Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.05.2009
Werbung

Urlaubsfahrt mit Hindernissen

Schutzbrief-Unternehmen organisiert Pannen- und Unfallhilfe im Ausland

Erholung und Entspannung winken: Bis zum Urlaubsort in sind es nur noch ein paar hundert Kilometer. Plötzlich beginnt der Motor zu stottern und das Auto bleibt stehen - mitten in Italien! Was tun? Auto abstellen, in den nächsten Ort laufen und sich um eine geeignete Werkstatt kümmern? Mit einem Autoschutzbrief in der Tasche kann man sich im Autositz zurücklehnen, zum Handy greifen und die Notrufnummer wählen.

In Stress-Situation zahlt es sich aus, schon vor Reisebeginn die Notrufnummer ins Handy einprogrammiert zu haben. Am besten gleich mit deutscher Vorwahl.

Von Deutschland aus wird dann die Pannenhilfe auf den Weg gebracht, erklärt die HUK-COBURG-Assistance. Entweder wird das Auto vor Ort wieder fahrbereit gemacht oder zur Reparatur in eine nahe gelegene Werkstatt abgeschleppt. Dorthin sollte man sein Auto unbedingt begleiten, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Außerdem: Nur der Fahrer des Wagens kann die Reparatur in Auftrag geben. Ebenso müssen Kosten und die Reparaturdauer geklärt werden. Sprachbarrieren spielen an dieser Stelle keine Rolle. Bei Verständigungsproblemen hilft der Assistance-Mitarbeiter per Telefonkonferenz Gesprächsinhalte zu übersetzen.       

Lässt sich die Reparatur nicht gleich erledigen, bietet ein Schutzbrief auch Unterstützung bei der nötigen Umorganisation des Urlaubs. So kann man die Fahrt für ein paar Tage unterbrechen. Bis zu drei Übernachtungen im Hotel sind im Schutzbrief mit eingeschlossen. Eine andere Möglichkeit, die der Schutzbrief bietet: Die Fahrt zum Urlaubsort per Mietwagen oder Bahn fortsetzen, und das reparierte Auto später abholen. In diesem Fall bleiben Assistance-Mitarbeiter mit der Werkstatt in Kontakt und informieren den Fahrer über den Abholtermin.

Ob in der Werkstatt beim Reparaturauftrag oder beim Anmieten eines Pkw, eine der üblichen Kreditkarten sollte man dabei haben. Dabei geht es beim Mietwagen nicht um das Bezahlen, sondern einfach nur um die Legitimation und Garantieabsicherung.



Frau Karin Benning
Tel.: 0 95 61/96 20 84
E-Mail: karin.benning@huk-coburg.de

HUK-Coburg
Bahnhofsplatz
96444 Coburg
http://www.huk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de