Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.09.2011
Werbung

Volkswagen Finanzdienstleister weiter auf Wachstumskurs

- Neugeschäft: Gesamtverträge um 13 Prozent auf 314.200 gestiegen - Produktinnovationen als Schlüssel zur „Neuen Mobilität“

Die Volkswagen Finanzdienstleister haben ihren Wachstumskurs im deutschen Einzel- und Großkundengeschäft in den ersten acht Monaten des Jahres 2011 weiter erfolgreich fortgesetzt. Die Anzahl der Verträge für Neuwagen im Finanzierungs- und Leasinggeschäft ist um 13 Prozent auf 314.200 gestiegen. Grund dafür ist der nach wie vor ungebrochene Trend in Richtung „Total Cost of Ownership“, also sorgenfreie Mobilität bei überschaubaren Gesamtkosten und finanzieller Flexibilität. „Die Fokussierung auf einen immer individuelleren und nutzenorientierten Mobilitätsbedarf wird weiter zunehmen“, erklärte Lars-Henner Santelmann, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG, auf der IAA in Frankfurt und betonte: „Mit unseren aktuellen Produktinnovationen zeigen wir, dass wir unseren Kunden auch künftig den Schlüssel zu ihrer passenden Mobilität in die Hand geben werden.“

Einzel- und Großkundenmarkt Deutschland: Wachstum ungebrochen

Die Anzahl der Finanzierungsverträge für Neuwagen der Volkswagen Bank GmbH stieg im deutschen Einzelkundenmarkt um rund fünf Prozent auf nahezu 124.000. „Vor dem Hintergrund des hohen Vertragsniveaus im Jahr 2010 – bedingt durch die Nachlaufeffekte der im Jahr 2009 ausgelaufenen staatlichen Förderprogramme und der Umweltprämie – sind wir mit dieser Entwicklung sehr zufrieden“, kommentierte Rainer Blank, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH.

Die Volkswagen Leasing GmbH konnte die Anzahl ihrer Verträge für Neuwagen in diesem Zeitraum ebenfalls steigern. Die Zahl der Neuverträge im Einzelkundensegment stieg um beachtliche 19 Prozent auf 75.200.

Auch die Penetrationsrate ist weiter deutlich gestiegen. Mit rund 56 Prozent ist mittlerweile mehr als jedes zweite Fahrzeug aus dem Volkswagen Konzern in Deutschland mit einem Finanzierungs- oder Leasingvertrag ausgestattet.

Ein besonders starkes Wachstum lässt sich auch bei der zu Beginn des Jahres erstmals auf dem deutschen Markt eingeführten Herstellergarantieverlängerung verzeichnen: Hier wurden in den ersten acht Monaten des Jahres 165.000 neue Verträge geschlossen.

Auch im Großkundensegment konnte die Volkswagen Leasing GmbH ihr Geschäft ausbauen. Die Neuverträge stiegen um 17 Prozent auf mehr als 115.000.

Im Dienstleistungsgeschäft ist mit mehr als 94.000 Neuverträgen im Bereich Wartung und Verschleiß sowie beim Reifenersatz eine ähnlich hohe Steigerung von 13 Prozent zu erkennen.

Innovation als Wachstumstreiber

Ihrem Anspruch als Markt- und Innovationsführer der Branche wird die Volkswagen Financial Services AG auch mit ihren aktuellen Produktentwicklungen gerecht. Das speziell auf den neuen Volkswagen up! zugeschnittene Mobilitätspaket „up! grade“ ermöglicht maximale finanzielle Flexibilität. Denn mit dem neu entwickelten „AutoCredit2“ kann der Kunde während der Laufzeit erstmals zwei verschieden hohe monatliche Raten wählen.

Ergänzt wird das Paket durch ein neues Versicherungsprodukt. Mit „FairPay“ gibt es umfassenden Schutz zum günstigen Festpreis. Das Besondere: Die Prämie bemisst sich allein nach dem Alter des Fahrers und bleibt auch im Schadensfall über die gesamte Laufzeit konstant. Zudem lässt sich optional ein jährlicher Inspektionsservice dazu wählen. „Gerade im Markt für Kfz-Versicherungen ist der Wettbewerb groß. Der Volkswagen Versicherungsdienst setzt deshalb ganz bewusst und sehr erfolgreich auf einfache und transparente Versicherungsprodukte: eine Versicherung zum Festpreis – einfacher geht es nicht“, so Andreas Götz, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH.

