Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.05.2007
Werbung

Warum Magnesium und Kalzium Schrittmacher sind

Das Vitalstoffduo Magnesium und Kalzium sind gut zum Herz und geben ihm Kraft sowie Rhythmus

Die lebenswichtigen Vitalstoffe Magnesium und Kalzium geben dem Herzmuskel Kraft und Rhythmus, betont heute die Vitalstoffakademie in Köln. Die Experten der Akademie weisen darauf hin, dass viele Menschen mit Herzproblemen nicht ausreichend mit Kalzium und Magnesium versorgt sind. Beide Mineralstoffe sind für den Menschen lebenswichtig und das erfordert eine täglich ausreichende Zufuhr. Aber die Realität spricht eine andere Sprache: Viele Menschen in Deutschland leiden unter einem kombinierten Magnesium- und Kalziummangel.

 

Magnesium hilft nicht nur gegen Wadenkrämpfe, denn bei Magnesiummangel besteht sogar die Gefahr von Herzrhythmusstörungen. Außerdem ist der Mineralstoff in der Lage, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel effektiv zu senken. Studien beweisen, dass Magnesium herzgesund ist und zeigen zudem, dass eine gute Magnesiumversorgung das Risiko für Herzprobleme um ein Drittel reduziert. Magnesium ist eine echte „Stressbremse“. Es spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und wirkt auf die Funktionen von Herz und Kreislauf. Leichte Herz-Kreislauf-Beschwerden sind nach Überzeugung der Wissenschaftler der Vitalstoffakademie oftmals auch auf einen Magnesiummangel zurückzuführen. Damit der Herzmuskel optimal arbeiten kann, ist er auf das ideale Zusammenspiel von Muskeln und Nerven angewiesen. Durch einen Kalzium- und Magnesiummangel können diese komplizierten Interaktionen empfindlich gestört werden. Durch einen Magnesiummangel kann es daher sogar zu Herzproblemen kommen. Der durchschnittliche Magnesiumbedarf liegt bei 300 bis 400 Milligramm am Tag. Vollkornprodukte, Gemüse und Obst sind magnesiumreich. Trotzdem leiden viele Menschen unter einer mangelhaften Magnesiumzufuhr. Bestimmte Diuretika, die häufig bei Herzkrankheiten zur Entwässerung eingesetzt werden, fördern diese Mangelsituation. Auch Stress erhöht den Magnesiumbedarf.

 

Wer bei Kalzium nur an die Knochen denkt, übersieht, dass dieser Vitalstoff für die normale Herzfunktion unverzichtbar ist. Durchschnittlich benötigen Erwachsene ein Gramm Kalzium täglich. Viele Menschen leiden jedoch nach aktuellen Ernährungserhebungen unter einer mangelhaften Kalziumzufuhr. Das ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass die gleichzeitige Zufuhr von Oxalsäure, Phytinsäure und Ballaststoffen die Kalziumaufnahme verringert. Außerdem fördert Kaffee, Alkohol und eine eiweißreiche Ernährungsweise die Kalziumausscheidung über die Nieren. Demgegenüber fördert Vitamin D die Kalziumaufnahme im Dünndarm. Viele Menschen leiden ernährungsbedingt und durch falsche Lebensgewohnheiten unter Vitamin D Mangelzuständen, so dass zur Vorbeugung von Knochen und Herzproblemen Kalzium über Nahrungsergänzungsmittel gezielt zugeführt werden sollte. Kalziumreich sind insbesondere Milchprodukte, die jedoch oftmals gleichzeitig reichlich Fett und Cholesterin enthalten. Außerdem vertragen sehr viele Menschen Milch und Milchprodukte schlecht oder reagieren darauf allergisch. Kalziummangel wirkt sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System aus. Für Menschen, die unter Herz-Kreislauf-Beschwerden leiden ist eine optimale Kalzium-Magnesium-Versorgung wichtig. Durch die moderne Chrono-Depot-Technologie, die für eine zeitlich versetzte optimale Freisetzung der Vitalstoffe sorgt, ist es möglich, beide Mineralstoffe aufeinmal zu verabreichen, ohne dass es zur Behinderung bei der Aufnahme kommt. Eine optimale Kalzium- und Magnesiumzufuhr ist herzgesund, betonen die Experten der Vitalstoffakademie abschließend.

 

Für die Beratung und Information der Bevölkerung, von Fachleuten und der Medien unterhält die Vitalstoffakademie auch die Internetseite http://www.vitalstoffakademie.de. Hier beantworten kompetente Wissenschaftler kostenlos Fragen. Die Vitalstoffakademie hat ihren Sitz in Köln und wurde 2006 gegründet. Die Schirmherrschaft über die Organisation hat der renommierte Mikronährstoff-Experte Prof. Dr. Gerhard Uhlenbruck übernommen. Dem wissenschaftlichen Beirat mit seinem Sprecher Professor Dr. Arthur Wischnik gehören Dr. Dipl. Sportlehrer Jürgen Ramacher, Ernährungsmedizinerin Dr. Karin Wagemann, die Internisten Dr. Ralf Fischbach und Dr.  Wolfgang Grebe, der Ernährungswissenschaftler Dr. Jörg Hüve, der Sportwissenschaftler Dr. Elmar Wienecke, die Apotheker Dr. Mathias Schmidt, Dr. Oliver Ploss und Uwe Gröber sowie der Diätassistent Sven-D. Müller-Nothmann an.

 

Buchtipp: Praxisbuch Vitalstoffe, Prof. Hademar Bankhofer/Uwe Gröber, Südwest Verlag, ISBN, 17.95 Euro

 

Vitalstoff-Akademie, c/o Qualimedic.com AG, S.-D. Müller-Nothmann, Brückenstr. 1-3

50667 Köln, T: 0221-2705212, F: 02212-2705555, presse@vitalstoffakademie.de, www.vitalstoffakademie.de

 



Herr Sven-David Müller-Nothmann
Tel.: 0221-2705212
Fax: 0221-2705555
E-Mail: presse@qualimedic.de

Qualimedic.com AG
Brückenstrasse 1-3
50667 Köln
www.qualimedic.de

Die Qualimedic.com AG betreibt das Gesundheitsportal www.qualimedic.de. Außerdem entwickelt Qualimedic Software für private Krankenkassen und unterhält die Portale www.bildschoen.de, www.herzberatung.de, www.gesundheitsberatung.de, www.zuckerberatung.de sowie www.parkinson-wissen.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de