Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.02.2010
Werbung

„Was ist Ihnen lieb und teuer?“ - Die Imagekampagne der Deutschen Versicherer in den POSITIONEN Nr. 70

Die aktuelle Ausgabe des GDV-Magazins POSITIONEN (Nr. 70) ist erschienen und steht unter www.gdv.de zum Download bereit. Die Themen im Überblick:

  • Was ist eigentlich Glück? Der Sechser im Lotto, vital und gesund zu sein oder einfach nur, sich erreichbare Ziele zu setzen? Im Interview verrät Richard David Precht, Autor des philosophischen Bestsellers „Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?“, was die wahren Glücksmomente im Leben sind.
  • Die Positionen werfen einen Blick hinter die Kulissen der neuen Imagekampagne der Deutschen Versicherer, für die der GDV die preisgekrönte Dokumentarfilmerin Bettina Blümner (Prinzessinnenbad) gewinnen konnte. Was die Kampagne für das Image der Versicherungsbranche bewegen kann, zeigt der erste Hintergrundbericht.
  • Das allgemeine Image der Versicherungsbranche zählt nicht zu den Besten. Offenbar gibt es eine erhebliche Diskrepanz zwischen der persönlichen Zufriedenheit des Einzelnen mit seinem Versicherer und dem Ansehen der Branche in der Öffentlichkeit. Die Titelgeschichte zeigt, welche Ursachen hierfür eine Rolle spielen und was die Versicherer dagegen unternehmen können.
  • Welchen Umgang pflegen eigentlich die Versicherungsunternehmen in Deutschland mit ihren Kunden, wenn diese sich über mangelnde Serviceleistungen beschweren? Dieser Frage geht der zweite Hintergrundbericht nach und klärt auf, warum sich modernes Beschwerdemanagement für beide Seiten langfristig auszahlt.

„Hilfe, meine Versicherung will nicht zahlen!“ – gern stehen Service-Redaktionen dem Leser mit Rat und Tat zur Seite und gefallen sich in der Rolle des Wächters über die Rechte des „kleinen Mannes“. Sie erfüllen damit unbestritten eine wichtige Funktion. Allerdings setzt dies ein hohes Maß an Recherche und Sorgfalt voraus. Genau da liegt aber oft das Problem. Die „Gegenpositionen“ stellen daher klar, warum Leser noch lange nicht alles glauben sollten, nur weil es in der Zeitung steht.



Frau Katrin Rüter de Escobar
Tel.: 030 / 20 20 – 51 19
E-Mail: k.rueter@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Wilhelmstraße 43 / 43G
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de