Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.01.2009
Werbung

Versicherungsvermittlerrecht: „Guten Tag, ich bin ein Flisch!“

Die INTERESSENGEMEINSCHAFT DEUTSCHER VERSICHERUNGSMAKLER (IGVM) e.V. betrachtet mit Sorge die jüngsten Entwicklungen in Bezug auf das Deutsche Versicherungsvermittlerrecht. Was dereinst von der Europäischen Gemeinschaft in Form der Richtlinie über Versicherungsvermittlung zur Stärkung des Verbraucherschutzes beschlossen wurde, werde in Deutschland mehr und mehr ad absurdum geführt.

Bereits das Gesetz zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts sei „viel Loch mit wenig Käse drum herum" gewesen, so Matthias Helberg, Vorsitzender der IGVM. Von der ursprünglich erwünschten und für Verbraucher leicht erkennbaren Unterscheidung zwischen Versicherungsvertretern und Versicherungsmaklern und den an Sie gestellten Qualitätsstandards sei anderthalb Jahre nach Umsetzung in Deutsches Recht nicht viel übrig: So ließe beispielsweise eine als Erlaubnisbehörde fungierende Industrie- und Handelskammer nicht nur zu, dass ein Versicherungsvertreter sich öffentlich mit Eigenschaften wie ‚Objektivität’ und ‚Unabhängigkeit’ schmückt, es würden entsprechende ganzseitige Anzeigen sogar in entsprechenden IHK-Zeitschriften aktiv mitverbreitet.

„Guten Tag, ich bin ein Flisch!“ – so umschreibt Helberg plastisch die Vorstellung eines
Versicherungsvermittlers gegenüber seinen Kunden als Auswirkung neuer Überlegungen des DIHK, Versicherungsvertretern gelegentliches ‚Makeln’ über (Makler-) Pools zu gestatten. „Entweder Fisch oder Fleisch, entweder Vertreter des Versicherers oder Vertreter des Versicherungsnehmers“ – eine Mischform könne es nicht geben, so der IGVM -Vorsitzende.

Ein weiteres Beispiel für zusätzliche \'Nebelkerzen\' sei die Einführung des Status eines "produktakzessorischen Versicherungsmaklers mit Erlaubnisbefreiung nach § 34d Abs. 3 der Gewerbeordnung": "Kein Nutzen, kein Bedarf, kein Sinn" lautet kurz die IGVM - Analyse dazu. Der beste Verbraucherschutz sei eine gute Bildung der Bevölkerung und für Versicherungsnehmer sei es die gesetzliche Stärkung und der Schutz des Berufsstands der Versicherungsmakler, wofür sich die IGVM weiterhin stark machen werde.



Herr Matthias Helberg
Tel.: (0541) 33584-21
Fax: (0541) 33584-22
E-Mail: kontakt@igvm.de

INTERESSENGEMEINSCHAFT DEUTSCHER
VERSICHERUNGSMAKLER (IGVM) e.V.
Karlstr. 3
49074 Osnabrück
www.igvm.de

Über die IGVM e.V.:
Die INTERESSENGEMEINSCHAFT DEUTSCHER VERSICHERUNGSMAKLER (IGVM) e.V. wurde im April 2008 gegründet, sie ist inzwischen offiziell bei der Europäischen Kommission als Interessenvertreter registriert. Die IGVM ist ein mit demokratischen Vereinsstrukturen ausgestatteter, bundesweit tätiger Berufsverband ausschließlich für Versicherungsmakler, unabhängig von deren Betriebsgröße und Rechtsform.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de