Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.08.2011
Werbung

Vorsicht bei Zahnzusatzversicherungen

BdV-Telefonaktion erfolgreich

Viele gesetzlich Krankenversicherte haben das Bedürfnis, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Das ist das unerfreuliche Ergebnis der gestrigen Telefonaktion des Bundes der Versicherten (BdV) zur privaten Krankenzusatz- und Pflegezusatzversicherung. Thorsten Rudnik, BdV-Vorstandsmitglied kritisiert: „Da haben die Versicherer mit ihrer Werbung ein aus Sicht des Verbraucherschutzes übles Ergebnis erzielt. Verbraucher sollten sich demgegenüber nicht auf Billigangebote einlassen.“

Die gesetzliche Krankenkasse leistet seit 2005 bei Zahnersatz einen befundbezogenen Festzuschuss. Wem diese Regelversorgung nicht reicht, der muss in die eigene Tasche greifen. Bei den sensibilisierten Verbrauchern treffen die Versicherungsgesellschaften deshalb mit ihren Zahnzusatzversicherungen leider auf offene Ohren. Thorsten Rudnik: „Den Verbrauchern ist häufig aber nicht klar, dass die Leistungen in den ersten Jahren stark begrenzt sind. Wenn eine Wartezeit vereinbart ist, gibt es in der ersten Zeit nach Vertragsschluss gar keine Erstattung. Für Behandlungen, die der Arzt bereits konkret angeraten hat, wird ebenfalls nicht gezahlt.“

Wenn Anrufer sich in Kenntnis der Gegenargumente gleichwohl für die Zahnzusatzversicherung interessierten, haben die BdV-Experten geraten, auf gute Bedingungen zu achten: Implantate und Inlays sollten beispielsweise mitversichert sein. Zudem sollte das Zahnarzthonorar mindestens bis zum Höchstbetrag der Gebührenordnung für Zahnärzte (3,5-facher Satz) übernommen werden. Über empfehlenswerte Tarife werden zusammen mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse 80 Prozent der Rechnung erstattet. Thorsten Rudnik: „Es bleibt aber dabei: Die Zahnzusatzversicherung zählt nicht zu den wichtigen Versicherungen. Erst wenn Leib und Leben, Hab und Gut abgesichert sind, kommt eine solche Police in Betracht.“



Tel.: 04193-94222
Fax: 04193-94221
E-Mail: info@bundderversicherten.de

Bund der Versicherten
Postfach 1153
24547 Henstedt-Ulzburg
www.bundderversicherten.de




Die meisten Anrufer erkundigten sich während der gestrigen Telefonaktion des BdV nach einer Zahnzusatzversicherung. Foto: BdV
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de