Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.06.2008
Werbung

Wasserfilter in Hamburg überflüssig

Unseriöse Anbieter unterwegs

Die Verbraucherzentrale Hamburg und die Hamburger Wasserwerke – ein Unternehmen von HAMBURG WASSER – warnen vor unseriösen Verkäufern von Wasserfiltern. Zum wiederholten Male haben Filterverkäufer in Hamburg versucht, unter Vortäuschung falscher Tatsachen ihre Produkte an den Kunden zu bringen. Mit fingierten Untersuchungen versuchen die Verkäufer ihre Opfer von der angeblich mangelnden Qualität des Trinkwassers zu überzeugen. Dabei setzen sie ein elektrolytisches Verfahren ein, das zur Braunfärbung des Wassers führt.

Die Hamburger Wasserwerke GmbH erwirkte kürzlich eine einstweilige Verfügung gegen die Firma Euro-team GmbH. Danach ist es der Firma bei Strafe verboten, weiterhin die Behauptung aufzustellen, die gezeigte Braunfärbung des Hamburger Trinkwassers lasse sich auf darin enthaltene Verunreinigungen zurückführen.

In einer Vorführung zeigten Verbraucherzentrale Hamburg und Hamburger Wasserwerke die unseriösen Praktiken der Filterverkäufer. Bei dem Verfahren werden zwei unter Spannung gesetzte Eisenelektroden in ein Wassergefäß getaucht. Durch den Stromfluss werden Eisen-Ionen ins Wasser gebracht. Der im Wasser vorhandene Sauerstoff führt dann zu einer Braunfärbung. Die Färbung sagt allerdings nichts über die Wasserqualität, sondern höchstens über den Mineraliengehalt aus. Schadstoffe können mit dieser Methode auf keinen Fall sichtbar gemacht werden.

Die Filterverkäufer führen diese Demonstrationen Verbrauchern vor, um ihre überteuerten Produkte zu verkaufen. „Die Kunden sind die Opfer. Sie geben viel Geld für ein nutzloses Gerät aus“, sagt Dirk Petersen, Umweltberater der Verbraucherzentrale. „Das Hamburger Trinkwasser wird ausschließlich aus Grundwasser gewonnen und enthält keinerlei Schadstoffe. Mit jährlich rund 60.000 Wasserproben wird die Qualität des Trinkwassers permanent überwacht. Es übertrifft die gesetzlichen Qualitätsanforderungen bei weitem“, sagt Carsten Roth von HAMBURG WASSER.



Herr Dirk Petersen
E-Mail: petersen@vzhh.de

Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
http://www.vzhh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de