Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.09.2007
Werbung

Volksfürsorge : Erfolgreich im Neugeschäft

Im ersten Halbjahr 2007 konnte sich die Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG im Neugeschäft besser entwickeln als der Markt. Während das eingelöste Neugeschäft (inkl. Dynamik und Riestererhöhungen) marktseitig um 10,5 % zurückging, stieg das Neugeschäft in der Volksfürsorge mit 126,3 Mio.€ um 5,8 % gegenüber dem Vorjahr. „Die private Altersvorsorge ist weiter auf dem Vormarsch“, unterstrich Jörn Stapelfeld, Vorstandsvorsitzender der Volksfürsorge.

Sehr positiv entwickelte sich im ersten Halbjahr 2007 die Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit 7,3 Mio.€ laufenden Jahresbeiträgen und einem Anteil von 8,8 % am Neugeschäft der eingelösten Versicherungsscheine. Bei fondsgebundenen Rentenversicherungen stieg hier das Neugeschäft um 23,1 % auf 40,2 Mio.€ laufenden Jahresbeitrag.

Mit einem Zuwachs von 16,4 % auf 96,5 Mio.€ Brutto-Neuzugang hatte auch die Volksfürsorge Deutsche Sachversicherung AG ein positives erstes Halbjahr. Insgesamt wurden rd. 546.000 Verträge (plus 37,3 %) neu abgeschlossen. Dieses Ergebnis ist vor allem auf das sehr gute Kfz-Wechselgeschäft zu Beginn des Jahres zurückzuführen. In den Kraftfahrt-Sparten gab es trotz niedrigerer Durchschnittsbeiträge eine leichte Steigerung der gebuchten Bruttobeiträge. Insgesamt stiegen hier die Beitragseinnahmen um 1,0 % auf 170,6 Mio. €. Die Unfallversicherung verzeichnete eine Steigerung der Beitragseinnahmen um 3,0 % auf 46,2 Mio.€.

Neue Produkte

Im ersten Halbjahr 2007 wurden in der Volksfürsorge Leben eine Reihe interessanter neuer Produkte eingeführt. Gleich zum Verkaufsstart hat die fondsgebundene Basisrente die Bestnote „FFF“ von Franke und Bornberg erhalten. Das „Optispar-Konzept“ ist ein Verkaufsansatz zur Erhöhung des Einmalbeitragsgeschäfts bei der Volksfürsorge. Es schafft für die Kunden Beitragsflexibilität bei Sonderzahlungen.

Zum Ende des ersten Halbjahres 2007 wurde in der Volksfürsorge Sach ein neuer Kfz-Tarif eingeführt. Eine risikogerechte Tarifierung und ein umfassendes Bausteinkonzept zeichnen dieses Produkt aus. Bereits im ersten Quartal wurde die neue SUH-Privatkunden-Produktgeneration eingeführt. Diese nach dem Baukastenprinzip konzipierte Produktlinie bietet dem Kunden die Wahl zwischen einem Basis- und Komfortkonzept. Das Neugeschäft übertraf hier die Erwartungen.

RatingergebnisseDie Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG und die Volksfürsorge Deutsche Sachversicherung AG haben erneut ein hervorragendes Ratingergebnis erzielt. Moody’s Investors Service zeichnete die AMB Generali Holding AG und die Volksfürsorge Gesellschaften in einem Finanzkraft-Rating mit „Aa3“ aus. Das ist eine weitere Top-Bewertung. Neben Moody’s haben auch die Rating-Agenturen Fitch (AA „sehr stark“) und Standard & Poor’s (AA „ausgezeichnet“) hervorragende Bewertungen abgegeben.



Herr Wolfgang Otte
Tel.: (040) 2865 - 3239
Fax: (040) 2865 - 5771
E-Mail: wolfgang.otte@volksfuersorge.de

Volksfürsorge Deutsche LV AG
An der Alster 57-63
20099 Hamburg
http://www.volksfuersorge.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de