Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.07.2011
Werbung

Vom COM Mikrofilm zum individuellen Dokumenten-Management: ALPHA COM feiert 35. Jubiläum

Hamburg, den 14.07.11 – Übermorgen begeht der Dienstleister ALPHA COM sein 35-jähriges Firmenjubiläum. Damit gehört die bundesweit vertretene Unternehmensgruppe zu den erfahrensten Anbietern im Dokumenten-Management und blickt auf eine bewegte Zeit zurück.

Im Jahr 1976 ahnte man noch nichts von der gigantischen Speicherkapazität heutiger Festplatten oder USB-Sticks. Magnetbänder in Tellergröße fungierten als Speichermedium, mit denen Unternehmen die Daten von Großrechnern archivierten. Eine günstigere und komfortablere Alternative versprach das neue COM-Verfahren. Der Computer Output on Microfilm lieferte die Inhalte wie Schriftverkehr mit Kunden oder Rechnungen auf Mikrofiche oder Mikrofilm, auf die man schnell per Lesegerät zugreifen konnte.

„Die Technik damals war bahnbrechend und es gab nur wenige COMAnbieter. Bei uns herrschte Goldgräber-Stimmung“, erinnert sich Thomas Fuchs. Er gehört zu den Mitarbeitern der ersten Stunde bei der damaligen alphaCOM Gesellschaft für Mikroverfilmung mbH, die am 16. Juli 1976 in Hamburg gegründet wurde. Sie ging in die heutige ALPHA COM Unternehmensgruppe auf, welche verschiedene Bereiche im DMS-Umfeld abdeckt.

Start mit 50 Kunden

Im Sommer vor 35 Jahren starteten rund 15 Mitarbeiter mit zwei COMAnlagen, die im Dreischicht-Betrieb liefen. Täglich gingen Magnetbänder von rund 50 Kunden ein. Das Herz der COM-Maschinen war ein so genannter Kernspeicher mit per Hand gefädelten Kupferdrähten. Die damals moderne Rechenmaschine speicherte gerade mal 192 Kilobyte (kB) und kostete ein kleines Vermögen.

Heute haben Dokumenten-Management-Systeme und Server- Landschaften den Mikrofilm nahezu verdrängt, womit sich auch das Kerngeschäft des Dienstleisters änderte. Jetzt wandelt er Informationen jeglicher Art ins gewünschte Format um, damit Kunden möglichst durchgängig digital arbeiten können. Die Anwendungen reichen vom elektronischen Posteingang über die digitale Archivierung bis zur automatisierten Verarbeitung von Eingangsrechnungen.

Seit alten COM-Zeiten stiegen die Anforderungen kontinuierlich. „Heute ist die Technik zweitrangig. Die Kunden wollen Lösungen“, erklärt Jörg Bothmann, langjähriger Geschäftsführer der ALPHA COM Deutschland GmbH. Entsprechend breit ist die Unternehmensgruppe aufgestellt und bietet nicht nur die klassischen Serviceleistungen rund ums Scannen an, sondern auch individuelle Softwareentwicklung, Prozess-Beratung oder Software as a Service (SaaS) und RZ-Betrieb.

Mit circa 600 Mitarbeitern an zehn bundesweiten Standorten gehört ALPHA COM zu den größten Dienstleistern rund ums Dokument. Der Kundenstamm umfasst etwa 3.000 Unternehmen bzw. Institutionen jeder Größe und Branche.

„Der Markt ist in 35 Jahren deutlich unübersichtlicher geworden u.a. wegen des Preisverfalls von Speicherkapazität und Software“, sagt Jörg Bothmann. „Zugleich werden die Kundenwünsche komplexer, die nicht jeder Anbieter erfüllen kann. Es bleibt spannend.“



Frau Corinna Scholz
Tel.: 040/53 16 92 37
Fax: 040/53 16 92 27
E-Mail: corinna.scholz@alpha-com.de

ALPHA COM Deutschland GmbH
Sportallee 6
22335 Hamburg
www.alpha-com.de

Über die ALPHA COM Unternehmensgruppe

ALPHA COM ist einer der größten Scan-Dienstleister Deutschlands und konvertiert täglich bis zu 1,5 Mio. Papierseiten ins gewünschte Dateiformat. Das Dienstleistungs-Unternehmen und Systemhaus agiert seit 35 Jahren im Dokumenten-Management und beschäftigt circa 600 Mitarbeiter im Mehrschichtbetrieb an zehn bundesweit verteilten Standorten.

Das umfassende Serviceportfolio unterstützt Kunden dabei, durchgängig elektronisch zu arbeiten und so dem "papierlosen Büro" näher zu kommen. Das Spektrum reicht von der Mikroverfilmung und dem klassischen Scannen von Belegen & Zeichnungen über Datenerfassung und OCR-Erkennung bis zur Aufbereitung von Daten für Fachanwendungen der Kunden und der vorbereitenden Sachbearbeitung. Zudem erbringt die Gruppe Beratungsleistungen und vertreibt passende Hardware und Software (DMS).
Rund 3.000 Kunden sämtlicher Branchen und Größen nutzen den ALPHA COM Service für Posteingang, Archivierung, Vervielfältigung und Verteilung von Informationen. Für mehr als 400 Kunden agiert man täglich unter zeitkritischen Gesichtspunkten. Der Dienstleister rund ums Dokument erbringt auch den Rechenzentrums-Betrieb und Software as a Service (SaaS) für digitale Archive in hochsicherer Umgebung mitsamt Replikation.

Der Hauptsitz befindet sich in Hamburg, Niederlassungen bestehen in Bremen, Dortmund, Oberhausen, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, München, Dresden und Berlin. Weitere Standorte in Österreich und der Schweiz sind geplant.
Weitere Informationen: www.alpha-com.de

Die ALPHA COM Deutschland GmbH beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Das Unternehmen arbeitet medienneutral und verarbeitet jegliche Form von Dokumenten und Daten nach den Anforderungen der hiesigen Datenschutzgesetzte (z.B. BDSG). Dazu betreibt der Dienstleister eigene elektronische Systeme für Archivierung und Vorgangsbearbeitung.

ALPHA COM Consulting berät Kunden bei der Optimierung der Informationslogistik. erstellt Bestandsanalysen, entwickelt alternative Lösungen und begleitet behutsam Reorganisations-Maßnahmen.

Spezifisches Know-how bündelt ALPHA COM in Kompetenz-Centern, die projektspezifisch agieren. Sie bestehen z.B. für die Bereiche:
• automatisierte Verarbeitung von Eingangsrechnungen
• elektronische Patientenakte
• elektronische Personalakte
• Customer Service
• Anwendungen für Bibliotheken und Verlage

Die ALPHA COM Dokumenten Service Center GmbH ist auf informationsbasierte Geschäftsabläufe spezialisiert und übernimmt mit ihrem Service Business Process Outsourcing (BPO) ganze Prozesse eines Unternehmens.




ALPHA COM feiert am 16. Juli 2011 35-jähriges Firmenjubiläum. Foto: ALPHA COM


Historischer Magnetkernspeicher, der in den 70ern bei ALPHA COM in einer COM-Anlage steckte. Foto: Corinna Scholz


"Bei uns herrschte Goldgräber-Stimmung", erinnert sich Thomas Fuchs, Mitarbeiter der ersten Stunde bei ALPHA COM. Foto: Corinna Scholz


"In 35 Jahren hat sich viel getan. Heute ist die Technik zweitrangig. Die Kunden wollen Lösungen", sagt Jörg Bothmann, Geschäftsführer der ALPHA COM Deutschland GmbH. Foto: Corinna Scholz
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de