Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.03.2009
Werbung

Versicherer vertreiben immer mehr Sparten über Online-Plattform: Bedeutung der Versicherungsextranets nimmt ab / Neben Kfz-Versicherungen zunehmend Abwicklung von Haft-, Sach- und Rechtsschutzprodukte

Um eine Versicherung abzuschließen, müssen sich Makler immer seltener im Extranet jedes einzelnen Versicherers anmelden. Stattdessen können sie Anträge ihrer Kunden direkt über ihr Maklerverwaltungsprogramm exportieren und anschließend über eine Online-Plattform berechnen und policieren. „Versicherungsunternehmen geben immer mehr Sparten für den Vertrieb über eine unabhängige Plattform frei“, sagt Elmar Reindl, Vorstand der Indatex AG.

So können Makler neuerdings auch Sach- und Haftpflichtversicherungen der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG über die Indatex-Plattform abwickeln. „Die positiven Erfahrungen beim Vertrieb von Kfz-Versicherungen bewegen immer mehr Versicherungsunternehmen dazu, auch andere Sparten zu automatisieren“, sagt Reindl. Allein im privaten Kraftfahrtgeschäft lässt sich die Bearbeitungszeit für einen Antragsprozess um 60 Prozent reduzieren. Möglich wird dies, weil Versicherungsdaten der Kunden einerseits direkt aus dem Maklerverwaltungsprogramm in ein elektronisches Antragsformular übernommen werden. Anderseits überprüft die Plattform während des Antragsprozesses die Plausibilität der eingegebenen Daten. So werden Anträge vorgeprüft und können anschließend final weiterverarbeitet werden. Mehrfache und falsche Dateneingaben werden deutlich minimiert.

Dass sich zunehmend mehr Versicherungssparten über eine Plattform abwickeln lassen, ist unter anderem auf immer kompatiblere Schnittstellen bei Versicherern und Maklerverwaltungsprogrammen zurückzuführen. Dadurch können Kundeninformationen und Versicherungsdaten fehlerfrei über die Indatex-Plattform importiert und exportiert werden. Die Indatex AG hat in den vergangenen Monaten mehrere Versicherer gewonnen. Heute können Versicherungsmakler über die Plattform mehr als 40 verschiedene Versicherungsprodukte verschiedenster Sparten abschließen – unter anderem Kfz-, Hausrat-, Haftpflicht-, Unfall-, Wohngebäude- oder Rechtsschutzversicherungen. Allein die HDI-Gerling-Kooperation erlaubt es Maklern, Policen für Kfz, Privathaftpflicht, Hausrat, Wohngebäude, Unfall und Tierhalterhaftpflicht zu erstellen. In Kürze wird zudem der Online-Abschluss von Rechtschutzversicherungen der HDI-Gerling möglich sein.



Herr Oliver Grigo
Tel.: 08151-6668100
Fax: 08151-6668111
E-Mail: oliver.grigo@indatex.com

indatex Services for Finance and Insurance AG
Gautinger Str. 10
82319 Starnberg
http://www.indatex.com

Über Indatex AG
Indatex AG ist ein IT-Unternehmen mit Sitz in Starnberg, das mit IndatexAP (Advanced Processing) eine Transaktionsplattform für die Automatisierung der Geschäftsprozesse zwischen freien Vermittlern/Maklerunternehmen und Produktgebern zur Verfügung stellt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2000 in Starnberg. Indatex wird von den Vorständen Elmar Reindl und Klaus Stehle geführt.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de