Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.11.2011
Werbung

W&W mit solidem Quartalsergebnis

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres konnte der Vorsorge-Spezialist Wüstenrot & Württembergische (W&W) trotz verschärfter externer Rahmenbedingungen ein Ergebnis über Plan erzielen. Das Jahresziel von 180 Millionen Euro wird bestätigt. Das Neugeschäft in den Geschäftsfeldern BausparBank und Versicherung bleibt auf Wachstumskurs.

Mit einem Überschuss von 139 Millionen Euro (Vorjahr 144 Millionen Euro) zum 30. September 2011 liegt die W&W-Gruppe über ihrem anteilmäßigen Planwert von 135 Millionen Euro. Wenngleich die äußeren Umstände Risiken für die Zielerreichung in sich bergen, wird am veranschlagten Jahresergebnis von 180 Millionen Euro festgehalten. Ebenso bekräftigt wird das laufende Strategie- und Zukunftsprogramm „W&W 2012“, mit dessen Hilfe der Konzern ab dem Jahr 2012 ein nachhaltiges jährliches Ergebnis von 250 Millionen Euro erzielen möchte.

Wachstum mit Werthaltigkeit im Fokus

Im Brutto-Bausparneugeschäft konnte Wüstenrot zum 30. September um 4,6 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro zulegen. Berücksichtigt man den aus dem Kauf der Allianz Dresdner Bauspar AG (ADB) entstandenen Neugeschäftseffekt erst ab dem dritten Quartal 2010, ergibt sich in den ersten neun Monaten ein Wachstum von 18,3 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro. Im eingelösten Neugeschäft kommt die Nummer zwei im deutschen Bausparmarkt auf 8,6 Milliarden Euro nach 8,1 Milliarden in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Wüstenrot setzt damit seine Vertriebsstrategie fort, die auf werthaltiges Wachstum im Sinne des Bausparkollektivs ausgerichtet ist. Ebenfalls positiv entwickelte sich das Kreditneugeschäft: Es stieg im gesamten W&W-Konzern auf 4,5 Milliarden Euro nach knapp 4,4 Milliarden im Jahr zuvor.

Im Geschäftsfeld Versicherung erreichten die gebuchten Bruttobeiträge in der Personenversicherung zum Quartalsabschluss eine Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro nach rund 1,9 Milliarden im Vorjahr. In diesem erwarteten Rückgang spiegelt sich die vorsichtige und auf Werthaltigkeit angelegte Zeichnungspolitik der Württembergischen Lebensversicherung wider, die damit auch auf das aktuelle Niedrigzinsumfeld reagiert.

Ein Neugeschäftsplus kann das Segment Schaden- und Unfallversicherung verbuchen. Bei den verdienten Beiträgen wurde ein Zuwachs von rund 33 Millionen Euro auf 838 Millionen Euro erzielt. Insbesondere das Kraftfahrtgeschäft entwickelte sich überdurchschnittlich gut und hat – ebenso wie das Firmengeschäft – einen wichtigen Anteil am Zuwachs im Kompositbereich.

Ökonomische Grundrobustheit erreicht

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Staatsschuldenkrise hat die W&W ihre Exposures in den sogenannten PIIGS-Staaten in den zurückliegenden Monaten stark abgebaut. Nach Buchwerten sind diese seit Jahresbeginn um rund 680 Millionen Euro auf 780 Millionen Euro gesunken und betragen damit nur rund ein Prozent der Konzernbilanzsumme. Allein das Griechenland-Exposure ging um 270 auf 84 Millionen Euro zurück.

Dr. Alexander Erdland, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot & Württembergische AG: „Dank unseres soliden Geschäftsmodells hat sich die W&W-Gruppe mittlerweile eine ökonomische Grundrobustheit aufgebaut, von der wir gerade in Zeiten erschwerter Rahmenbedingungen profitieren. Trotz Eurostaatenkrise, verschärfter Regulation und historischer Niedrigzinsphase bleiben wir auf Kurs und gehen den Weg der Erneuerung mit Augenmaß weiter. Die Prämissen lauten Kosten- und Risikobewusstsein, Wachstum mit Werthaltigkeit sowie Stabilität und Flexibilität. Sie sind die entscheidenden Garanten für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg und für die dauerhafte Unabhängigkeit unserer Finanzdienstleistungsgruppe als ‚Der Vorsorge-Spezialist’ am Markt.“



Herr Dr. Immo Dehnert
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Tel.: +49 (0)711 - 662-721471
Fax: +49 (0)711 - 662-721334
E-Mail: immo.dehnert@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.ww-ag.de

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de