dvb-Pressespiegel

Werbung
16.05.2008 - dvb-Presseservice

W&W-Gruppe mit solider Ertragslage trotz Finanzmarktkrise

Der Stuttgarter Finanzdienstleistungskonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Konzernüberschuss von 31,8 Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem im Vorjahreszeitraum 44,2 Millionen Euro erzielt worden sind. Damit weist der Vorsorge-Spezialist in einem durch die Finanzmarktkrise angespannten Kapitalmarktumfeld eine solide Ertragslage aus.

Bei der Entwicklung des W&W-Konzernüberschusses im ersten Quartal spielten vor allem planmäßig vorgezogene Einmalaufwendungen für die Einführung des neuen Markenauftritts eine Rolle. Durch diese neue Präsenz am Markt wird die Zusammenführung der beiden Geschäftsfelder zu einer Unternehmung nach außen sichtbarer. Der neue Markenauftritt dokumentiert das Selbstverständnis der W&W als der Vorsorge-Spezialist, er geht einher mit dem Zukunftsprogramm „W&W 2009“, das die W&W-Gruppe seit 2006 verfolgt.

Im Zuge von „W&W 2009“ wird für 2009 eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von neun Prozent angepeilt. Für das Gesamtjahr 2008 wird das Etappenziel einer Rendite von 6,7 Prozent (Vorjahr: 6,1 Prozent) bestätigt, nachdem sich der Vorsorge-Spezialist in einem durch die Finanzmarktkrise angespannten Kapitalmarktumfeld im ersten Quartal 2008 wacker geschlagen hat.



Herr Dr. Immo Dehnert
Pressesprecher
Tel.: 0711 662-1471
E-Mail: immo.dehnert@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.ww-ag.de

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de