Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.07.2008
Werbung

VVG-Novelle: Zurich Gruppe zieht positive Bilanz

Vorreiterschaft beim Kostenausweis schafft Vertrauen bei den Kunden

Juli 2008 ­– Die Zurich Gruppe Deutschland zieht positive Bilanz bei der Einführung des neuen Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) seit Januar 2008. In der Sparte Leben setzte das Unternehmen als erstes der Branche bereits seit Jahresbeginn die Neuerungen des VVGs in vollem Umfang um – auch Vorgaben wie den Kostenausweis, die erst seit dem 1. Juli 2008 erforderlich wurden.

Offensiver Umgang mit dem Kostenausweis zahlt sich aus

Die Erfahrungen des Vertriebs aus den ersten Monaten sind durchweg gut: „Die Rückmeldungen zeigen, dass die Kostentransparenz eine Vertrauensbasis schafft, die unsere Vermittler unterstützt und zu mehr Abschlüssen führte“, erklärt Dr. Michael Renz, Vorstand Leben der Zurich Gruppe Deutschland. „Maßgebend für diese positive Bilanz ist vor allem, dass sich auch unsere Vermittler von uns im Vorfeld umfassend informiert fühlen und den neuen Verkaufsprozess ohne Schwierigkeiten umsetzen konnten“, so Renz weiter. Zu verdanken ist dies einem umfangreichen Kommunikationskonzept und notwendigen Schulungen, die hohe zeitliche Anforderungen an den Vertrieb stellten. Dies zahlte sich jedoch nach Meinung von Renz aus. Denn wurde der Kostenausweis angesprochen, gab es keine Schwierigkeiten, da offensiv mit dem Thema umgegangen wurde und dem Vermittler Argumente an die Hand gegeben wurden. Die Zurich sieht sich damit gegenüber der Konkurrenz gut aufgestellt, wurde doch der Vertrieb der meisten Mitbewerber erst Mitte des Jahres mit den neuen Themen konfrontiert.

VVG kostet Zeit

Nicht nur die Vorbereitung, sondern auch die Einübung des neuen Antragsprozesses aufgrund des veränderten Beratungsprozesses erforderte anfangs mehr Zeit. „Die Umsetzung des VVGs in den ersten Monaten war sehr zeitintensiv für den Vertrieb“, betont Renz. Generell verlängert sich die durchschnittliche Beratungsdauer seit Einführung des neuen VVGs, wenngleich die ersten Rückmeldungen der Vermittler zeigen, dass von Kundenseite nur wenige Reaktionen kamen. Nachfragen gab es vereinzelt nur zu den Bewertungsreserven. „Für den Großteil der Kunden hat der Gesetzgeber hinsichtlich der Transparenz nicht konsequent das erreicht, was er erreichen wollte. Teils wird der Kunde von der Fülle der Informationen erschlagen“, so das Fazit von Renz.

Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Financial Services Group. Mit Beitragseinnahmen (2007) von rund 6 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 39 Milliarden EUR und über 6.300 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.



Herr Bernd O. Engelien
Tel.: +49 (0) 228 268 2725
Fax: +49 (0) 228 268 2809
E-Mail: Bernd.Engelien@zurich.com

Zurich Gruppe Deutschland
Solmsstraße 27-37
60486 Frankfurt
www.zurich.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de