Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.07.2009
Werbung

VPV auf Power-Linie

Guter Start ins Geschäftsjahr 2009 - eigene Maklergesellschaft etabliert

Die VPV Versicherungen sind erfolgreich ins Jahr 2009 gestartet. Die Lebensversicherungsparte konnte im ersten Halbjahr dieses Jahres im Neugeschäft (Beitragssumme) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 34,0 % zulegen. In der Sachversicherungssparte betrug der Anstieg 8,7 %. Damit bestätigte sich der Trend des Geschäftsjahres 2008: Im zweiten Halbjahr hatte das Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 % angezogen. Dafür war insbesondere die erfolgreiche Einführung der neuen Power-Linie im Sommer 2008 verantwortlich. „Wir haben in der Lebensversicherung mit der Power-Linie eine Produktreihe geschaffen, die im Markt bestens bestehen kann und die das Potenzial für weitere Entwicklungen besitzt. Auch das Ergebnis unserer Sachversicherung, die VPV Allgemeine Versicherungs-AG, war wieder sehr erfreulich“, sagt Dr. Hans Bücken, Vorstandsvorsitzender der VPV. Die Sparte Sachversicherung konnte beim Neugeschäft 2008 um insgesamt 6,7 % auf 2,7 Mio. € steigern.

Die Power-Linie hat bisher besser als vergleichbare Konkurrenzprodukte anderer Versicherer abgeschnitten und auch den DAX deutlich geschlagen. Im Zeitraum Juli 2008 bis Juli 2009 hatte der DAX als Vergleichsindex starke Verluste von ca. 25 % zu verzeichnen. Im Gegensatz dazu haben die Produkte der Power-Linie keine oder mit bis zu 8,3 % kaum Verluste hinnehmen müssen. Die Power-Linie umfasst derzeit: Power-Rente, Power-Direkt und Power-Riester. Bei allen drei Produkten handelt sich um fondsgebundene Rentenversicherungen, die dem Bedürfnis der Kunden nach Flexibilität beim Aufbau der privaten Altersvorsorge entsprechen. „Neben Garantie- und Renditechancen gewährleisten diese Hybridprodukte insbesondere Ertragssicherheit. Ihr Geheimnis liegt in der Kapitalanlagenstrategie, die uns am Versicherungsmarkt einzigartig macht“, sagt Dr. Hans Bücken, der im Vorstand auch die Produktentwicklung verantwortet. Das einzigartige ISS- Anlagesystem überwacht täglich die Übereinstimmung von Börsenverlauf, Anlageentscheidung und Kundenbedürfnis. Es ist so konzipiert, dass auf der Basis der Simulation von 75,4 Mio. Börsenjahren eine Strategie abgeleitet wurde, die sowohl in guten wie in schlechten Börsenzeiten ihren Mann steht. Sie baut dafür auf über 50 Fonds, meist kostengünstige Index-Fonds.   Erfolgreicher Aufbau eigener Maklerorganisation

Die im vergangenen Jahr gegründete eigene Maklerorganisation „Vereinigte Post. Die Makler AG“ hat ihre Organisation inzwischen aufgebaut und konnte bereits erfreulich zum Neugeschäft der VPV (11%) beitragen. „Wir wissen, dass ein Aufbau in dieser Dimension anspruchsvoll ist und Geduld erfordert. Aber wir setzen eindeutig auf beide Vertriebswege: Ausschließlichkeitsorganisation und Maklervertrieb. Die Makler AG wird eine Erfolgsstory“, sagt Dr. Bücken. Qualität, Ertrag, Wachstum - auf diese Reihenfolge kommt es zukünftig in allen Bereichen an: „Es wird stärker um die Qualität unseres Geschäftes gehen, anstatt unseren Erfolg ausschließlich an Wachstumszahlen zu messen.“

Risikomanagement bewährt sich in der Krise

Das etablierte Risikomanagement der VPV hat sich auch 2008 bewährt. Es hält langfristig die nötigen Kapitalpuffer bereit, um Extremsituationen - wie die in der aktuellen Krise - meistern zu können. Die Mechanismen zur Sicherstellung der Garantien gegenüber den Kunden funktionieren einwandfrei. Die Entscheidung, in der Anlagestrategie nur eine geringe Aktienquote zu berücksichtigen, hat sich gerade in der Finanzmarktkrise als richtig erwiesen. Die Aktienquote der VPV, die die niedrigste im Markt ist, wurde frühzeitig abgesichert.

Ausblick 2009

Das Jahr 2009 wird für die Weltwirtschaft und sicher auch für die Versicherungsbranche eine Herausforderung sein. In einer Zeit des Wandels wird es mehr denn je auf Flexibilität und Innovation ankommen. Die neuen VPV-Produkte entsprechen diesen Anforderungen. Daher wird die Power-Linie im August um weitere Komponenten ergänzt. Die Vertriebswege werden weiter ausgebaut und ihre Effizienz gesteigert sowie die IT-Unterstützung in den Geschäftsprozessen optimiert. Der Vorstand geht davon aus, dass die positive Entwicklung des Neugeschäftes auch im 2. Halbjahr weiter anhält.

Hintergrund

Die VPV wurde 1827 als Sterbekasse für die alte Post/Telekom gegründet. Über mehrere Fusionen entstand die heutige Vereinigte Postversicherung (VPV) mit Hauptsitzen in Stuttgart und Köln. VPV ist als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit organisiert. Unterhalb der Holding betreiben die Lebensversicherungs-AG und die VPV Allgemeine Versicherungs-AG das aktive Geschäft. Knapp 70 % der Bestandskunden stammen noch aus dem Post/Telekombereich. Im Innendienst sind ca. 550 und im Außendienst über 700 Mitarbeiter tätig. Sie werden bundesweit von 2000 Tippgebern mit Nähe zu berufsständischen Organisationen aus dem Post/Telekombereich unterstützt. Die VPV verwaltet über 2,5 Mio. Verträge für ca. 1,1 Mio. Kunden. Mit einer Bilanzsumme von über 8 Mrd. EUR gehört die VPV heute zu den mittelgroßen Versicherungsunternehmen Deutschlands.



Herr Heiko Scharrer
Pr+PR
Tel.: +49 07 11 13 91-21 67
Fax: +49 07 11 13 91-20 70
E-Mail: Heiko.Scharrer@vpv.de

VEREINIGTE POSTVERSICHERUNG VVaG
Mittlerer Pfad 19
70499 Stuttgart
www.vpv.de



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de