Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.08.2006
Werbung

Viel zu klein gedruckt

Vom „Kleingedruckten“ ist oft die Rede, wenn es um die rechtlichen Dinge etwa bei einem Kaufvertrag geht. Doch allzu klein gedruckt darf das Kleingedruckte nicht sein. Diese Einschätzung resultiert aus einer Entscheidung vom Landgericht (LG) Bonn unter dem Aktenzeichen 11 O 9/06. Einer Klage gegenüber sah sich ein Telekommunikations-Unternehmen, das in Broschüren für preiswerte Mobiltelefone geworben hatte. Im tatsächlich Kleingedruckten waren aber die rechtlichen Vorgaben für den Bezug eines billigen Handys untergebracht. Diese Mobiltelefone gab es nämlich nur, sofern sich der Handy-Interessent für einen recht kompliziert anmutenden Telefontarif entschied. Die Bonner Landrichter empfanden die sehr kleine Schrift mit den rechtlichen Regeln als eine Irreführung für den Verbraucher. Deshalb musste das Kleingedruckte deutlich größer gedruckt werden.



Pressesprecherin
Frau Antje Schweitzer
Tel.: 0221-2015-153/-229
Fax: 0221-2015-138
E-Mail: presse@ovb.de

OVB Vermögensberatung AG
Heumarkt 1
50667 Köln
Deutschland
www.ovb.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de