Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.04.2006
Werbung

VBG-Beitrag bleibt stabil

Die gesetzliche Unfallversicherung für Banken, Versicherungen, Zeitarbeitsunternehmen und weitere Dienstleister, VBG, hat eine positive Nachricht: Der Beitragssatz bleibt stabil. Die Mitgliedsunternehmen der VBG erhalten in den nächsten Tagen ihre Beitragsrechnungen für 2005. Die VBG hilft verunfallten Arbeitnehmern umfassend und bringt sie schnell wieder ins Arbeitsleben. „Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit den Mitgliedsunternehmen daran, den Beitrag so gering wie möglich zu halten, durch Prävention von Arbeitsunfällen und die Investition in kostensparende Methoden“, erklärt Jürgen Waßmann, Vorsitzender des Vorstands der VBG.

Der Beitragssatz der Umlage für Pflicht- und freiwillig Versicherte beträgt unverändert 4,30 Euro. Der VBG-Beitrag für einen Anteil an den Rentenaltlasten aus dem Beitrittsgebiet konnte sogar um 1,6 Cent je 1000 Euro Entgeltsumme gesenkt werden auf ca. 0,29 Euro.

Die VBG bietet seit 2005 eine freiwillige Unfallversicherung für gewählte Ehrenamtsträger an. Der Vorstand der VBG hat beschlossen, dass der Beitrag 2006 weiterhin bei 2,73 Euro je freiwillig versichertem Ehrenamtsträger liegt.

Fremdumlagen

Der Beitragsbescheid der VBG enthält neben dem reinen BG-Beitrag die Beitragsrechnung für zwei Fremdumlagen: das Insolvenzgeld und den Lastenausgleich. Als Einzugsstelle für die Bundesagentur für Arbeit muss die VBG auch in diesem Jahr einen Anteil zur Insolvenzgeld-Umlage bei den Unternehmen geltend machen. Der Beitragssatz für das Insolvenzgeld sinkt erfreulicherweise auf rund 1,62 Euro (Vorjahr: rund 1,85 Euro) je 1000 Euro Entgeltsumme.

Die unterschiedlichen Lasten der Berufsgenossenschaften werden nach einem vom Gesetzgeber vorgegebenen Umlageschlüssel ausgeglichen. Der Lastenausgleich wurde im vergangenen Jahr neu geregelt, weil u.a. die Baubranche und der Bergbau stark belastet sind. Der Beitragssatz für den Lastenausgleich musste daher auf rund 1,27 Euro (2004: 1,04 Euro) je 1000 Euro Entgeltsumme angehoben werden.

Neues Design, weniger Papier: Kosteneinsparung

Der Beitragsbescheid, den die VBG-Mitgliedsunternehmen wie gewohnt per Post erhalten, enthält nun die wichtigsten Informationen in Kürze auf der Rückseite. So spart die VBG Kosten, ganz im Sinne der Mitglieder. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Bestandteilen des Beitragsbescheides stehen auf der VBG-Website zur Verfügung.



N.N.
Frau Daniela Dalhoff
Tel.: 0 40 / 51 46 25 25
Fax: 0 40 / 51 46 22 55
E-Mail: Daniela.Dalhoff@vbg.de

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft gesetzliche Unfallversicherung
Deelbögenkamp 4
22297 Hamburg
Deutschland
www.vbg.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de