Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.09.2010
Werbung

Vertriebsstart des „Real I.S. Bayernfonds Großbritannien 3“

Real I.S. bringt Londonfonds mit Staatsmieter - Büroimmobilie im zentralen Bürostandort Midtown - Langfristiger Mietvertrag mit britischem Ministerium - Ausschüttungen von sechs Prozent im Jahr

Real I.S. setzt mit ihrem neuen Fonds auf London. Das Beteiligungsangebot des Münchner Emissionshauses investiert in eine Büroimmobilie in London Midtown. Langfristiger Mieter ist der britische Staat vertreten durch das Ministerium „The Secretary of State for Transport, Local Government and the Regions”. „Das Beteiligungsangebot zeichnet sich durch das Fondsobjekt in Top-Lage und den Mietvertrag mit einem Mieter bester Bonität aus“, sagt Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung bei Real I.S. „Der Bürostandort London bietet mit seinem positiven Investitionsumfeld langfristig sehr gute Perspektiven und verspricht attraktive Renditen.“

Langfristiger Mietvertrag mit staatlichem Mieter

Das britische Ministerium „The Secretary of State for Transport, Local Government and the Regions” hat die Fondsimmobilie seit 2002 für eine Laufzeit von 20 Jahren zu 100 Prozent gemietet. Darüber hinaus kann der Mieter den Vertrag für weitere 15 Jahre verlängern. In den Jahren 2012 und 2017 wird die Miete jeweils um etwa 12,6 Prozent erhöht, was einer jährlichen Mietsteigerung von 2,4 Prozent entspricht. „Durch die fixen Mieterhöhungen besteht eine außergewöhnlich hohe Planungssicherheit für die Mieteinnahmen während der Vertragslaufszeit“, sagt Heibrock. „Üblicherweise wird in Großbritannien in vereinbarten Zeitabständen die Miete an die gültige Marktmiete angepasst, was auch zu einer Stagnation der Miete führen kann.“ Die Betriebs- und Nutzungskosten trägt der Mieter.

Fondsimmobilie im zentralen Bürostandort

Das Fondsobjekt befindet sich in London Midtown, einem der drei Teilmärkte des größten britischen Bürostandorts Central London. Die Leerstandsraten sind in Midtown traditionell niedrig, was vor allem auf die diversifizierte Mieterstruktur und das knappe Angebot zurückzuführen ist. Die Fondsimmobilie wurde 1990 hinter einer bereits bestehenden Altbaufassade neu errichtet und verfügt auf sechs Büroetagen über eine Nutzfläche von etwa 7.400 Quadratmetern. Das zentral gelegene Objekt zwischen Bloomsbury Street und Bedford Avenue ist gut an den öffentlichen Personennahverkehr über eine Busstation mit mehreren Buslinien und die U-Bahn-Station Tottenham Court Road angebunden. „Die U-Bahn-Station ist Teil des Ausbaus der Ost-West Trasse Crossrail, so dass man direkt bis zum Flughafen Heathrow fahren kann. Der leichte Zugang zum öffentliche Nahverkehr ist in Central London sehr bedeutend, da es eine der wichtigsten Kriterien für Büronutzer ist“, so Heibrock.  

Großbritannien profitiert von London

Großbritannien ist neben Deutschland und Frankreich eines der wirtschaftsstärksten Länder in Europa. Nach dem Rückgang der Wirtschaftsleistung im vergangenen Jahr wird dieses Jahr ein Wachstum von etwa 1,5 Prozent erwartet. „Die Erfahrungen aus den 80er Jahren zeigen, dass die Wirtschaft in Großbritannien, insbesondere in London, belastbar ist und sich rasch wieder regeneriert hat“, erläutert Heibrock. Die besondere Bedeutung Londons für das Vereinigte Königreich spiegelt sich in einem Beitrag von rund 30 Prozent zum gesamten Bruttoinlandsprodukt wider. Mit etwa 325.000 Beschäftigten ist London zudem das größte Finanzzentrum Europas. Die Londoner Börse gilt als Hauptkonkurrent zur Wall Street in New York.

Eckdaten des Fonds

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 61,5 Millionen Britisches Pfund, davon 35 Millionen Pfund als Eigenkapital (jeweils zzgl. 5 % Agio). Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen belaufen sich auf sechs Prozent. Über die geplante Laufzeit bis 2022 sollen Gesamtrückflüsse von 179 Prozent nach Kosten und Steuern generiert werden. Interessierte Anleger können sich ab einer Mindesteinlage von 10.000 Pfund zuzüglich fünf Prozent Agio am Fonds beteiligen. Grundlage einer Beteiligung ist ausschließlich der Verkaufsprospekt.




Herr Andreas Heibrock

Tel.: +49 89 489082-207
Fax: +49 89 489082-295
E-Mail: andreas.heibrock@realisag.de


Herr Markus Lang

Tel.: +49 89 489082-220
Fax: +49 89 489082-295
E-Mail: markus.lang@realisag.de

Real I.S. AG
Gesellschaft für Immobilien Assetmanagement
Innere Wiener Str. 17
81667 München
Deutschland
http://www.realisag.de/

Über die Real I.S. AG

Die Real I.S. ist ein Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und die Assetmanagement-Gesellschaft für gewerbliche Immobilien der BayernLB. Sie ist in den Bereichen des Immobilien-Consulting sowie als Investmenthaus tätig. Neben Publikumsfonds und Spezialfonds u.a. nach deutschem Investmentrecht über die Real I.S. Investment GmbH (KAG) gehören individuelle Fondslösungen, das Portfoliomanagement und das Management von institutionellen internationalen Immobilien-portfolien zu den Tätigkeitsfeldern. Seit 1991 wurden mehr als 100 Fondsprodukte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von € 7 Mrd. für das Privatkundengeschäft und für institutionelle Investoren angeboten. Das Unternehmen ist mit einem ganzheitlichen Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2008 des TÜV Süddeutschland zertifiziert. Weitere Informationen unter www.realisag.de.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de