Eine weitere echte Produktinnovation ist auch der neue „Kaufpreisschutz“. Mit dem Versicherungsprodukt kann sich der Kunde ab dem 1. Oktober 2011 zum einen umfassend gegen das Risiko eines Totalschadens absichern. Denn im Fall der Fälle erhält er nicht nur den bisher üblichen Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs, sondern den kompletten Kaufpreis erstattet. Zum anderen ist es bisher einmalig am Markt, dass es den Kaufpreisschutz auch bei Diebstahl und außerdem für sämtliche Gebrauchtwagen aus dem Volkswagen Konzern gibt. Dazu kommt ein weiteres Produkt-Highlight: Wer sich im Schadensfall für den Kauf eines neuen Modells aus dem Volkswagen Konzern entscheidet, bekommt einen Bonus von 1.000 Euro. Zudem profitieren bestehende Versicherungskunden von vergünstigten Prämien.

Ausblick

Megatrends wie Rohstoffverknappung, Klimawandel, Digitalisierung oder Urbanisierung führen zu einer neuen Werteorientierung und verstärkt auch zu einem mehr nutzenorientierten Mobilitätsbedürfnis. Der Wandel vom Automarkt zum Mobilitätsmarkt bedeutet für die Automobilhersteller zwar einen größeren Wettbewerb mit branchenfremden Akteuren, aber auch enorme Chancen. Die Volkswagen Finanzdienstleister werden die in mehr als sechs Jahrzehnten gewonnene Markt- und Innovationsführerschaft weiter ausbauen. Der Wandel zum umfassenden Mobilitätsdienstleister wird konsequent vorangetrieben. Denn nur so können die Volkswagen Finanzdienstleister ihren Kunden auch in Zukunft den Schlüssel zu ihrer individuellen Mobilität in die Hand geben und den Absatz der Marken des Konzerns entscheidend fördern.




Herr Dietmar Kupisch
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05 31 / 2 12 32 06
Fax:
E-Mail: dietmar.kupisch@vwfs.com


Herr Stefan Voges-Staude
Pressesprecher
Tel.: 05 31 / 2 12 26 21
Fax:
E-Mail: stefan.voges-staude@vwfs.com


Herr Dennis Eisenhauer
Pressesprecher
Tel.: + 49 5 31 / 2 12-55 41
Fax:
E-Mail: dennis.eisenhauer@vwfs.com

Volkswagen Financial Services AG
Gifhorner Str. 57
38112 Braunschweig
http://www.vwfsag.de

Die Volkswagen Financial Services AG ist eine hundertprozentige Tochter der Volkswagen AG mit Sitz in Braunschweig. Die Marktführerin für automobile Finanzdienstleistungen in Europa ist für die Koordination der weltweiten Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns verantwortlich. Weltweit beschäftigt die Volkswagen Financial Services AG 6.797 Mitarbeiter – davon 4.297 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2010). Zum Jahresende 2010 weist die Volkswagen Financial Services AG eine Bilanzsumme von mehr als 65 Milliarden Euro, ein Vorsteuerergebnis von 870 Millionen Euro und einen Bestand von mehr als 6,14 Millionen Verträgen aus.




Die Volkswagen Finanzdienstleister haben ihren Wachstumskurs im deutschen Einzel- und Großkundengeschäft in den ersten acht Monaten des Jahres 2011 weiter erfolgreich fortgesetzt. Die Anzahl der Verträge für Neuwagen im Finanzierungs- und Leasinggeschäft ist um 13 Prozent auf 314.200 gestiegen, dies verkündeten heute Rainer Blank, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH, Lars-Henner Santelmann, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG und Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH, und Andreas Götz, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH, (von links nach rechts) im Rahmen der IAA-Pressekonferenz in Frankfurt. Foto: Volkswagen Financial Services AG
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de