Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.09.2006
Werbung

VHV Gruppe: Erfolgreiches erstes Halbjahr mit weiteren Marktanteilsgewinnen:

  • VHV Allgemeine gewinnt Marktanteile im umkämpften Kfz- Markt durch kundenorientiertes Preis- Leistungsverhältnis
  • Hannoversche Leben steigert mit optimierten Produkten Verkaufszahlen

Mit ihrer im Vorjahr eingeleiteten offensiveren Strategie konnte die VHV Gruppe in Hannover im ersten Halbjahr 2006 ihren Gewinn an Marktanteilen in allen wichtigen Sparten weiter fortsetzen. Die Unternehmensgruppe steigerte die Anzahl ihrer Verträge um 3,4 Prozent auf 6,8 Millionen Stück (erstes Halbjahr 2005: 6,6 Mio. Stück). Mit leicht rückläufigen Einnahmen (-3,5 %) an verdienten Bruttobeiträgen in Höhe von 965,0 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2005: 999,5 Mio. Euro) hat die VHV sich in einem insgesamt rückläufigen Markt gut positionieren können.

„Die VHV Gruppe setzt ihren strategischen Weg erfolgreich fort. Nach unserem umfassenden Restrukturierungs- und Fitnessprogramm in den letzten Jahren sind wir für die wettbwerbsintensiveren und härteren Herausforderungen des Versicherungsmarktes bestens aufgestellt. Viele andere Unternehmen stehen in diesem Prozess erst am Anfang. Wir wollen diesen Vorsprung halten und in weitere Marktanteilsgewinne umsetzen. Dies ist uns auch im ersten Halbjahr 2006 erfolgreich gelungen. Die VHV Gruppe wächst in allen wichtigen Bereichen kräftiger als der Markt“, erläutert Uwe H. Reuter, Vorstandsvorsitzender der VHV Gruppe.

Um diese Entwicklung nachhaltig zu verstärken, hat die VHV Gruppe im ersten Halbjahr 2006 ihren Vertrieb klar an den unterschiedlichen Bedürfnissen ihrer Kunden ausgerichtet und flexibler und effizienter gestaltet: Eine klare Trennung der Vertriebsressorts für den Vermittler- und Eigenvertrieb VHV einerseits und den Direktvertrieb Hannoversche Leben andererseits wie zusätzliche verkaufsfördernde Schulungen der Vertriebsmitarbeiter haben die wesentlichen Voraussetzungen für ein weiteres Wachstum der Gruppe geschaffen.

Kompositgesellschaften: maßgebliche Treiber des postiven Geschäfts

Die Kompositgesellschaften der VHV Gruppe - die VHV Allgemeine Versicherung AG und die VAV in Wien - konnten im ersten Halbjahr einen Anstieg der Versicherungsverträge um 3,8 Prozent von 5,8 Millionen Stück auf knapp 6,0 Millionen Stück verzeichnen. Während für das Jahr 2006 die Branche insgesamt einen Rückgang der Beitragseinnahmen von 1,5 Prozent bei den deutschen Schaden- und Unfallversicherern erwartet, verzeichnen die Kompositversicherer der VHV Gruppe im ersten Halbjahr 2006 lediglich einen Rückgang der verdienten Bruttobeiträge um 0,5 Prozent auf 637,0 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2005: 640,2 Millionen Euro).

VHV Allgemeine Versicherung AG: anhaltendes marktüberdurchschnittliches Wachstum

In der VHV Allgemeine Versicherung AG, die 95 Prozent des Kompositgeschäfts der VHV Gruppe erwirtschaftet, sind seit dem Abschluss des Konzernumbaus im vergangenen Jahr das private und gewerbliche Kfz-, Haftpflicht-, Sach- und Unfall-Geschäft sowie die Kautionsversicherung gebündelt. Insgesamt verzeichnete die VHV Allgemeine Versicherung AG im ersten Halbjahr einen Anstieg der Versicherungsverträge um 3,6 Prozent auf 5,8 Millionen Stück (erstes Halbjahr 2005: 5,6 Mio. Stück). Der Rückgang der verdienten Bruttobeiträge um 0,7 Prozent auf 600,4 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2005: 604,7 Mio. Euro) fiel damit geringer aus, als es für die Geamtbranche erwartet wird.

„Durch die Bündelung unserer drei Kompositgesellschaften in einem Unternehmen haben wir die Voraussetzung geschaffen, dass die VHV Allgemeine Versicherung AG nachhaltig ihren Anteil an dem Gewinn weiterer Marktanteile unserer Unternehmensgruppe beitragen kann“, so Manfred Kuhn, Sprecher der VHV Allgemeine. „In einem nächsten Schritt werden wir neben dem Ausbau der Vertriebskapazitäten insbesondere unseren Bauspezialvertrieb weiterentwickeln und stärken. So können wir die bauwirtschaftliche Kompetenz unseres Vertriebes gezielt für weiteres Wachstum nutzen“, so Kuhn.

