Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.10.2009
Werbung

Veranstaltungshinweis: 3. CSS Expertentalk auf der DKM

Leitthema: Versorgungslücken in der stationären Grundversorgung – banal oder katastrophal?

- Veränderungen im Krankenversicherungsmarkt nutzen:
Wachstumspotenzial Zusatzversicherungen -
Eine aktuelle Situationsanalyse aus verschiedenen Perspektiven. Mit Experten für Experten.

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 14-14.45 Uhr, auf der DKM, Dortmund, Westfalenhallen,
Halle 5, Raum 3.

Vaduz, Oktober 2009: Der Krankenversicherungsmarkt befindet sich im starken Wandel. Während die PKV Vollversicherung starke Einbußen verkraften muss, wächst der Zusatzversicherungs-Bereich rasant. Dem Maklervertrieb bietet dies große Potenziale: Die Krankenhäuser sind stark von den Folgen der Gesundheitsreform betroffen. Dies geht weitgehend zu Lasten der Patienten. Experten gehen daher von einem starken Wachstum bei den stationären Zusatztarifen aus. Erst rund sechs Prozent der gesetzlich Versicherten sorgen hier vor.

Über 85 % der Schweizer haben eine stationäre Zusatzversicherung.
Beat Moll, Vorsitzender der Geschäftsleitung der CSS Vaduz, erklärt, warum sich über 85% der Schweizer für eine stationäre Zusatzversicherung entschieden haben und zeigt daraus ableitend das große Potenzial in Deutschland auf. Dass die stationäre Zusatzpolice keine Luxuspolice für einkommensstarke Personen ist und was sich Endverbraucher wünschen, darüber berichtet Manuela Blank von der Gut.guenstig.versichert Versicherungs- und Finanzvermittlungs GmbH aus ihrer Vermittlerpraxis.

Banal oder katastrophal? Leistungskürzungen im Krankenhaus.
Wer ins Krankenhaus muss, wünscht sich eine optimale Behandlung. Als Kassenpatient hat man jedoch keinen Anspruch auf Leistungen, die über den GKV-Katalog hinausgehen. Welche Folgen Versorgungslücken in der stationären Grundversorgung haben können und was dies für Vermittler in der Beratung ihrer Kunden bedeutet, ist ein weiterer Schwerpunkt der Diskussion. Friedel Mägdefrau vom Verband der Privatkliniken und langjähriger Geschäftsführer der Rhein-Main-Kliniken berichtet aus seinen Erfahrungen über die Situation von Kassenpatienten in Krankenhäusern und wird über die Frage der Zwei-Klassen-Medizin in Krankenhäusern referieren. Vor welchen Problemen und Schwierigkeiten Patienten vor, während und nach Krankenhausaufenthalten stehen, weiß Judith Storf von der Unabhängigen Patientenberatung, aus ihren Gesprächen mit Betroffenen.  

Das komplette Programm ist abrufbar unter www.cssversicherung.com. Eine formlose Anmeldung per E-Mail ist möglich unter presse@cssversicherung.com.


CSS auf der DKM:

CSS Expertentalk mit und für Versicherungs-Experten am Mittwoch, den 28.10.2009, 14.00 bis 14.45 Uhr, Halle 5, Raum 3.

CSS Stand in Halle 3B, Stand A2

Der CSS Expertentalk auf der DKM
Bereits zum dritten Mal präsentiert sich das CSS Team um den Vorsitzenden Beat Moll auf der DKM in Dortmund. Beim CSS Expertentalk haben Makler, unabhängige Versicherungsvermittler sowie interessierte Journalisten die Möglichkeit, aktuelle Gesundheits-Themen mit anderen Experten der Branche und namhaften Referenten zu diskutieren.



Frau Mira Sin
Tel.: 0711/25773-83
Fax: 0711/25773-88
E-Mail: sin@beaufort8.de

CSS Versicherung AG
Presseservice c/o Beaufort 8
Kernerstraße 53
70182 Stuttgart
http://www.cssversicherung.com/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de