Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.11.2008
Werbung

Unterschiedsbetrag bei Schiffsfonds: Gezielte Auflösung kann enorme Steuervorteile bieten

- Unterschiedsbetrag wirft häufig Fragen auf - Deutsche Zweitmarkt AG bietet kostenfreien Portfoliocheck

Hamburg, November 2008. Der Jahreswechsel naht: Anlegern von Schiffsbeteiligungen bleibt damit nur noch wenig Zeit, um zu überprüfen, ob ihnen eine Auflösung des Unterschiedsbetrages noch in 2008 steuerliche Vorteile bietet. Schließlich kann der Unterschiedsbetrag nicht umgangen, sondern die Abgabenlast nur durch gezielte Verkäufe in Jahren mit geringem persönlichem Steuersatz niedrig gehalten werden. „Im ungünstigsten Fall deckt sonst vielleicht der Fondserlös nicht einmal die Steuerschuld. Daher bieten wir allen Anlegern einen kostenlosen Portfoliocheck an, in dem wir prüfen, ob eine Veräußerung sinnvoll ist und entsprechende Vorteile bietet. Zusätzlich ist eine Prüfung durch den Steuerberater wichtig“, erklärt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Unterschiedsbetrag weiterhin oft ein Rätsel
Vielen Anlegern ist die Bedeutung und vor allem auch die Berechnung des Unterschiedsbetrages weiterhin ein großes Rätsel. Dabei fahren viele Schiffsbeteiligungen, die ab 1999 von der Ertrags- zur Tonnagesteuer gewechselt sind, mit erheblichen Steuerstundungen herum – dem sogenannten Unterschiedsbetrag. Dieser ergibt sich aus der Differenz des steuerlichen Buchwertes und des geschätzten Marktwertes des Schiffs und wird zum Zeitpunkt des Steuermodellwechsels festgestellt. Bei Fondsauflösung oder Beteiligungsverkauf muss der Anleger diesen vom Finanzamt geprüften und bestätigten Betrag mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern. Beispiel: Ein Anleger mit dem Spitzensteuersatz von 44,31 Prozent (inkl. Solidaritätszuschlag) muss bei einem Beteiligungsverkauf im Wert von 100.000 Euro und einem Unterschiedsbetrag von 100 Prozent immerhin 44.310 Euro an den Fiskus abführen. In einem Jahr mit niedrigerem Steuersatz würde die Steuerlast entsprechend geringer ausfallen.

Verkauf am Zweitmarkt bietet zusätzliche Vorteile
Neben der aktiven Steuergestaltung kann ein vorzeitiger Verkauf am Zweitmarkt zusätzliche Vorteile bieten. „In ihrer Blütezeit zwischen acht und 13 Jahren bringen Schiffsbeteiligungen am Zweitmarkt erfahrungsgemäß die höchsten Kurse ein. Hier bieten sich Anlegern attraktive Gewinne“, so Björn Meschkat. Das erlöste Kapital kann beispielsweise für eine renditestarke Wiederanlage eingesetzt werden.




Frau Jennifer Gehle

Tel.: 040/30 70 26 0513
Fax: 040/30 70 26 0413
E-Mail: presse@deutsche-zweitmarkt.de


Frau Lembcke Tanja

Tel.: 040/45 02 10-64
Fax: 040/45 02 10-99
E-Mail: DZAG@achtung-kommunikation.de

Deutsche Zweitmarkt AG
Steckelhörn 5-9
20457 Hamburg
Deutschland
http://www.deutsche-zweitmarkt.de/

Über die Deutsche Zweitmarkt AG
Seit 2006 führt die Deutsche Zweitmarkt AG als Makler und Handelsgesellschaft Käufer und Verkäufer von Anteilen an geschlossenen Fonds zusammen. Besonderen Wert legt die Deutsche Zweitmarkt AG auf kompetente Beratung und serviceorientierte Handelsabwicklung. Mit Veröffentlichung des Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX®), dem marktübergreifenden Kursbuch für Schiffsbeteiligungen sowie der gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers verfassten Steuerinformation zum Unterschiedsbetrag setzt sich die Deutsche Zweitmarkt AG für einen transparenten Zweitmarkt ein.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de