Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.01.2006
Werbung

Vorstand und Aufsichtsrat der AXA Konzern AG empfehlen Minderheitsaktionären Annahme des Abfindungsangebots

Verbesserung der Marktposition und mehr Flexibilität durch vereinfachte Beteiligungsstrukturen

Der Vorstand der AXA Konzern AG begrüßt das freiwillige, öffentliche Erwerbsangebot, das die AXA am 9. Januar 2006 den Minderheitsaktionären der AXA Konzern AG vorgelegt hat. In einer heute veröffentlichten Stellungnahme empfiehlt der Vorstand der deutschen AXA Holdinggesellschaft den Aktionären eine Annahme des Angebots, das eine Übernahme der noch von außenstehenden Aktionären gehaltenen Stamm- und Vorzugsaktien (WKN 841000 und 841003) in Höhe von 7,24 % zu einem Preis von 129,30 Euro vorsieht. Der Aufsichtsrat der AXA Konzern AG hat sich der Stellungnahme des Vorstandes angeschlossen.

Mit dem Abfindungsangebot verfolgt die AXA das Ziel, mindestens 95 % des Grundkapitals der AXA Konzern AG zu erreichen, um anschließend einen Squeeze-out der Minderheitsaktionäre der deutschen Holdinggesellschaft durchzuführen.

Die AXA beabsichtigt durch ihr Angebot, die Struktur des AXA Konzerns in Deutschland zu vereinfachen, um die strategische Aufstellung des deutschen Konzerns zu verbessern und die Profitabilität des deutschen Geschäftes zu erhöhen. Die Strategie des deutschen Konzerns, auf zukunftsfähiger Grundlage zu wachsen und die eigene Marktposition zu stärken, bleibt unverändert.

Der Vorstand der AXA Konzern AG erwartet ebenfalls positive Effekte auf die Geschäftstätigkeit und damit eine Verbesserung der Position und Wettbewerbsfähigkeit im hart umkämpften deutschen Versicherungsmarkt.

Der Angebotspreis von 129,30 Euro - sowohl für die Stammaktien als auch für die Vorzugsaktien - liegt bei den Stammaktien um rund 67 % und bei den Vorzugsaktien sogar um rund 73 % über dem durchschnittlichen inländischen Börsenkurs in den letzten drei Monaten vor der Veröffentlichung der Entscheidung über die Abgabe des Angebots. Der Vorstand hält den angebotenen Preis für angemessen und das Angebot für vorteilhaft. Die Annahmefrist läuft bis zum 27. Februar 2006.

Das Angebot und die Stellungnahmen des Vorstandes und des Aufsichtsrates sind auf der Internetseite des AXA Konzerns unter www.axa.de einzusehen.



Herr Ingo A. Koch
Tel.: (0221) 148 211 44
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Konzern AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Deutschland
www.AXA.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de