Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.05.2007
Werbung

Vorsorgelösung TwinStar erfolgreich im Markt positioniert

Im April 2006 führte AXA ihre neuartige Vorsorgelösung TwinStar ein. Bis heute wurden von dem für den deutschen Markt völlig neuen Produktkonzept bereits rund 40.000 Policen mit einer Bewertungssumme von 1,5 Milliarden Euro verkauft. TwinStar erreicht damit einen Anteil am Gesamtmarkt für Fondspolicen von 8,3 Prozent. Die durchschnittliche Versicherungssumme eines TwinStar-Vertrages liegt bei rund 30.000 Euro.

"Die Zahlen belegen, dass wir mit unserer sicheren und zugleich renditestarken Altersvorsorge TwinStar eine Angebotslücke schließen", betont Dr. Heinz-Peter Roß, verantwortlich für das Ressort Vorsorge im AXA Vorstand. Eingeführt hatte AXA das Produkt als Lösung des Rendite-Garantie-Dilemmas. Der Kunde muss sich nicht mehr entscheiden zwischen hohen Sicherheiten auf der einen und hohen Renditechancen auf der anderen Seite. "Mit TwinStar erhält der Kunde eine optimale Kombination aus Garantie und Rendite", so Dr. Roß, "wir bieten unverändert eine der höchsten garantierten Renten, die einer durchschnittlichen Verzinsung von mindestens 3 Prozent entspricht - und das auch nach der Absenkung des gesetzlichen Garantiezinses auf 2,25 Prozent. Und dank der Möglichkeit, bis zu 100 Prozent in Aktien zu investieren, sind darüber hinaus erheblich höhere Renditen möglich."

TwinStar - Erfolgsmodell der AXA Gruppe

Modell für den TwinStar war der Versorgungsplan "Accumulator", den die AXA Tochter AXA Financial 1997 in den USA eingeführt hat. Heute basieren bereits rund 80 Prozent aller von AXA Financial verkauften Rentenprodukte auf diesem Konzept und erreichen mittlerweile zehn Prozent Marktanteil am gesamten amerikanischen Rentenmarkt. Nach den USA hat zunächst Deutschland das TwinStar-System - adaptiert an die Anforderungen des deutschen Marktes - eingeführt. Auch auf den AXA Märkten Spanien, Frankreich und Japan sind vergleichbare Produkte bereits am Start. Folgen sollen Belgien, Italien und Hong Kong. Alle Ländergesellschaften der AXA Gruppe nutzen für das Management der Garantien die eigens gegründete, zentrale Plattform AXA Life Europe in Irland, wo Kapitalanlageexperten von AXA für das TwinStar-Garantiemanagement verantwortlich zeichnen.

Innovatives Garantiemanagement

Anstelle eines Deckungsstocks nutzen die Anlageexperten der AXA Gruppe moderne Kapitalmarktinstrumente zur Absicherung der Depots und verbinden dabei das Knowhow einer Bank mit den Erfahrungen eines Lebensversicherers. Banken bieten tendenziell kurzfristige Garantien, kalkulieren auf Basis der aktuellen Kapitalmarktsituation und nutzen die gesamte Palette von Kapitalmarktinstrumenten. Versicherer bieten langfristige Garantien und kennen sich mit biometrischen Risiken und Kundenverhalten aus. Das TwinStar-System verbindet beides und ermöglicht deutlich attraktivere Renditechancen als Produkte, die bei der Garantieabsicherung auf einen hohen Anteil festverzinslicher Papiere mit entsprechend geringeren Renditemöglichkeiten angewiesen sind.

Niedrige Garantieprämien - höhere Renditepotenziale

Für die Garantie zahlt der Kunde bei TwinStar-Verträgen mit laufenden Beiträgen je nach Laufzeit eine Prämie von 0,75 bis 1,05 Prozentpunkten der Rendite. Bei Einmalbeiträgen liegen diese Prämien je nach Laufzeit bei 1,10 - 1,75 Prozentpunkten. Beide Positionen werden im Vertrag explizit und transparent ausgewiesen und sind in den Hochrechnungen, die der Kunde erhält, bereits einkalkuliert. Insgesamt sind sie - im Vergleich zu sonstigen Garantiekosten - für den Kunden günstiger. Denn auch bei konventionellen Rentenversicherungen beispielsweise erkauft sich der Kunde die fest zugesagte Rentenleistung mit einer geringeren Renditeerwartung, da der Deckungsstock gemäß gesetzlicher Vorgaben maximal zu 35 Prozent in Aktien investieren darf. Tatsächlich liegt die Aktienquote der Lebensversicherer jedoch laut Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft durchschnittlich bei nur circa 10 Prozent. TwinStar ermöglicht hingegen in der Variante Invest eine Aktienquote von bis zu 100 Prozent und damit deutlich höhere Renditemöglichkeiten: Erwartet man beispielsweise bei Aktien eine Wertentwicklung von 8 Prozent, ergäbe sich bei TwinStar nach Abzug der Garantiekosten eine Rendite in Höhe von rund 6,3 Prozent. Im konventionellen Deckungsstock wird zur Zeit je nach Versicherer eine durchschnittliche Rendite von 4 bis 6 Prozent erwirtschaftet.

Varianten für Sicherheitsbewusste und Renditeorientierte

Bei der Vorsorgevariante TwinStar Klassik steht mit einer der höchsten Garan-tierenten im Markt der Sicherheitsaspekt eindeutig im Vordergrund. Die garantierte Rentenleistung sichert AXA dem Kunden bereits zu Vertragsbeginn fest zu. Darüber hinaus bietet ein von AXA Anlageexperten gemanagtes Depot höhere Renditechancen.

Noch chancenreicher ist die Variante Invest. Hier können Kunden bis zu 100 Prozent ihrer Anlagebeträge in Aktienfonds investieren und so ihre mögliche Rendite weiter steigern. Der Kunde steuert seine Fondsanlage selbst und kann dazu zwischen fünf Dachfonds und acht Einzelfonds namhafter Kapitalgesellschaften wählen. Gleichzeitig ist bei TwinStar Invest eine Rente garantiert, die einer mindestens dreiprozentigen Verzinsung des Anlagebetrages entspricht.

TwinStar Premium schließlich ist die Variante für Einmalanleger, eine sofortbeginnende Rente mit Kapitaloption. Dank einer reduzierten Besteuerung ist sie auch für Kapitalanleger interessant.

Neu in der TwinStar-Familie: Die TwinStar Riester-Rente

In Deutschland bietet AXA den TwinStar seit Ende April dieses Jahres zusätzlich als Riester-Rente an. Auch hier gibt es zwei unterschiedliche Varianten. Die TwinStar Riester-Rente "Klassik" mit einer der höchsten garantierten Renten für Kunden mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis und die TwinStar Riester-Rente "Invest" für Kunden, die auf überdurchschnittliche Renditechancen setzen.



Herr Ingo A. Koch
Tel.: +49 (0221) 148 211 44
Fax: +49 0221 148-21704
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Versicherung AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de