / 18
E-Mail: presse@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Friedrichstr. 191-193 a
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de