Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.11.2006
Werbung

Welt-Diabetes-Tag: „Erste Hilfe“ für dicke Kinder

Krankenkasse geht mit Internet-Sprechstunde und umfassenden Infos unter www.bkk24.de gegen neue Volkskrankheit vor

Am 14. November ist Welt-Diabetes-Tag. Ein Tag nicht nur für Kranke, die ohne Insulin kein normales Leben führen können. Ein Tag vielmehr, in dem es auch um Pausenbrote geht, um Pommes, süße Limo, Kartoffelchips, Computerspiele und zu wenig Bewegung. „Die jungen Kranken“, nennt die BKK24 ihre Aktion zu diesem Anlass, denn: Wer heute schon als Teenager zum „Altersdiabetiker“ wird, kostet das soziale Netz vielleicht morgen zig tausend Euro. Dagegen setzt die Kasse neue Angebote, Informationen und eine Internet-Sprechstunde, die über die Ursachen der neuen Volkskrankheit aufklären soll.

Früher gab es nur das Schreckgespenst Karies, mit dem vor unkontrolliertem Naschen gewarnt wurde. Heute müssen sich Ärzte und Krankenkassen über ganz andere Themen Sorgen machen. Diabetes Typ II schon in jungen Jahren, Gelenkprobleme und Kreuzschmerzen durch Übergewicht, Gicht, Herzinfarkt, Kreislaufbeschwerden oder ein Schlaganfall – so kann sie aussehen, die Zukunft unserer dicken Kinder. Falsche Ernährung in Verbindung mit immer weniger Bewegung ist der Grund dafür, dass Jungen und Mädchen schon mit Übergewicht in die Schule kommen. Im Freien herumzutoben ist out. Und das bringt durchschnittlich fünf Kilo mehr auf die Rippen, als bei den vor 30 Jahren geborenen Eltern.

Die Krankenversicherung hält dagegen. In ihrem Gesundheitsportal unter www.bkk24.de wedelt sie nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern gibt konkrete Tipps für die richtige Ernährung. Mit dabei sind sogar die Lieblingsrezepte der Kindergarten-Kinder aus einem eigens veranstalteten Wettbewerb, Ratgeber zu Themen wie Fast und Functional Food, BMI- und Mineralstoffrechner sowie ein umfassender Ratgeber zum Thema des Tages: „Diabetes Typ II kostet die Solidargemeinschaft immer Geld“, weiß Vorstand Friedrich Schütte. Deshalb biete die Kasse in Zusammenarbeit mit dem Berliner RICHTIG ESSEN Institut Ernährungsberatung nicht nur für Adipositas-Patienten an, sondern bereits bei leichtem Übergewicht. „Für unsere Versicherten sind diese Angebote und Kurse kostenlos“, so Schütte. Andere Krankenkassen fordert er auf, diesem Beispiel zu folgen. „Nur so können wir eine Entwicklung verhindern, wie es sie in Amerika bereits gibt.“ Dort sei Übergewicht beinahe ein Normalzustand und operative Magenverkleinerungen an der Tagesordnung.

Am 14. November steht Heidi Bastian in der Internet-Sprechstunde Rede und Antwort. Ab 12.30 Uhr hilft die Ernährungsexpertin vom Berliner Institut Eltern, Lehrern, Kindergärtnerinnen und anderen Erziehungspersonen vor allem mit Tipps für die Umstellung des Speiseplans. Natürlich informiert sie auch, wie man die bei den Kindern immer häufiger auftretende Diabetes erkennt und welche Möglichkeiten es gibt, zu einem gesunden Leben zurückzukehren.



Frau Sabine Schütte
Tel.: 05724 971-223
E-Mail: s.schuette@bkk24.de

BKK24
Schiffbeker Weg 315
22043 Hamburg
Deutschland
www.bkk24.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de