Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.05.2006
Werbung

Wo Gefahren auf die Kinder lauern

Unfälle daheim und direkt vor der Haustür sind die größte Gefahr für die Gesundheit der Kinder. Immer wieder müssen Ärzte schwere Verletzungen behandeln, weil scheinbar unwichtige Kleinigkeiten übersehen wurden. Deshalb startet die BKK24 zum internationalen Tag der Familie am 15. Mai eine Kampagne, die Leben retten soll. Neben umfassenden Informationen hat die Krankenversicherunge unter anderem eine Internet-Sprechstunde mit einem Experten für Kindernotfälle organisiert.

Im Gesundheitsportal unter der Adresse www.bkk24.de finden Eltern, Großeltern und andere Aufsichtspersonen jede Menge Hinweise auf die Gefahren, die im Haushalt lauern. Und dabei geht es keineswegs nur um Steckdosen oder steile Treppen: Die Zigarettenschachtel auf dem Wohnzimmertisch kann ebenso zur tödlichen Gefahr werden, wie bestimmte Zimmerpflanzen oder der angeblich so sichere Kinderstuhl. Geordnet sind die Ratgeber nach dem jeweiligen Lebensalter, mit dem sich auch die Risiken verlagern. Ist es bei Säuglingen noch die quer gespannte Spielkette über der Wiege, können bei Kleinkindern schon fünf Zentimeter Wasser im Planschbecken auf der Terrasse zur lebensbedrohenden Falle werden.

Das bei aller Vorsicht trotzdem etwas passieren kann, weiß Horst Hillen aus dem Alltag beim Arbeiter Samariter Bund. Er ist Experte für Kindernotfälle und hält in regelmäßigen Abständen Vorträge über erste Maßnahmen, die den Jungen und Mädchen nach einem Unfall das Leben retten können. Wer weiß wirklich, was man bei Verbrennungen, Vergiftungen oder nach Stürzen tun soll? Was nützt die Notrufnummer zu hause, wenn Oma und Opa nicht einmal wissen, dass es einen bundesweiten Notruf gibt? Und den braucht man keinesfalls nur, wenn man ätzende Putzmittel unter der Spüle vergessen hat. Sogar das Parfum aus Mamas Handtasche ist Gift für den Nachwuchs!

Die nach den Entwicklungsstufen der Kinder geordneten Ratgeber können aus dem Internet herunter geladen oder unter Telefon 05724 9710 kostenlos angefordert werden. Wer mehr wissen möchte, sollte die Sprechstunde mit dem Notfallexperten am 15. Mai, ab 13.00 Uhr, unter der Adresse www.bkk24.de nicht verpassen!



Frau Sabine Schütte
Tel.: 05724 971-223
E-Mail: s.schuette@bkk24.de

BKK24
Schiffbeker Weg 315
22043 Hamburg
Deutschland
www.bkk24.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de