Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.03.2008
Werbung

Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG geben begründete Stellungnahme zum Übernahmeangebot der MPC Capital AG ab

(Hamburg, März 2008) – Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG haben heute die nach dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) vorgeschriebene begründete Stellungnahme zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG für alle HCIAktien veröffentlicht. Die Unternehmensgremien enthalten sich darin einer Handlungsempfehlung an die Aktionäre, das Übernahmeangebot anzunehmen oder abzulehnen.

Die HCI-Gruppe ist eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser für geschlossene Fonds und strukturierte Produkte. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Angebots hielt MPC Capital bereits einen Anteil von 15,1 % am Grundkapital und an den Stimmrechten der Gesellschaft. Darüber hinaus hat MPC Capital am 11. Februar 2008 mit der Corsair III Investments (Luxembourg) einen Vertrag über den Erwerb von weiteren 20 % der HCI-Aktien vereinbart. MPC Capital bietet den HCI-Aktionären einen Preis von 14,22 Euro je HCI-Aktie in bar. Dies entspricht dem gesetzlichen Mindestpreis.

Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG kommen nach eingehender Prüfung der am 12. März veröffentlichten Angebotsunterlage zum Ergebnis, dass der angebotene Preis für Aktionäre mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont nicht angemessen ist. Diese Wertung wird gestützt durch eine von der HCI Capital AG in Auftrag gegebene Fairness Opinion einer renommierten Investmentbank. Diese kommt zu dem Ergebnis, dass der Betrag von 14,22 Euro unter dem tatsächlichen fairen Wert der HCI-Aktie liegt. In die Finanzanalyse der Investmentbank, die auf anerkannten Bewertungsmethoden beruht, flossen unter anderem auch Schätzungen von Analysten namhafter Banken und Broker ein. Gleichwohl lässt sich der Angebotspreis in Höhe von € 14,22 in bar je HCI-Aktie für kurzfristig orientierte Anleger unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Börsensituation im Allgemeinen und der  gegenwärtigen Entwicklung der Finanztitel im Besonderen als angemessen bezeichnen.

Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen die in der Angebotsunterlage von der Bieterin geäußerte Absicht, HCI Capital im Wege einer Zwei-Marken-Strategie als eigenständiges Unternehmen neben der MPC Capital AG erhalten zu wollen. Im Fall der Eigenständigkeit kann nach Meinung der Gremien auch die HCI-Gruppe von einer möglichen Zusammenarbeit der Unternehmen profitieren und die sich bietenden Wachstumschancen nutzen.

Nach Auffassung von Vorstand und Aufsichtsrat wird für den weiteren Erfolg der HCI-Gruppe sowohl auf der Einkaufs- als auch der Verkaufsseite entscheidend sein, dass deren Eigenständigkeit nicht nur rechtlich und wirtschaftlich gewahrt bleibt, sondern auch im Markt wahrgenommen wird. Die Bieterin hat in der Angebotsunterlage ihre grundsätzliche Übereinstimmung mit dieser Beurteilung zum Ausdruck gebracht.

Im Ergebnis ihrer Prüfungen enthalten sich Vorstand und Aufsichtsrat einer Empfehlung an die Aktionäre, das Übernahmeangebot anzunehmen oder hiervon abzusehen. Je nach Einschätzung der mit einem Vollzug des Angebots einhergehenden Chancen und Risiken kann sich die Annahme des Angebots für die HCI-Aktionäre als vorteilhaft oder nachteilig darstellen.



Herr Ingo Pfeil
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 88 88 1-236
E-Mail: ingo.pfeil@hci-capital.de

HCI Hanseatische
Capitalberatungsgesellschaft mbH
Bleichenbrücke 10
20354 Hamburg
www.hci.de

Über HCI:
Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 100.000 Kunden haben seitdem in 468 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 13,27 Mrd. Euro 5,2 Mrd. Euro Eigenkapital investiert (per 31.12.2007). Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX und seit 1. September 2006 auch im Hamburger Regionalindex HASPAX gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de