Kfz-Geschäft: Marktanteilsgewinne durch gutes Preis- Leistungsverhältnis

Trotz des weiter verschärften Wettbewerbs konnte die VHV Allgemeine Versicherung AG ihren Bestand an privaten und gewerblichen Kfz-Policen um 3,6 Prozent auf 4,5 Millionen Stück (erstes Halbjahr 2005: 4,3 Mio. Stück) steigern. Die verdienten Bruttobeiträge verringerten sich von 452,3 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2005) um 3,1 Prozent auf 438,4 Millionen Euro in 2006.

Vor dem Hintergrund des für die Branche für 2006 erwarteten Rückgangs der Beitragseinnahmen um 4,4 Prozent schneidet das Kfz-Geschäft der VHV damit deutlich über Marktdurchschnitt ab. „Unsere Kunden profitieren von unserem nachhaltig guten Preis- Leistungsverhältnis sowie von unserem sehr guten Service“, erläutert Manfred Kuhn den positiven Geschäftsverlauf.

Lebengesellschaften: Verstärkte Kundennachfrage bestätigt Kurs – VHV Leben im Plan

Der Direktversicherer der VHV Gruppe, die Hannoversche Lebensversicherung AG, verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 einen Anstieg der Anzahl der Verträge um 0,4 Prozent auf 783.800 Stück (erstes Halbjahr 2005: 780.400 Stück). Die gebuchten Bruttobeiträge – ohne die Wiederanlage auslaufender Kapitallebensversicherungen - sind dabei mit 309,3 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2005: 308,4 Mio. Euro) nahezu konstant geblieben. „Der Anstieg der Zahl der Verträge belegt, dass unsere Produktoptimierungen, die die Hannoversche Leben im vergangenen Jahr mit der Risikolebensversicherung und der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung vorgenommen hat, dem Bedürfnis unserer Kunden voll entsprechen. Damit konnten wir unsere Verkaufszahlen – insbesondere der Risikolebensversicherungen - kontinuierlich nach oben entwickeln. Die Hannoversche Leben knüpft damit wieder an ihre alten Stärken an“, so Frank Hilbert, Sprecher der Hannoverschen Lebensversicherung AG.

Die 2004 gegründete VHV Lebensversicherung AG entwickelt sich sowohl bei der Stückzahl der Verträge (6.800 Stück) als auch bei den Beiträgen (3,6 Mio. Euro) planmäßig positiv. Als junge Gesellschaft hat sie jedoch keinen wesentlichen Einfluss auf das Geschäft der VHV Gruppe.

Hannoversche Leben: Verbesserung positiver Ratings sowie Produkterweiterung durch Fondsgebundene Rentenversicherung

Die internationale Ratingagentur Standard & Poor´s (S&P) und ASSEKURATA bestätigten mit ihren Ratings Anfang des Jahres die positive Entwicklung der Hannoverschen Leben. S&P vergab ein „A“ (stark) mit stabilem Ausblick, ASSEKURATA vergab ein „A+“ mit der Note „sehr gut“ und räumte der Hannoverschen Leben insbesondere aufgrund der strukturellen Kostenvorteile und dem erweiterten Produktangebot „erhebliche Wachstumschancen“ ein. Mit der im Juli erstmals eingeführten Fondsgebundenen Rentenversicherung, die sich insbesondere durch variable Garantien der Bruttobeiträge auszeichnet, und einer in den Garantieleistungen deutlich verbesserten Riesterrente, bietet die Hannoversche Leben nun ein umfassendes Angebot an Altersvorsorgeprodukten. „Mit der im vergangenen Jahr vorgenommenen Produktoptimierung, der Erweiterung unseres Produktportfolios durch unsere Rentenprodukte und einem überzeugenden neuen Werbeauftritt haben wir beste Voraussetzungen geschaffen, nicht nur bei der Anzahl der Verträge, sondern auch im Beitrag positiv und nachhaltig zu wachsen“, fasst Hilbert die positive Entwicklung und die guten Perspektiven für den Bereich Leben zusammen.

VHV Gruppe: Ausblick auf das Geschäftsjahr 2006

Uwe H. Reuter: „Der Kurs der VHV Gruppe mit ihrer positiven Entwicklung in allen operativen Gesellschaften zeigt, dass unsere VHV Gruppe für den härter werdenden Wettbewerb gut aufgestellt ist und ihren Vorsprung in der Anpassung an veränderte Märkte konsequent genutzt hat. Wir wollen diesen Vorsprung weiter ausbauen und im zweiten Halbjahr sowie im Konzernjahresergebnis deutlich über der allgemeinen Marktentwicklung und unserem Vorjahresergebnis liegen.“



Leiterin Unternehmenskommunikation
Frau Dr. Kerstin Bartels
Tel.: +49(0)511.907-48 22
Fax: +49(0)511.907- 48 98
E-Mail: kbartels@vhv.de

VHV Versicherungen
Constantinstr. 40
30177 Hannover
Deutschland
http://www.vhv.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de