dvb-Pressespiegel

Werbung
26.05.2015 - dvb-Presseservice

VOLKSWOHL BUND legt nach: Klassik modern ab sofort auch als Riester- und Basis-Rente

Jetzt zur Indexrendite noch Zulagen und Steuervorteile sichern.

Klassik modern, die neue VOLKSWOHL BUND-Rentenversicherung mit Indexbeteiligung, gibt es ab sofort auch als Riester- und als Basis-Rente. So kommen zur Indexrendite noch die staatlichen Riester-Zulagen und die Steuervorteile einer Basis-Rente. Klassik modern wird damit für immer mehr Kundengruppen interessant.


„Viele Vertriebspartner warten schon auf die Riester- und Basis-Tarife, damit sie ihren Kunden Klassik modern auch gefördert anbieten können“, berichtet VOLKSWOHL BUND-Vertriebsvorstand Dietmar Bläsing. „Nachdem die Zertifizierungsstelle jetzt grünes Licht gegeben hat, können endlich noch mehr Vorsorge-Sparer von Klassik modern profitieren.“

Die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. hat Klassik modern Anfang 2015 eingeführt, zunächst als Privat-Rente und als Direktversicherung. Das Produkt ist bereits sehr erfolgreich: Schon jetzt heißt jede dritte Privat-Rente, die beim VOLKSWOHL BUND abgeschlossen wird, Klassik modern.

Klassik modern funktioniert wie eine klassische Rentenversicherung – mit der vollen Sicherheit für das Guthaben und für die Erträge. Dazu kommt die Garantie einer lebenslangen Rentenzahlung. Seine jährlichen Überschüsse, die der Kunde aus dem Sicherungsvermögen der VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. erhält, kann er in eine Indexentwicklung investieren. So hat er jedes Jahr aufs Neue die Chance, mehr Rendite zu erzielen. Zur Wahl stehen der DAX und der EURO STOXX 50, wobei sich 90 Prozent aller Kunden für den DAX entscheiden.

Klassik modern ist natürlich auch weiterhin als Privat-Rente und als Direktversicherung erhältlich, gegen laufenden sowie einmaligen Beitrag. In der PLUS-Variante können sich die Kunden zusätzlich eine erhöhte Rente bei Pflegebedürftigkeit sichern.

VOLKSWOHL BUND-Vertriebspartner finden alle Klassik modern-Tarife im aktuellen Angebotsprogramm, Version 2/2015, das am 22.05.2015 erschienen ist.

Lesen Sie mehr auf www.klassikmodern.de.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Simone Szydlak
Tel.: 0231/5433-451
Fax: 0231/5433-450
E-Mail: presse@volkswohl-bund.de

VOLKSWOHL BUND Versicherungen
Südwall 37 - 41
44137 Dortmund




dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de