Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.12.2009
Werbung

Wenn es brennt, wird es richtig teuer. Anzahl der Adventsbrände sinkt um 20 Prozent, während die Kosten pro Feuerschaden steigen.

Zum dritten Mal in Folge brennen in Deutschland während der Adventszeit weniger Wohnungen. Nach Prognosen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) brennt es in diesem Jahr mehr als 12.000 Mal. Die Deutschen Versicherer werden dafür 31 Millionen Euro an ihre Kunden zahlen, ein Rückgang um rund 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das sind gute Nachrichten. Einziger Wehrmutstropfen: Die Kosten für den einzelnen Feuerschaden steigen um 13 Prozent auf 2.600 Euro (2008: 2.300 Euro). Einer der Gründe für den Anstieg ist, dass die Haushalte mit höherwertigen Geräten wie Flachbildschirmen und Blu-ray-Spielern ausgestattet sind. Wenn es brennt, fallen immer mehr teurere Gegenstände den Flammen zum Opfer, teilt der GDV mit.

Weihnachtsbrände haben Konjunktur

Ob kleinere oder größere Brandherde, die deutschen Versicherer bezahlten im vergangenen Jahr 1,2 Milliarden Euro für Feuerschäden. Dies geht aus einer aktuellen GDV-Statistik zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung hervor. Die Zahlen belegen, dass bestimmte Feuerereignisse Konjunktur haben: Während in den Sommermonaten überwiegend Blitz- und Überspannungsschäden Brände verursachen, sind es in den Dezember- und Januar-Monaten Kerzen und Silvesterböller, die Schäden verursachen.

Weihnachtsgeschenke sind versichert

Kommt es zu einem Brand, bieten die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung den passenden Versicherungsschutz: Die Hausratversicherung ersetzt sämtliche Schäden, die beispielsweise durch Feuer oder Löschwasser an Einrichtungsgegenständen entstehen; selbst ruinierte Weihnachtsgeschenke sind mitversichert. Die Wohngebäudeversicherung leistet dagegen für Schäden, die das Gebäude beschädigen.

So schützen Sie sich vor Weihnachtsbränden

Damit Verbraucher die Weihnachtszeit unbeschwert genießen können, hat der GDV eine Internetseite rund um das Thema „Weihnachtsbrände“ ein-gerichtet. Neben Sicherheitstipps, Informationen für Eltern, ergänzt ein umfangreiches Bild-, Ton- und Videoangebot die Internetseite. Der Klick zu mehr Sicherheit zu Weihnachten: http://www.gdv.de/weihnachtsbraende.



Herr Christian Lübke
Tel.: 030 / 20 20 – 51 16
E-Mail: c.luebke@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Wilhelmstraße 43 / 43G
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de